Nachtstromspeicher Tarife

Tarife für Nachtspeicher

Vergleicht man die Tarife der aktuellen (Gas-)Anbieter, holen die Heizölpreise auf. Viele Energieversorger bieten einen günstigeren Tarif für diesen "low load" Strom an. Der zur Heizung eingesetzte Strom lag lange Zeit im Tarif des Nachtspeichers GäuStrom ECO. Mit dem myStrom Nachtspeicher bieten wir Ihnen für Ihre Nachtspeicherheizung einen Sondertarif zu günstigen Verbrauchspreisen. In diesem Fall ist unser professioneller HeizStrom Nachttarif genau das Richtige für Sie.

Spezialtarif für Wärmetauscher und Nachtbehälter

Die oben genannten Preisangaben enthalten die Kosten der Netznutzung sowie alle Zuteilungen und Abgaben auf der jeweils gültigen Grundlage (Stand 01.01.2018) im Offertpreis. Es handelt sich bei den schwach ausgedruckten Tarifen um Netto-Tarife, zu denen die Mehrwertsteuer zunimmt. Bei den fett markierten Preisangaben handelt es sich um Brutto- und Mehrwertsteuerpreise (Stand: 01.11.2017 = 19%). Bei den Bruttopreisen wird auf zwei Dezimalstellen aufgerundet.

Strom für den Speicher - das Funktionsprinzip .

Dein Wärmeakkumulator läd sich in der Nacht mit Hilfe von Elektrizität auf und gibt diese am Tag als Abwärme an die Wohnzimmer ab. Beim temperaturabhängigen Aufladen profitiert man von unserem niedrigen Tarif: Der Elektrizität ist dann billiger als zu den Zeiten, in denen viel Elektrizität konsumiert wird. Daher offerieren wir Ihnen unseren Preis in zwei Varianten: ohne Umladung und mit zwei Stunden Umladung pro Tag, sofern die Anlagen fachgerecht ausgestattet sind.

Ein Maximum von 12 Std. pro 24 Std. wird als Low Tarif Time (NT) angesehen. Außerhalb der Heizzeit gewährleisten wir jedoch eine Mindestdauer von zwei Std. in der Dunkelheit und zwei Std. am Tag. Die Strompreise für Wärmespeicher betragen vor Mehrwertsteuer (netto): Wer eine Anlage zur Erzeugung erneuerbarer Energien (z.B. eine Solaranlage) in Betrieb nimmt und den produzierten Elektrizität ins Stromnetz speist, bekommt dafür eine Gegenleistung.

Dadurch ergeben sich Mehrkosten, die durch die Erträge aus der EEG-Abgabe auszugleichen sind. Über die KWK-Abgabe werden die Aufwendungen für den Aus- und Umbau der KWK-Anlagen von den Netzwerkbetreibern im Zuge der Netzvergütung an die Stromverbraucher weitergereicht. Bei instabilen Netzen, d.h. wenn Stromerzeugung und Energieverbrauch nicht zusammenpassen, können Großverbraucher ihren Strombedarf entweder zielgerichtet senken oder steigern, um das Netzgleichgewicht zu wiederherstellen.

Dies führt zu zusätzlichen Aufwendungen, die an den Verbraucher weitergegeben werden. Der daraus resultierende Aufwand geht zu Lasten des Letzverbrauchers. Für die Betreiber öffentlicher Strassen und Flächen für ihre Strom- und Gasnetze berechnen die Gemeinden eine Gebühr. In der Gebühr für die Netzentnahme sind die Aufwendungen für den Bau und die Erhaltung des Stromverteilungsnetzes enthalten.

Der Musterstädter Sebastian will seiner Tocher zeigen, wie man bewusst mit Elektrizität umgeht. EnergieBest Power Blau/Grün: Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern gewährleisten wir Ihnen einen zu 100% aus regenerativen Energien (Wasser, Sonne, Wind und Biomasse) erzeugten Elektrizität.

Auch interessant

Mehr zum Thema