Nachtspeichertarife Wechseln

Änderung der Nachtspeichertarife

Wer mit Strom heizt, kann in der Zwischenzeit zu einem anderen Anbieter wechseln. Stellen Sie jetzt günstige Stromtarife aus Ihrer Region gegenüber und wechseln Sie einfach online Ihren Stromanbieter. Dennoch kann und will natürlich nicht jeder den teuren Wechsel zu einer anderen Heizungsanlage sofort in Angriff nehmen. Spesen können Sie von der Grundversorgung auf einen anderen Tarif wechseln.

Stärkerer Konkurrenzkampf um Nachtspeicher-Strom

Anwender von Nachtspeicheröfen gehören bisher zu den Opfern der Energiewende: Der Strompreis steigt kräftig an und die Konsumenten konnten kaum den Lieferanten wechseln. Laut einer Untersuchung der Konsumentenzentrale NRW nimmt der Wettbewerbsdruck auf dem seit langem nahezu wettbewerbslos geteilten Elektrizitätsmarkt für Nachtstromspeicherheizungen zu. In der am Dienstag (10. April) veröffentlichten Untersuchung zu gut 20 großen NRW-Kommunen werden rund ein gutes Dezernat für supraleitende Lieferanten genannt, die nun im Wettstreit mit den Regionalversorgern stehen, teilweise zu wesentlich günstigeren Medikamenten.

Anwender von Nachtspeicheröfen können durch einen Lieferantenwechsel mehrere hundert EUR pro Jahr einsparen. Nach Angaben der Verbraucherberatungsstelle erwärmen rund 450.000 Haushalten in NRW mit Elektrizität, landesweit sind es rund zwei Billionen. In NRW gibt es auch rund 80.000 Wärmepumpenanwender. In den siebziger und achtziger Jahren wurden von den Anbietern mit vorteilhaften Preisen und viel Werbeaufwand Nachtstromspeicher auf den Markt gebracht. Von den Anbietern wurden die Nachtstromspeicher auf den Märkten eingeführt.

Bei den Tarifen handelt es sich um komplizierte Sachverhalte, da für Nacht- und Tagestrom jeweils andere Gebühren berechnet werden. Es ist in vielen Häusern nur ein Meter installiert, der beide Verbrauchsarten zusammen erfassen muss, was die Rechnungsstellung nicht einfacher macht. Daher waren die Nachtspeichertarife - im Gegensatz zum Rest des Strommarktes - bis vor wenigen Jahren kaum einem überregionalen Wettbewerb ausgesetzt.

Möchte ein Haushaltshaushalt mit Nachtspeicherheizung oder eine elektrische Wärmepumpe zu einem billigeren Stromversorger wechseln, müssen die fachlichen Anforderungen erfüllt sein. Es gibt nicht in jedem Betrieb Preise für alle Erfassungsmethoden, erklärt die Konsumentenzentrale Nordrhein-Westfalen. Die Konsumenten müssen wissen, wie viele Meter sie in ihren Häusern haben: Im Falle der Speicherwärme ist es möglich, dass der Stromverbrauch und der des Haushaltsstroms in einem Meter gemessen werden oder dass es separate Zählern gibt.

Für die WP sind separate Aufzeichnungsgeräte gemeinsam.

Der Energieversorger scheint zu versuchen, den Wandel mit Feinheiten zu unterdrücken. Zu wem kannst du dich wendig machen? Rechtswissenschaften (Recht, Elektrizität, Recht)

Seit über 50 Jahren wird das ganze Gebäude mit Nachtlagerung geheizt. Der Stiebel Eltron ETB 75 Nacht-Speicherofen wird nur während der Nebenzeiten (22-6, 14-16 Stunden) geladen. Jetzt hat der lokale Stromlieferant die Strompreise jedoch zuletzt wieder angehoben. Meine Verwandten haben dann die Nachtspeichertarife im Netz miteinander abgeglichen und aufgrund der Einsparungen von ca. 1/3 pro Jahr einen Providerwechsel inszeniert.

Auch die alten Lieferanten (Stadtwerke) haben die Beendigung angenommen (2 separate Kontrakte für "normale" Stromversorgung und spezielle Nachtstromvereinbarung), die neue V. bekräftigt den Deal. Ihr Netzwerkbetreiber hat uns jedoch mitgeteilt, dass es sich bei Ihrem System nicht um eine Nachtstromspeicherheizung mit separater Messmethode mit einem Doppeltarifzähler, sondern um eine Messmethode für Normalverbraucher mit einem Doppeltarifzähler handele.

so dass wir die Kosten für Ihren neuen Stromvertrag bedauerlicherweise erheblich anheben müssen....". Den alten Lieferanten, der die Änderung mit einer Wortkommissionierung unterbinden oder verderben will? Täuscht sich der neue Lieferant? Je nach Typ können Sie mit dem vergleichenden Portal gleichgültig sein. Die Meterart muss bereits korrekt sein. und ein Hinweis muss den Grundlieferanten annehmen. Was wollen Sie mit dem Verbrauchererschiutz oder der Netzverwaltung, die die doch eh nix machen. die nur auf ihrem Faulpelz saßen. ähm da mal was passieren kann, was halten kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema