ökostrom Leipzig

Ökostrom Leipzig

In Leipzig bietet Polarstern auch Ökostrom aus Wasserkraft an. Mathias Reichmuth (IE Leipzig) unter Beteiligung von. Institut für Energie Leipzig GmbH und andere: An der Leipziger Energiebörse EEX European Energy Exchange wird ein Trend zum kurzfristigen Stromhandel registriert. "Eine "Privatperson" namens Ulla Gahn lädt die Leipziger zu einer Ökostrombörse ein.

Grünstrom Leipzig

Besonders günstig ist hier Ihr Grünstrom Leipzig - wir sind uns gewiss, dass es in dieser (immerhin zwölfgrößten Metropole Deutschlands) viele Menschen gibt, die endlich genug von der Kernkraft haben und endlich zu einem umweltschonenden Stromanbieter übergehen wollen. Deshalb haben wir in der folgenden Übersicht die Tarife der vier größten bundesweiten Ökostromversorger in Deutschland aufgeführt - übrigens werden alle diese Versorger vom Technischen Nationalverband des Bundes Deutscher Naturschutzringes (DNR) explizit vorgeschlagen.

Das ist kein Zufall, denn sie haben keine Verbindungen zur Nuklearindustrie und haben die strengsten Anforderungen an den grünen Elektrizitätsmarkt gestellt. So mancher etablierte Stromlieferant hat mittlerweile auch Ökostromtarife, aber zugleich auch konventionellen Atom- oder Kohlestrom (was natürlich sehr uneinheitlich ist) im Angebot. Nicht so bei den in der Liste aufgeführten Providern - sie liefern nur echter Grünstrom und sind völlig selbstständig.

Unsere Tipp: Bevor Sie sich für den Bezug von Grünstrom Leipzig bei einem dieser Lieferanten entschließen, sollten Sie sich unsere ausführlichen Testberichte über die einzelnen Stromanbieter ansehen - dort finden Sie detaillierte Angaben, z.B. über den Strom-Mix der einzelnen Firmen. In Leipzig sind die beiden Gesellschaften EWS Schönau und Naturestrom AG die aktuell billigsten "echten" Grünstromanbieter.

Der Abstand zwischen den verschiedenen Ökostromanbietern ist recht klein. Die Umstellung auf einen "echten" Ökostromlieferanten in Leipzig ist letztlich bedeutender als die Preisdifferenzen zwischen den verschiedenen Ökostromanbietern. Im Ökostromvergleich für Leipzig ist Greenpeace Energy Testsieger und etwas teuerer als der natürliche Strom, EWS Schönau und Lichtblick.

Ecostrom Leipzig - Lieferanten und Preise

Das belegen auch die Kundennummern des Ökostromanbieters "Naturstrom". Wahrscheinlich ist es so, dass der Ausstieg aus der Kernenergie in Deutschland forciert werden soll, um eine vergleichbare Naturkatastrophe in diesem Land zu verhindern. Erreicht werden kann dies unter anderem durch den Wechsel zu einem Ökostromversorger oder zu einem Ökostrom-Tarif mit zusätzlichen Umweltvorteilen. Nahezu jeder westdeutsche Stromerzeuger bietet inzwischen einen Ökostrom-Tarif an.

Es ist jedoch nicht immer klar, ob Grünstrom einen weiteren ökologischen Nutzen hat oder ob er wirklich "eco" ist. In Deutschland ist der Terminus Grünstrom nicht eindeutig festgelegt, weshalb die Stromversorger ihrer Phantasie bei der eigenen Begriffsbestimmung freie Hand geben können. Die Stromversorger sind besonders daran interessiert, mit RECS-Zertifikaten zu spielen.

Mithilfe der Zertifizierungen kann herkömmlich erzeugter Elektrizität umdeklariert und als Grünstrom vertrieben werden. Jede Ökostromerzeugerin erhält ein Ökostromzertifikat pro erzeugter MW-Stunde. Die skandinavischen Stromerzeuger, die vor allem in Wasserkraftanlagen Grünstrom produzieren, können ihre Zertifizierungen nach Deutschland veräußern, wenn sie sich im Gegenzug zur Veräußerung der gleichen Strommenge aus konventioneller Erzeugung bereit erklären.

Nebenbei bemerkt: In Deutschland gibt es vier große Ökostromversorger. Ihr Grünstrom ist Elektrizität, die nachgewiesenermaßen aus regenerativen Energiequellen stammt. Abgesehen von Grünstrom erzeugen sie keinen herkömmlich erzeugten Elektrizität. Allerdings sind die Ökostrompreise auch bei herkömmlichen Stromversorgern erhältlich (vergleichen Sie Leipzig zum Vergleich). Ganz besonders gravierend sind das Grüne Stromlabel und das OK-Power-Label.

Der Träger der Label prüft, ob der Grünstrom tatsächlich aus erneuerbaren Energiequellen kommt. Zudem verpflichtet sie die Stromversorger, einen Prozent pro kWh verkauften Ökostroms für den weiteren Aufbau von neuen Ökostromprojekten zu verwenden. Mit den TÜV-Zertifikaten wird auch nachgewiesen, dass der Grünstrom auch aus erneuerbaren Energien kommt und dass der Energiewendeprozess von den zugelassenen Stromanbietern vorangetrieben wird, die in den Aufbau von erneuerbaren Projekten mitwirken.

Häufig werben sie mit TÜV-Labels, die nicht für Grünstrom steht, und versorgen dann herkömmlich erzeugten Elektrizität. Um dies zu vermeiden, sollten Sie im Zeugnis selbst auf die Kennzeichnung "EE01" oder "EE02" achten, da diese Zusammenstellung für Erneuerbare Energien steht. Nicht zertifiziert werden können die oben genannten korrekten Ökostromlieferanten, da sie auch von den Inhabern der Grünstromzertifikate sowieso getragen werden und ihr Unternehmen in transparenter Weise führen.

Darüber hinaus wollen sie sich von den Produzenten von herkömmlichem Elektrizität differenzieren, da die renommierten Label die Ökostrom-Produkte gerade dieser Produzenten nachweisen. Verleihungsstelle für das OK-Power Label ist der seit 2000 bestehende Verband EnergyVision e. V.. Jetzt zertifizierte sie auch Ökostrom-Produkte von verschiedenen Stromanbietern. Der Stromversorger ist bereit, in regenerative Vorhaben zu investieren, um diese zu unterstützen.

Der Zuschuss beläuft sich auf einen Prozent pro verkaufte kWh Ökostrom. Auftraggeber für das Ökostrom-Label ist der namensgleiche Verband Green Current Label e. V. Es wurde 1999 von EUROSOLAR ins Leben gerufen, um auch die Markttransparenz auf dem Energiesektor zu erhöhen. Wie das OK-Power Label hat sich der Stromversorger dazu verpflichten, den Aufbau von regenerativen Kraftwerken mit einem Zuschlag von einem Prozent pro kWh zu voranzutreiben.

TÜV Nord, TÜV South und TÜV Rheinland bescheinigen Ökostrom-Tarife von herkömmlichen EVU. Auch die Stromversorger müssen beweisen, dass der grüne Strom tatsächlich aus regenerativen Energiequellen kommt, und sie müssen auch in den Aufbau der regenerativen Energiequellen einsteigen. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt auf der Erneuerung von Pflanzen zur Erzeugung von Grünstrom.

Zur Energie-Initiative. org liefert weitere Auskünfte zum Wechsel des Stromversorgers und zum Themenbereich Umwelt.

Mehr zum Thema