ökostrom Abzocke

Ökostromabriss

Das Ende des Abzockens ist nicht in Sicht. Grüner Strom = der beste Trick. Der Verkauf von Ökostrom wird von Kritikern als "reines Abzockereiprodukt" angesehen, denn der Strom, der aus der Steckdose kommt, ändert sich nicht. Die Schlagzeile wäre besser: Keine Einigung über die Abzocke von Ökostrom. Die Grünen kritisieren die Erhöhung der Strompreise als "reine Abzocke".

Öffentliche Versorgungsunternehmen raten vor Haustürgeschäften: Der grüne Strom rippt

Schwindler haben den grünen Energieträger selbst erkannt. Weil sauberer Elektrizität populär ist - das macht es noch einfacher, Betroffene zu finden. Dahinter verbergen sich angeblich reine, unreine Tricks. Sie war bei den Versorgungsunternehmen in Ludwigslust. Aber niemand konnte Christa Rattmann aus Ludwigslust wirklich aushelfen. Außerdem wurde Grünstrom von Betrügern für ihre Netze aufgedeckt.

Weil sauberer Elektrizität populär ist - das macht es noch einfacher, Betroffene zu finden. Dahinter lauert das angeblich reine Ding, oft schmutzige Umtriebe. Christa Rattmann hat vor einigen Monaten einen seltsamen Schreiben des Stromversorgers Ideal Grün erhalten. Die Lieferantin bedankt sich bei der alten Frau für ihre Bestellung der Netzteil.

Wenn es keinen Fang gibt, klingt das verständlich: Christa Rattmann hat den Begriff Optimal Green in ihrem ganzen Jahr noch nie inne. Keine Vertragsunterzeichnung, kein Providerwechsel, keine Ausbeutung. Gegen Grünstrom hat Christa Rattmann nichts einzuwenden - aber nicht so. "Die Zahl ist offenbar fiktiv", resümiert Rattmann.

Allein in einer kleinen Stadt wie Ludwigslust sind 60 Versorger tätig, und es gibt über 1000 Elektrizitätshändler in ganz Deutschland. Die Anbieterin Optimal Green verteidigt sich mit allen Mitteln gegen den Verdacht, dass hinter dem Zwischenfall ein Firmenbetrug steckt. "â??Es gibt AuÃ?envertriebspartner, die solche Stategien zum Teil nutzenâ??, sagt ein Mitarbeiter.

Bestmöglicherweise versucht das Unternehmen, die Kooperation mit solchen Kooperationspartnern zu verhindern. Cleaner Elektrizität, unreine Konzepte - das bestätigt die Firma Boseecke. Bei Christa Rattmann haben sich die Dinge in den letzten Tagen zum Besseren wandel. Gegen den vermeintlichen Auftrag hat sie bei der Firma Ideal Grün Berufung eingelegt. Christa Rattmann hat es nicht wirklich als rein empfunden.

Woher kommt Grünstrom aus meiner Buchse und Kernkraft von meinem Nachbardorf?

Da die " Technik ", der Strom, keine Materialgröße wie z.B. Erdöl oder Erdgas ist, ist die Belegung an der Anschlussdose selbst nicht von Bedeutung. Die Ausführung mit dem "Stromsee" ist gut. Jeder, der Strom bezieht, hat einen Kontrakt mit einem anderen, der exakt diese Menge an Strom einführt.

Dadurch ist eine klare Zuweisung, Steuerung und Überwachung gewährleistet..... Das ist genau so, als hätte ich ein eigenes Management von "meinem" Vorlieferanten. Völlig nutzlos ist es, sich zu "beschweren", dass "mein" Zulieferer den "Stromsee" für die Energieübertragung nutzt. Bei dem Ganzen ist das einzigste Hindernis natürlich die Selbstkontrolle.

Wenn hier von "Scherzen" oder "Abzocken" die Rede ist, dann haben sie wahrscheinlich ihre Ursachen, es gibt so etwas, es gibt immer Schwindel, man muss nicht immer alles mitkriegen und so weiter..... Bei einem Vertragsabschluss mit "meinem" Ökostromanbieter liefert er tatsächlich die von mir entnommene oder nicht entnommene Grünenergie.

Wie beim Kauf eines anderen Produkts kann ich immer getäuscht werden oder ehrlich über die Entstehung informiert werden. Aber das hat nichts mit der Verteilung der Energien über den "See" zu tun, denn die Energien sind keine materiellen Größen. Trotzdem ist es fachlich klar, unproblematisch und zweifellos, dass ich als Kunde feststellen kann, woher die von mir bezogene Menge an Strom stammt.

wäre es genauso.......

Mehr zum Thema