Nachtstromspeicher

nächtlicher Akku

Es gibt mehr Nachteile als Vorteile mit einem Nachtspeicherofen. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "night stream memory" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Benötigen Sie einen Laderegler für Ihren Nachtspeicher? Auf der Grundlage dieser Grafik können Sie die Vorteile einer Nachtspeicherheizung leicht erkennen. Der Sachverständigenbericht soll nun Auskunft darüber geben, ob eine Gefahr oder ein Gesundheitsrisiko durch den Nachtspeicher besteht.

Nachtspeicherheizung - was Sie wissen sollten

Der Nachtspeicher, Nachtspeicher oder Niedrigtarifspeicher ist ein Elektroheizer, bei dem ein Warmspeicher in der Nacht mit Elektrizität beheizt wird und die eingespeicherte Warmarbeit am Tag wieder abgegeben wird. In der Nebensaison stellen die Stromanbieter zu diesem Zweck einen Niedrigtarifstrom zur Verfügung, der auch als Abendstrom bekannt ist. In Deutschland gibt es noch immer rund 1,5 Mio. Appartements mit Nachtspeicherheizungen.

Der Nachtspeicher wird seit vielen Jahren wegen seiner höheren Betriebkosten stark kritisiert. Weshalb wird die Nachtstromspeicherung kritisiert? Eine wichtige Argumentation gegen Nachtstromspeicherheizungen ist ihr niedriger Gesamtwirkungsgrad. In einer nächtlichen Speicherheizung werden nur etwa 40 Prozentpunkte des erzeugten Stromes in thermische Energie umgerechnet. Nachtstromspeicherheizungen werden als Stromverschwender bezeichnet, die Jahresbetriebskosten eines Nachtstromspeichers sind überproportional hoch.

Die modernen Heizpumpen sind um das Mindeste 3 mal effektiver. Die Nachtstrompreise orientieren sich zunehmend an den kostspieligen Tagestarifen. Der Einsatz von Elektrizität ist die kostenintensivste und am stärksten klimaschädliche Form der Heizung. Die Vorzüge eines Nachtspeichergerätes im Überblick: Der größte Nachteil eines Nachtspeichergerätes sind die höheren Gesamtkosten. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung aller Nachteile:

Aufgrund der ständig steigenden Strompreise sind die Heizungskosten mit vorhandenen Nachtstromspeichern stark gestiegen. Auch gegenüber fossilien Brennstoffen wie Erdöl und Erdgas ist die Nachtspeicherheizung mit wesentlich höheren Heizenergiekosten und doppelten CO2-Emissionen verbunden. In einem typischen Ein- und Mehrfamilienhaus mit 120 qm Nutzfläche werden beim Betreiben mit einem Nachtspeicher rund 14.000 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht.

Bei einem Strompreis von 22 Cents pro erzeugter Stunde sind das pro Jahr rund 080 EUR an Strompreisen. Die Heizung mit Gas kostet rund 820 EUR gegenüber rund 690 EUR für die Heizung mit Rohöl (Energiepreise ab 2016). Mit der Umstellung auf Gasheizungen sparen Sie in Ihrem Eigenheim über 2000 EUR pro Jahr an Anschaffungs- und Betriebskosten - das schönste Beispiel für einen schnellen Wärmeaustausch.

Was sind die Alternativmethoden zur Nachtspeicherheizung? Der Ersatz eines älteren Nachtspeicherheizgerätes durch eine neue Heizungsvariante rechnet sich aufgrund der starken Einsparungen bei den Jahresheizkosten schnell von selbst. Es gibt nicht jede Heizungsanlage, die für jedes Haus geeignet ist und nicht jede Strasse hat die passenden Anbauten. Darüber hinaus sind die Anschaffungskosten einer neuen Heizvorrichtung im Verhältnis zu den Anschaffungskosten einer Nachtspeicherheizung hoch.

Andererseits sind die Betriebskosteneinsparungen enorm. Unser Modernisierungsrechner stellt Ihnen mit wenigen Einträgen über Ihr Wohnhaus die anfallenden Aufwendungen, Spar- und Amortisationszeiträume für verschiedene Varianten Ihrer neuen Heizungsanlage dar. Heute ist der Umstieg von einer ineffektiven Nachtspeicherheizung auf eine zeitgemäße, leistungsfähige Heizgerät mit Digitalsteuerung so komfortabel - vom bequemen Sofabett aus oder auch mobil.

Unterstützung für eine Alternativlösung zur Nachtspeicherheizung? Ein Vergleich der Strompreise kann auch mehrere hundert EUR pro Jahr bei einem Nachtspeicher einsparen. Du möchtest deine bisherige Heizvorrichtung ersetzen?

Auch interessant

Mehr zum Thema