Probleme der Erneuerbaren Energien

Die Probleme der erneuerbaren Energien

Aus der erforderlichen Reservekapazität ergeben sich wirtschaftliche Probleme. Mit welchen Problemen ist der Ausbau des Stromnetzes verbunden? Mit erneuerbaren Energien kann Netzstabilität erreicht werden? Ein Überblick über die Probleme und Lösungsvorschläge. Zuteilung von Strom aus fluktuierenden erneuerbaren Energien.

Mit dem EEG auf dem Prüfstand: Das EEG bringt viele Probleme mit sich.

Das EEG hat den Aufbau von erneuerbaren Energien initiiert. Das EEG bereitet uns Probleme, über die wir sprechen müssen. Angebot, technologische Umstrukturierung und soziale Aspekte sind bei der EEG-Reform von Bedeutung. Windkraftanlagen und Solardächer sind inzwischen ebenso Teil Deutschlands wie Premium-Autos und das Wiesn. Gut ist, dass sich Deutschland für den Aufbau regenerativer Energien einbringt. Darüber hinaus führt die Umstellung des Energieversorgungssystems zu vielen technischen und sozialen Problemen:

Inwiefern kann sie mit dem Aufbau erneuerbarer Energien mithalten? Inwiefern ist der Bodenbedarf für den Aufbau der Onshore-Windenergie mit dem immer knapperen Angebot an Boden auszugleichen? Sowie viele andere Probleme. Zur Behebung dieser Probleme müssen die Politiker eine Instandsetzung nach der anderen einplanen und immer wieder neue Vorschriften für die Energiewirtschaft erlassen, um die Einstellschrauben der Energierückführung immer wieder neu einzustellen.

Immer häufiger wird der Gedanke erweckt, dass Politiker das Thema nicht in den Griff bekommen. Schlagwort Versorgungssicherheit: Mit dem steigenden Marktanteil der erneuerbaren Energien wird die Problematik, wie sicher die Energieversorgung ist, immer dringlicher. Visions à la "Im Jahr XY haben wir 100-prozentig regenerative Energien" klingt gut, stößt aber in Wirklichkeit rasch an ihre eigenen Vorzüge.

Schon jetzt stellen Windkraft, Sonnenenergie und Co. an schönen Tagen mehr Energie zur Verfügung als notwendig, an sonnigen Tagen mit wenig Windgeschehen aber viel zu wenig. Nur wenn es z.B. geeignete Energiespeicher gibt, die diese Fluktuationen kompensieren, kann die Versorgung eines Industrielandes von erneuerbaren Energien übernommen werden. In einer Zeit der Verknappung erneuerbarer Energien kann die Sicherheit der Versorgung heute nur noch mit herkömmlichen Anlagen garantiert werden.

Die Erweiterung des Netzwerks ist kostenintensiv und bietet viel Diskussionsmaterial bei Bürgermeetings in ganz Deutschland. Windkraft ja, Netzmasten nein, das ist es, was man an vielen Stellen sagt. Politiker müssen die Anliegen der Menschen ernst genommen werden, sonst wird das Energiewandlungsprojekt für die Gesellschaft als Ganzes nicht durchkommen. Das bedeutet für den Aufbau der erneuerbaren Energien, dass sie auf den Aufbau der Stromnetze ausgerichtet sein müssen.

Andernfalls besteht die Gefahr einer Überversorgung mit Elektrizität, die in die ausländischen Stromnetze gezwungen werden muss, die die dortigen Absatzmärkte durcheinander bringt und Deutschland viel kosten wird. Umgekehrt müssen regenerative Kraftwerke jedoch immer öfter ihre Erzeugung reduzieren, werden aber dennoch für den nicht produzierten Elektrizitätsbedarf vergütung.

Auch interessant

Mehr zum Thema