Naturstrom Berlin

NATÜRLICH Berlin

" Die Energie-Revolution retten" in Berlin - NATURSTROM ist Teil davon. Die Naturstrom AG verwendet ausschließlich Reststoffe zur Wärmeerzeugung. Umsteigen auf günstigen Fluss: Berlin freut sich auf den neuen günstigen Anbieter. Profitieren auch Sie von den Vorteilen des natürlichen Stroms! In Berlin stellt NATURSTROM nun einen selbständigen Außendienstmitarbeiter (m/w/d) ein.

Einzelheit

Für das "House of Parity" erzeugt und versorgt der Ökostromanbieter nachhaltig Strom. Es ist Teil des "Lokdepots", einem Neubauviertel in Berlin Schöneberg. Noch während der Bauarbeiten werden die ersten Bewohner bereits mit erneuerbarer Abwärme versorgt. Auf einem fast 4000 m2 großen Gelände wurde das "House of Parity" von der wohltätigen Organisation trías erbaut.

Der Gaskessel hat eine Kapazität von 100 kWth, das BHKW eine Kapazität von 35 kWth und 16 kWel. "â??Der Vorteil: Da der Ã?ige Aufwand fÃ?r die Stromproduktion und -verbraucherung direkt im Hausesinnern erfolgt, entfallen die Gratifikationskosten fÃ?r die Netznutzung wie sonst. So können die Bewohner des Hauses umweltfreundlich und kostengünstig Elektrizität und Heizwärme gewinnen - eine zukunftsfähige Alternative für ein anspruchsvolles Wohnbauprojekt.

Darüber hinaus mieten die diversen Sponsoren 36 Wohnungen im Hause an Menschen mit psychischen und geistigen Behinderungen. Der Ökostromanbieter setzt derzeit zum Beispiel die Ökostrom- und Wärmebereitstellung für den Landkreis Kreuzberg Möckernkiez mit 470 Wohnungen um.

Realisierung der Quartierversorgung mit Photovoltaik und KWK in Berlin (ee

1.600 Betriebsstunden, die auch in Zukunft in einem neuen Stadtteil in Berlin-Kreuzberg eingesetzt werden können. Naturstrom errichtet dort derzeit auf fünf Dachflächen im Landkreis Möckernkiez Photovoltaikanlagen und schafft damit den Boden für die Stromversorgung der Mieter in der Nachbarschaft. Die Mischung aus selbst erzeugtem und grünem Netzstrom ist einer der wesentlichen Bestandteile der zukunftsfähigen Energieversorgung, die Naturstrom als Energiepartner der Wohnbaugenossenschaft Möckernkiez eG durchführt.

Auf den ersten Dächern in Mockernkiez beginnen Blau und Silber im Sonnenschein zu reflektieren: Sind alle neuen, hochmodernen 470 Appartements bezogen, werden 1000 Menschen in 14 Wohnhäusern in Mockernkiez wohnen - gemeinsam, über Generationen und umweltfreundlich. "Neben dem Ökoaspekt gibt es bei den ersten Haushalten auch den Designaspekt", sagt Thilo Jungkunz, Abteilungsleiter für DEZA bei Naturstrom.

"Von Beginn an wurden von den Baumeistern des Landkreises Mockernkiez zwei Solaranlagen geplant. Bereits seit dem vergangenen Jahr arbeitet sein Projektteam an den Planungen - jetzt werden sie schrittweise umgesetzt. Solarstrom vom Hausdach plus Grünstrom von Naturstrom135 Kilowatt wird vom Möckernkiezer Büro installiert. Genug, um rund 125.000 Kilowattstunden Elektrizität pro Jahr zu erwirtschaften.

Die Solarstrommenge vom Hausdach wird mit grünem Energie aus natürlichen Quellen vermischt, um den kompletten Energieverbrauch zu gedeckt. Dein Elektrizität ist umweltfreundlich, kostengünstig und wird unmittelbar vor Ort erzeugt - der Energierevolution kann er nicht nahe kommen", ist Tim Meyer, Vorstandsmitglied bei Naturstrom, davon überzeug. "Der Mieterfluss fügt sich sehr gut in unser Vorhaben ein", sagt Frank Norzsche, Geschäftsführer der Mockernkiez eG, "denn eines der Ziele des Gemeinschafts- und generationsübergreifenden Wohnprojekts war es, von vornherein den größtmöglichen ökologischen Anspruch zu erreichen.

Hinzu kommt eine zukunftsfähige Wärmeversorgung: So hat Naturstrom bereits ein Nahwärmeverbund gebaut und ein Heizkraftwerk (BHKW) gebaut, das zu 100 Prozentpunkten mit Bioerdgas versorgt wird. Zusätzlich zur Abwärme wird das Heizkraftwerk auch Elektrizität erzeugen, die ihrerseits Teil des Mietstroms ist. Die KWK hat eine Elektroleistung von 140 kWel und eine Wärmeleistung von 215 kWth, der Spitzenlast-Doppelkessel hat eine Gesamtleistung von 1300 kWth.

"â??Der Betreib des Heizkraftwerks ist auf die WÃ?rmeversorgung des Landkreises Möckernkiez ausgerichte. Der Mieterfluss, den er als Abfallprodukt generiert, wird daher vor allem am Abend und in der Kältezeit entstehen", sagt Meyer. "Weil die Solarsysteme dann wenig oder gar nichts leisten, sind Photovoltaik und KWK auch im wärmebetriebenen Zustand perfekt aufeinander abgestimmt.

"Naturstrom hat seine Erfahrungen aus mehr als 20 Mieterstromprojekten in die Konzeptplanung einbezogen. Das ehrgeizige Bauvorhaben am Rande des Gleisdreieck-Parks wurde 2007 von einer lokalen Bürgervereinigung mit dem Anspruch initiiert, barrierefreien, sozialen und ökologischen Wohnbau für Menschen aller Altersgruppen anzubieten. Die 2009 zur Umsetzung des Projekts gegründete Mockernkiez eG hat das Vorhaben seither weiterentwickelt, führt es nun durch und wird es in Zukunft leiten.

Mehr zum Thema