Solaranlage test

Test der Solaranlage

Erfahren Sie jetzt mehr über Photovoltaik-Systemtests und fordern Sie kostenlose Vergleichsangebote an. Die Qualität ist entscheidend für den Ertrag einer Solaranlage. Dass die Qualität auch bei Systempaketen sehr gut bleibt, beweist der Test der Kombi-Pakete. Du willst eine Solaranlage installieren? ideal zum Testen der Solaranlage!

) kannst die Anlage auf Herz und Nieren prüfen.

Solarsystem - mit und ohne Akkuspeicher - so zahlt sich die Anschaffung aus.

Für Hausbesitzer ist die Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach wieder eine lohnende Investition - wenn sie so viel wie möglich von dem produzierten Strom selbst aufbrauchen. Mit den derzeitigen Anlagenpreisen haben Hausbesitzer gute Aussichten, in den nächsten 20 Jahren eine Nettorendite von mehr als 5 Prozentpunkten zu erwirtschaften. In den letzten Jahren sind die Kosten für Solarstromanlagen stark gefallen.

Damit wird die Erzeugung von Solarstrom immer wirtschaftlicher. Sie selbst nehmen so viel wie möglich von der Sonnenenergie auf. Das spart ihnen Stromkosten von 26 Cents pro Kilowattstunde (kWh) und mehr. Der Teil des nicht verbrauchten Stromes wird an den Netzbetreiber verkauft. Für jede Kilowattstunde Solarstrom muss der Netzbetreiber ihnen die gesetzlich vorgeschriebene Einspeisevergütung von aktuell knapp 12 Cents bezahlen - im Jahr der Inbetriebnahme und in den folgenden 20 Jahren.

Berechnung der Ausbeute. Über 5 Prozentpunkte Ausbeute? Für Solaranlagen mit oder ohne Pufferspeicher veranschaulicht unsere Grafik, wie sich der Ertrag - je nach Anlagenpreis - bei einem Stromertrag pro Kilowattstunde von 850, 900, 950 oder 1 000 Kilowattstunde auswirkt. Dabei werden die Zahlen für eine vollständige Einspeisung in das öffentliche Stromnetz mit denen für 25 bzw. 50 Prozentpunkte des Eigenverbrauchs abgeglichen.

Dies basiert auf einer Strompreiserhöhung von 2 Jahren. In zwei Diagrammen wird für Systeme mit oder ohne Speicherung dargestellt, wie der Solarertrag mit steigendem Eigenverbrauch ansteigt, wenn der Strompreis um 4, 2 oder 0 Prozentpunkte zunimmt. Sie können mit unserem Solarrechner die Preise, den Ertrag und den Ertrag Ihrer Photovoltaikanlage im Detail nachrechnen.

Dass es viel besser ist, den selbst produzierten Elektrizität zu konsumieren, als sie für weniger als 12 Cents pro Kubikmeter Stunde ins Stromnetz zu speisen und Haushaltsstrom zum doppelten Selbstkostenpreis aus dem Stromnetz zu kaufen, zeigen ein paar Blicke auf die Stromrechnung. Bei Sonnenschein im Sommer erzeugt die Pflanze viel Elektrizität. So können ohne Speicherung in der Regel nur 15 bis 30 Prozentpunkte des produzierten Stromes vom Nutzer genutzt werden.

Die Hausbesitzer verlassen sich vermehrt auf Systeme mit Stromspeichern, um selbst mehr Sonnenenergie zu nützen. Der Akku speichert die tagsüber nicht benötigte Sonnenenergie und gibt sie am Abend bei Bedarf wieder frei. Abhängig von der Größe der Anlage, dem Stromverbrauch und der Speicherkapazität kann der Eigenverbrauchsanteil auf 50 prozentig oder mehr erhöht werden. Allerdings waren die Lager lange Zeit so kostspielig, dass es für die meisten privaten Haushalte unwirtschaftlich war, einen zu kaufen.

Obwohl der Einsatz einer Photovoltaik-Anlage mit Speicherung immer noch weniger profitabel ist als ohne sie, sind gute Erträge möglich. Tipp: Welche Möglichkeiten es gibt, Solarenergie zu nützen, erfahren Sie in unserem umfassenden Spezialgebiet Solartechnologie.

Mehr zum Thema