Nachtspeicheröfen Anbieter

Lieferant von Nachtspeicherheizungen

Wenn Sie den Wechsel nicht vornehmen wollen, profitieren Sie von einer wachsenden Anzahl von Anbietern. Überprüfen Sie nun den Nachtspeicherofen mit Asbest aus wann mit Baujahr. Machen Sie eine Anfrage und vergleichen Sie Lieferanten in Ihrer Region! So ersetzen Sie Nachtspeicherheizungen und sparen Geld. Viele Objekte sind noch mit Nachtspeicheröfen ausgestattet.

Funktionen und Eigenschaften

Mit der Einführung der Nachtspeicherheizungen in den 1950er Jahren wurde ein großer Komfortvorteil für die deutsche Bevölkerung erreicht. Bei Nachtspeicheröfen war es nicht erforderlich, Kohle zu transportieren und das leicht brennbare Brennstofföl gefährlich zu handhaben. Aber auch die Nachtspeicheröfen hatten so große nachteilige Auswirkungen, dass sie inzwischen gar nicht mehr zugelassen wurden und auch heute noch einen ziemlich schwachen Namen haben.

Aber nur wenige Menschen wissen, wie Nachtspeicherheizungen überhaupt ablaufen. Im folgenden Artikel wird die Funktionalität im Einzelnen vorgestellt und die Vor- und Nachteile detailliert aufgezeigt. Dies bedeutet, dass die Abwärme nicht von einem Zentralpunkt im Wohnhaus aus abgegeben wird, sondern dort entsteht, wo sie auch eingesetzt wird. Hinter Nachtspeicheröfen steckt die Vorstellung, dass der günstigere Nachstrom aus den Kraftwerken zur Heizung eingesetzt werden kann.

Die Erwärmung des Mediums erfolgt über Nacht mittels Elektrizität. Deshalb ist eine starke Dämmschicht für Nachtspeicherheizungen so unverzichtbar. Übrigens, die Vorstellung von der Nutzung von Nachstrom entstand dadurch, dass die Kernkraftwerke 24h am Tag Elektrizität erzeugen. Daher ist Nachstrom relativ günstig.

Moderne Nachtspeicherheizungen sind inzwischen auch mit einer externen temperaturgesteuerten Ladesteuerung ausgestattet. Die Nachtspeicheröfen konnten diesen nachteiligen Effekt von Anfang an durch den reduzierten Nachstrom etwas mildern. Seit der Liberalisierung des Elektrizitätsmarktes ist die Bereitstellung dieser Nachtspeichertarife jedoch stark begrenzt. Bei weit über hundert verschiedenen Anbietern von Einheitstarifen je nach PLZ gibt es in der Praxis meist nur eine Hand voll für gemeinsame Tag- und Nachttarife.

Nacht-Speicherheizungen werden sehr heiss. Auf diese Heizkörper sollte prinzipiell nichts gelegt werden, da sonst eine erhöhte Feuergefahr entsteht. Für Betreiber von Nachtspeicherheizungen bedeutet dies, dass sie vor allem im Sommer auf eine gute Raumluftbefeuchtung achten müssen. Insbesondere bei älteren Nachtspeicheröfen ist an einem ganz anderen Punkt noch ein erhebliches Risiko vorhanden: Um die entstehenden Hochtemperaturen so gut wie möglich zu schützen, wurden lange Zeit große Asbestmengen in den Öfen verwendet.

Ausschlaggebend für das vorläufige Heizsystemverbot waren die erhöhten Übernachtungskosten, vor allem aber der hohe Asbestgehalt. Wer nicht weiß, ob im Nachtlagerofen tatsächlich vorhanden ist, kann anhand des Typenschilds rasch feststellen, ob das Gerät mit asbesthaltigem Material kontaminiert ist oder nicht, es ist jedoch gesundheitlich bedenklich, insbesondere wenn der Nachtlagerofen beschädigt ist oder falsch installiert wurde.

Um so mehr ist es im Zweifelsfalle wichtig, die Nachtspeicherheizungen richtig zu verwerten. Denn Nachtspeicheröfen sind sehr inert. Bei Nachtspeicheröfen ist es oft entweder zu warm oder zu warm. Der Vorteil von Nachtspeicherheizungen ist klar, aber trotzdem verfügbar: Es wird keine Zentralfeuerung, kein komplexes Rohrleitungssystem und keine Abgasemissionen benötigt.

Die Vorzüge des Nachtstrompreises gelten heute nur noch teilweise. Um wirtschaftlich vernünftig zu arbeiten, ist ein aufwändiges Abgleichsverfahren zwischen den wenigen Nachtstromanbietern notwendig. Ab wann ist ein Nacht-Speicherofen überhaupt denkbar? Aufgrund der großen nachteiligen Eigenschaften und der wenigen Einzelvorteile von Nachtspeicheröfen ist es sehr schwierig, eine Empfehlungsempfehlung für sie abzugeben. Mittlerweile ist der Neuanlagenmarkt extrem gering und es gibt nur noch wenige Anbieter, die diese Anlagen in ihrem Sortiment haben.

Hier kann das Nachtlager bis zur erneuten Modernisierung des Gebäudes weiterbetreut werden. Der Speicherofen wird nicht als alleinige Heizquelle empfohlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema