ökostrom Deutschland

Ökostrom Deutschland

Deutschland, das Energieumwandlungsland, ist jedoch noch nicht verloren: Die Kernenergie soll Deutschland unabhängig von Stromimporten machen und die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie mit billigem Strom anstelle von echtem Ökostrom sichern. Direkt nach der verheerenden Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima erlebte der Ökostrom in Deutschland einen regelrechten Boom. Die erneuerbaren Energien tragen in Deutschland zunehmend zur Stromversorgung bei: Das liegt auf der Hand, dass sich Deutschland verändert.

Regenerative Energieträger | 100 Prozent Grünstrom - Was Deutschland von Costa Rica erlernen kann

Costa Rica decken ihren Stromverbrauch beinahe ausschließlich aus regenerativen Energien. Inwiefern hat das kleine aufstrebende Land dies getan und was kann Deutschland von ihm erfahren, um seine Klimaschutzziele zu erreichen? Bei der Erreichung der Klimaschutzziele liegt Deutschland weit zurück. Besonders besorgniserregend ist das Flaggschiff der deutschen Energiesteuer. Auf der anderen Seite des großen Teiches gelang es Costa Rica, 2017 zum dritten Mal in Folge beinahe den gesamten Strom aus regenerativen Energien zu erzeugen.

Es ist eine der stabilsten Demokraten in Süd- und Mittelamerika. Wenn Costa Rica erwähnt wird, denkt mancher zuerst an eine Bankrepublik, ein Café oder eine Ananas. Doch bei genauerem Hinsehen erstaunt das Unternehmen mit seiner Politik und seiner wirtschaftlichen Stabilisierung. Costa Rica hat noch immer ein gut entwickeltes Sozial- und Gesundheitswesen.

Das Fehlen des Militärausschusses und die damit verbundene gesellschaftliche Gleichstellung ermöglichte eine kontinuierliche Weiterentwicklung ohne die in Mittelamerika allgegenwärtige Militärputsch- und Bürgerkriegssituation. Die Schweiz setzt sich seit Anfang der 1980er Jahre für den Schutz der Umwelt ein und hat sich zu einem Paradebeispiel für Öko-Tourismus entwickelt. Von Anfang an standen bei der Stromerzeugung die regenerativen Energien im Mittelpunkt.

Seitdem erzeugt das rohstoffreiche Deutschland einen großen Teil seines Strombedarfs aus Wasser. Rund 20 Kraftwerke unterschiedlicher Grösse erzeugen heute rund 70 Prozentpunkte des benötigten Stroms. Die Entwicklung und Diversifizierung der regenerativen Energieträger wurde in den 1990er Jahren in Angriff genommen. Costa Ricas Energieverbrauch hat sich zwischen 1990 und 2017 versechsfacht, die neue Forderung nach einer zukunftsfähigen Ökonomie war auch die Reaktion auf die gravierende Weltwirtschaftskrise der 1980er Jahre.

Das reich eingenommene, an vulkanischen Aktivitäten beteiligte Unternehmen entwickelte zu Anfang des Expansionsprozesses Erdwärmequellen. Costa Rica verfügt heute über das Know-how, um eigenverantwortlich Erdkohlekraftwerke von der Konzeption bis zur Umsetzung zu realisieren. Costa Rica positionierte sich damit in der weltweiten Spitzengruppe des zukünftigen Marktes für Erdwärme. Costa Rica hat nach ersten Forschungsarbeiten seine aeolische Energieproduktion in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt.

Für diese bemerkenswerte Weiterentwicklung Costa Ricas waren drei Faktoren ausschlaggebend. Die zivilgesellschaftlichen Diskussionen gelangen zu den Entscheidungsträgern der Politik und vermitteln den notwendigen Handlungswillen für die Durchführung eines solchen Vorhabens. Der weit über die Landesgrenzen Costa Ricas hinaus bekannt gewordene ICA bringt den politisch relevanten Randbedingungen viel Macht. Ausgehend von der Spezialisierung auf Agrarexporte und Fremdenverkehr hat sich das niedersächsische Großland zu einem lokalen Akteur für saubere Energie entwickelt.

Für Deutschland ist es wert, einen Einblick in die costaricanische Kulturgeschichte zu bekommen. Selbstverständlich kann dieses Prinzip nicht eins zu eins auf Deutschland angewendet werden. In Costa Rica gibt es viele natürliche Rohstoffe für die Energieerzeugung. Darüber hinaus ist der Stromverbrauch im Vergleich zum Industrieland Deutschland erheblich niedriger. Dennoch lassen sich mit Costa Rica als Best Practice-Modell fünf Schlussfolgerungen über die Durchführbarkeit und das Potenzial der Energiesystemtransformation in Deutschland ableiten.

Es ist prinzipiell möglich, ein bestimmtes Bundesland ausschliesslich mit erneuerbaren Energien zu unterlegen. Von Bedeutung sind dabei unterschiedliche Energieträger, die auf eine bedarfsgerechte, schwankende Bedarfssituation antworten können. Öffentlicher Zwang hat zu einer Transformation der Politikkultur beigetragen. Ein glaubhafter politischer Mensch in Costa Rica kann sich eine umweltschädigende Strategie nicht mehr leisten.

Die Strombilanz Costa Ricas basiert auf 99% Ökostrom, aber die fossilen Brennstoffe decken immer noch 70% des gesamten Energiebedarfs.

Auch interessant

Mehr zum Thema