Preis Kilowattstunde 2016

Kilowattstunde 2016

Anfang 2016 wird die EEG-Abgabe um drei Prozent auf 6.354 Cent pro Kilowattstunde Strom steigen. Aufteilung der allgemeinen Strompreise der Grundversorgung ab 01.01.2016.

Grundpreis in. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3, 81. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. 3. Die Preise 1.9. 2016 - Preise in Euro. Basispreis1 netto Cent/kWhh hässlicher Cent/kWh netto Euro/Monat hässlicher Euro/Monat.

Strompreise D 1991-2016 - FRUME - Zusammen gegen Zwischenlagerung und für eine verantwortungsvolle energiepolitische Ausrichtung e.V.

Der Stimmungslage wird die aktuelle Umkehrung gegenübergestellt. Es wird nicht als das beschrieben, was die EEG-Abgabe ist: Investitionen für eine umweltfreundliche und auf mittlere Sicht konkurrenzlose kostengünstige Energieversorgung. Dabei wird daran gedacht, wie risikoreich der Preis für Energieimporte ist * Cents pro Kilowattstunde, ct/kWh 1 1991 noch üblich und 2016 superscharf. 2 letzte Zahlen für 2015. Besonders die großen Stromverbraucher in der Wirtschaft partizipieren von den tiefen Strompreisen an der Börse.

Bei den Privathaushalten ist der Preisanstieg bei Erdgas, Heizöl und Fernwärme ebenso spürbar wie der Preisanstieg bei Strom. Viel schlimmer ist der Mietpreisanstieg, vor allem in den Stadtgebieten. Geschätzte 15 Prozentpunkte der in Deutschland lebenden Menschen sind aus verschiedenen Ursachen ärm. Aber sie sind kein Anlass, die Trendwende und die EEG-Abgabe zu beenden.

Fazit: Bereits 1995, als von der Energierevolution nicht generell die Rede war, waren die industriellen Stromkosten in Deutschland größer als in den Anrainerstaaten. Doch die Unternehmen migrierten nicht, weil zum Beispiel in Deutschland die Elektrizitätsversorgung sehr verlässlich war (2016 waren die Blackouts auf einem Tiefpunkt), es gab gute Arbeitskräfte und einen rechtsstaatlichen Staat und wenig Verderbnis.

Im Laufe der vergangenen 2 Jahrzehnte, in denen einige Branchenvertreter eine Stimmungslage gegen den Energiewendeprozess geschaffen haben, sind die Strompreise für die deutsche Wirtschaft nur leicht angestiegen. Der kleine Deutsche Export ist stärker als Japan oder die USA, was zeigt, dass er sehr wettbewerbsfähig ist. Allerdings gibt es einige negative Interessenvertreter, die den Anschein erwecken, als sei die deutsche Konkurrenzfähigkeit davon abhängig, dass Mindestloehne und Energiesystemtransformation nicht erlaubt seien.

Allgemeine Stromtarife - Innenstadtwerke Soltau GmbH & Co. KOMMANDITGESELLSCHAFT

Die Soltauer Stadtwerke gelten in der Stadt als Grundversorger. In allen angegebenen Preisangaben ist die entsprechende Konzessionsgebühr von 1,32 ct/kWh für alle Stromversorgungen der STADWERKE SOLOGTAU GmbH & Co. KG, mit Ausnahmefällen bei der Stromlieferung zum Niedriglasttarif von 0,61 ct/kWh. In den oben angeführten Tarifen ist auch die Stromabgabe von 2,05 ct/kWh (ab 1.1.2017) inbegriffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema