Preisentwicklung Photovoltaik

Kursentwicklung Photovoltaik

Die Modulpreise für die Photovoltaik sinken von Jahr zu Jahr. Die Verbraucher profitieren von der Entwicklung leistungsfähigerer Module zu niedrigeren Preisen. Photovoltaik-Potenzial Schweiz, Solarenergie als Teil. Woher wir kommen - Historische Preisentwicklung der Photovoltaik. Photovoltaik-Preisentwicklung - sinkende Preise aufgrund des technischen Fortschritts.

Aktueller Photovoltaik-Preisverlauf pro Kilowattstunde (kWp)

Dabei wurden in der vergangenen Zeit zunehmend Photovoltaikpreise diskutiert, da sich die Preisentwicklung von Solarmodulen in den vergangenen Jahren rasant verändert hat. Die Photovoltaikpreisentwicklung ist für angehende Anlagenbetreiber von Interesse, da sich oft die Fragestellung aufwirft, ob man angesichts fallender Tarife mit der Anschaffung noch abwarten sollte. Die Photovoltaikpreise sind in den vergangenen Jahren nur noch nach unten bekannt.

Bei der Preisentwicklung pro Kilowattstunde musste man zu Beginn des Jahres 2006 noch ca. 5.000 EUR für 1 Kilowattstunde zahlen. Dies entspricht einer durchschnittlichen Preisreduzierung von mehr als 50 Prozentpunkten in den vergangenen 5 Jahren. Dieser enorme Preisrückgang ist auf einige wenige Ursachen zurückzuführen. Aufgrund der zunehmenden Streuung von Photovoltaiksystemen und der damit verbundenen Großproduktion konnte der Produktionspreis erheblich gesenkt werden.

Darüber hinaus wurde die Produktion von Solarmodulen in den vergangenen Jahren zunehmend weitgehend auf automatisierte Weise abgewickelt. Darüber hinaus hat die Entwicklung des Wettbewerbs zu sinkenden Kursen beizutragen. Darüber hinaus hat sich in den vergangenen Jahren der Wettbewerb mit asiatischen Anbietern auf dem dt. Verarbeitungsmarkt verstärkt. Darüber hinaus mussten die Photovoltaikhersteller auf die fallende Vergütung mitwirken. Gleichwohl gehen die meisten Experten von weiter sinkenden Kursen aus und gehen von einer Fortführung des Photovoltaikpreistrends der Vorjahre aus.

Wenn Sie angesichts sinkender Photovoltaikpreise mit dem Kauf einer Photovoltaik-Anlage abwarten wollen, sollten Sie die ebenfalls sinkende Vergütung nicht vernachlässigen. Darüber hinaus hat sich in der vergangenen Zeit insbesondere der Solarmarkt für Solarsilizium oft anders als von den Experten prognostiziert verändert.

Module Preise: Preisgestaltung für PV-Module

Die Preise für PV-Module sind in den vergangenen Jahren stark gefallen. Investoren partizipieren jedes Jahr an den erstaunlich niedrigen PV-Modulpreisen. Der rasante Rückgang der Modupreise in diesem Bereich ist wahrscheinlich unter anderem auf die Spitzentechnologie bei PV-Systemen und die weiterentwickelte Serienproduktion von PV-Modulen zurückzuführen. Waren es zunächst die europäischen Konzerne, die die PV-Modulpreise weitgehend festlegten, sind verstärkt Konzerne aus dem asiatischen Wirtschaftsraum auf den Vormarsch gegangen, die preiswerte und hochwertigere PV-Module bieten können.

Nicht mehr ungewöhnlich sind Modupreise von einem EUR pro Wattpeak. Das Überangebot an hergestellten Solarmodulen hat einen so großen Einfluß auf die Preise von Solarmodulen, daß selbst die neueste Serie hoch entwickelter Solarmodule von asiatischen Lieferanten vorübergehend unter dem Nennwert eingekauft werden kann. Die Modulpreisentwicklung ist auch in den kommenden Jahren noch nicht zu Ende.

Die Tendenz bei der Preisentwicklung von PV-Modulen ist weiter rückläufig. Investoren, die den Kauf einer neuen PV-Anlage anstreben, werden auch in Zukunft auf niedrige PV-Modulpreise mit zunehmender Produktqualität und modernster Technologie setzen. Der klare Gewinner der Modupreise zwischen den einzelnen PV-Modulen sind die Dünnschicht-Module.

Entscheidend für die Preise von PV-Modulen pro Wattspitze. Die Fertigung mono- und polykristalliner Solarmodule ist viel komplexer, was sich dramatisch auf die Modupreise auswirken wird. Allerdings sind die Modupreise pro Wattpeak im Verhältnis zu den oben erwähnten Flachfilmmodulen signifikant gestiegen. Einspeiser, die auf mono- oder polykristallinen PV-Modulen basieren, nutzen die Langlebigkeit und den sehr guten Wirkungsgradverhalten der Solarmodule.

Schlussfolgerung: Die Preise für Module sollten nicht die erste Orientierungshilfe für den Investor beim Kauf einer PV-Anlage sein. Es wird ihm daher empfohlen, sich an einen erfahrenen Solarinstallateur zu wenden, der die Bedingungen und die Preise der PV-Module für das bestmögliche Resultat einbezieht.

Auch interessant

Mehr zum Thema