Praxissemester Erneuerbare Energien

Praxisnähe erneuerbare Energien

Perspektivisch studieren - was Sie vom Studium der Erneuerbaren Energien erwarten können. Praktikumssemester oder Masterarbeit Entwicklung Energiemanagement / Erneuerbare Energien. Versorgungssicherheit durch erneuerbare Energien? Das Thema wird oft in Zusammenarbeit mit den Unternehmen des Praxissemesters erstellt. Auszubildende und Praktikanten im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Praktikum im Ausland im Geltungsbereich der erneuerbaren Energien

Der Praktikumsplatz Erneuerbare Energien in Neuseeland wird bei einem Elektrizitätsversorger durchgeführt. Die Gesellschaft will eine faire Energieversorgung bieten, die sowohl wirtschaftlich als auch zukunftsfähig ist und künftige Generationszugehörigkeit berücksichtigt. Zusätzlich zur Versorgung mit Elektrizität aus regenerativen Quellen setzt sich das Unterneh-men auch für seine Abnehmer ein, um sicherzustellen, dass sie weniger Elektrizität verbrauchen, wohnen und energiesparender und damit kostengünstiger sind.

Dazu gehören Solaranlagen, Energiespargeräte sowie Beratung und Auditierung zum Themenbereich Energie-Effizienz. Es soll sichergestellt werden, dass die Gewinnanteile im Einklang mit einem tragfähigen Umweltmanagement fair verteilt werden. Gelder gehen zum Beispiel an örtliche Schul- und Berufsschulen, Wohltätigkeitsverbände und andere Projekte für die örtliche Öffentlichkeit. Die Firma hat bereits Erfahrung mit Auslandspraktika.

Hier besteht die Chance, die erneuerbare Energienutzung Neuseelands kennen zu lernen und daran zu arbeiten. Darüber hinaus haben Sie die Chance, Einblicke in das betriebliche Umweltschutz-Management eines gesellschaftlich ausgerichteten Unternehmens zu erhalten und wichtige Marketing-, Vertriebs- und techn. Projektkenntnisse zu erwerben. Wenn Sie geeignet sind und die Chance haben, können Sie auch die Führung eines bestimmten Projekts einnehmen.

Im Rahmen des Praktika wird für Sie ein individueller Förderplan erstellt und Sie werden regelmäßig von lokalen Umweltmanagementspezialisten unterstützt. Sie studieren oder absolvieren eine Berufsausbildung in einem praxisrelevanten Fachgebiet, z.B. Wirtschaftswissenschaften, Umweltschutz, erneuerbare Energien.

Regenerative Energien (Bachelor) - Inhaltsverzeichnis

Perspektivisch lernen - was Sie vom Studiengang Erneuerbare Energien erwarten können. Als Fachkraft für erneuerbare Energien bieten wir in 7 Fachsemestern - in vielen fachspezifischen Studienmodulen und Projektarbeiten rund um die regenerativen Energien - die optimale Praxisvorbereitung. Ergänzt werden die Grundthemen durch eine dreissemestrige Lehrveranstaltung, in der sich die Studenten einen Einblick in das gesamte Leistungsspektrum der regenerativen Energien verschaffen.

Das Berufserlebnis eines Technikers aus erster Hand kennenzulernen - darum geht es im Praxissemester. Im Rahmen von Kooperationen mit Firmen oder anderen Einrichtungen bekommen die Schülerinnen und Schüler handfeste Aufgabenstellungen und können ihr Wissen in die Tat umsetzen. Etliche Studenten kombinieren die 20-wöchige praktische Phase mit einem Austausch. Das Curriculum umfasst im Haupstudium ein vertieftes Studium aller Themen rund um die regenerativen Energien.

Die Studenten projektieren in der Praxis die Windkraftanlagen selbst unter Berücksichtigung von Finanz- und Genehmigungsaspekten. Das Studium vermittelt den Studenten ein umfassendes Wissen über die Anlagenkomponenten einer Photovoltaikanlage und lernt unterschiedliche Techniken ein. Forschungsvorhaben mit leistungsstarken Kooperationspartnern wie dem TÜV Rheinland oder dem Solarmodul-Hersteller Sonnenenergie geben unseren Studenten einen praxisnahen Einblick in aktuelle Themen aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Hier findet der Student den optimalen Ausgangspunkt für die praktische Erforschung im Biogasbereich: Im Zuge des Metabolismusprojekts wird auf der Zwischendeponie Leppe ein Lehr- und Entwicklungszentrum der TH Köln eingerichtet, das sich mit der Verarbeitung und Nutzung von Restmaterialien befassen wird. Auf dem Gebiet der Biomassenverbrennung erlernen die Schülerinnen und Schüler Verfahren zur Biomassebereitstellung und wie sie in Elektrizität und Wärme umwandeln kann.

Während des Praktikums machen die Studenten Erfahrungen mit Pelletmühlen und Brennofens. In der Abteilung für Energiespeicher und Energienetze beschäftigen sich die Studenten mit der Wichtigkeit von Energiespeichersystemen für elektrische Verteilernetze. Du wirst mehr über die verschiedenen Lagertechnologien wie z. B. Akkus, Treibstoffzellen oder Solarkraftwerke erfahren. Die Absolventinnen und Absolventen können nach erfolgreichem Abschluss des Studiums mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B. Eng.) rechnen.

Der Schwerpunkt des Studiums an der TH Köln liegt neben den traditionellen Unterrichtsformen wie Vorlesungen, Übungsaufgaben oder Laborexperimenten auf dem projektinternen Unterrichten. Jedes Jahr gibt es eine Projektierungswoche, in der die Studenten in kleinen Gruppen an praktischen Projekten arbeiten.

Mehr zum Thema