ökostrom österreich

ÖKOSTROM ÖSTERREICH

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, auf Ökostrom umzusteigen, wie es viele österreichische Haushalte bereits tun? Der Ökostrom von Polarstern wird in österreichischen Wasserkraftwerken erzeugt. Eine österreichische Photovoltaikanlage von Clean Capital mit ÖMAG-Tarifgarantie.

Grünstrom in Österreich: Ladenbesitzer trotz hohem Zins und geringem Zuschlag

Die Zinsen sind groß, aber der eigentliche Ansturm ist letztlich eher verhalten - trotz des vergleichsweise geringen Zuschlags für Ökostrom in Österreich steht der Klimaschutz oft auf der Kippe. Der Großteil der Stromversorger offeriert bereits jetzt Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen - dazu gehört nach der gesetzlichen Bestimmung auch Elektrizität aus Wasserkraft und Windenergie, Solarenergie, Geothermie sowie Bio- und Biogastechnologie.

Was ist mit den Ökostrompreisen wie dem österreichischen Öko-Label und dem GLOBAL 2000 Award? Hierbei kommen schärfere Vorgaben zur Anwendung, was bedeutet, dass die Wahl der Tarife und Anbieter viel kleiner ist. Wir haben uns in einer für Österreich repräsentativen Marktstudie die Einstellungen zu Fragen der erneuerbaren Energien und des Ökostroms befragen lassen. Hierfür haben wir eine Reihe von Beispielen zusammengestellt.

Fazit: 56 Prozentpunkte sagen, dass ihnen Elektrizität aus regenerativen Energien sehr viel bedeutet. Allerdings entscheiden sich im Elektrizitätsvergleichsrechner nur 12% für diese Wahl und nur 5% für Grünstrom mit Ausweis. Schließlich steigen 11 Prozentpunkte auf ein mit dem österreichischen Öko-Label oder GLOBAL 2000 ausgezeichnetes Grünstromangebot um.

Unter diesen 11 Prozentpunkten befinden sich eine überdurchschnittliche Anzahl von Müttern, und auch der Prozentsatz der unter 30-Jährigen ist höher. 17 Prozentpunkte der Bevölkerung in Wien steigen auf ein differenziertes Grünstromangebot um, im Burgenland am wenigsten auf 5 Prozentpunkte. Diese Werte sind erweiterbar, vor allem angesichts des hohen Zinsniveaus, des niedrigen Zuschlags und der Möglichkeit, dass jeder heimische Hausstand zur Förderung von Ökostrom beiträgt.

Für Offerten mit Ökostromlabel für einen Stromverbrauch von 1000 kWh betragen die jährlichen Zuschläge im Durchschnitt nur 8 EUR. Mit höherem Konsum erhöht sich auch der Zuschlag, aber das sind sogar 5000 kWh bei 90 EUR pro Jahr. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ist die Ökostromförderung 2017 gegenüber dem Jahr zuvor um 27 Prozentpunkte zurückgegangen.

Bei einem Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 3.500 kWh wird nun mit einer Auslastung von weniger als 100 EUR pro Jahr gerechnet, nach bisher rund 120 EUR. Gründe für die gesunkene Ökostrom-Förderung sind die geringeren Ausgleichsenergiekosten und die unterstellten geringeren Ökostrom-Mengen. Der Ökostrom-Flatrate, die für einen Durchschnittshaushalt 33 EUR pro Jahr beträgt, wird 2017 unverändert bleiben.

Wollen Sie mehr über Grünstrom wissen und Angebot von Anbietern aufzeigen? Wäre es Ihnen auch von Bedeutung, dass sie sich durch eine Ökostromempfehlung auszeichnen? Du hast die Auswahl und mit dem Stromvergleichsrechner kannst du dir ganz gewiss sein, dass du einen Preis findest, der deinen Erwartungen gerecht wird!

Mehr zum Thema