Sonne Energie

Solarenergie

Die Energiepotenziale der Sonne sind praktisch unerschöpflich. Sonnenenergie ist die Energie, die von der Sonne durch Kernfusion erzeugt wird, von der einige als elektromagnetische Strahlung auf die Erde gelangen. Sie strahlt ihre Energie ganz konstant in den Raum aus. Solarenergie ist eine erneuerbare Energiequelle. Deshalb hat die Landesregierung beschlossen, die Nutzung der Solarenergie auf verschiedenen Ebenen mit einer Solaroffensive zu fördern.

Solarenergie - Zukunftsquelle

Die Sonne als grösste Stromquelle bringt riesige Mengen an Energie auf die Erdoberfläche, die auf vielfältige Weise genutzt werden kann. Obwohl in einigen Gebieten noch technische und wirtschaftliche Hindernisse zu überwinden sind, verfügt diese Quelle über ein breites Entwicklungspotenzial. Sonnen- oder Sonnenenergie ist die Energie, die von der Sonne durch Atomfusion erzeugt wird, von denen einige als elekromagnetische Strahlung zum Teil auf die Erdoberfläche gelangen.

Das Strahlungsverhalten der Sonne, die dies feiert, ist über Jahrhunderte hinweg gleichbleibend und beläuft sich auf ca. 4*1026 J/s. Diese Strahlung findet in alle Himmelsrichtungen statt. Je nach Abstand der Erdkugel von der Sonne schlagen ca. 1370 J/m2*s (= W/m2) auf die Erdkugel; dieser Betrag wird auch als Sonnenkonstante bezeichnet. In diesem Fall wird die Sonnenkonstante verwendet. Die Sonnenkonstante unterliegt im Laufe des Jahres kleinen Fluktuationen von etwa 3%, da sich die Erdoberfläche auf einer Ellipsenbahn um die Sonne ausbreitet.

Die thermischen Solarsysteme zur Wärmeerzeugung beruhen auf einem verhältnismäßig simplen Prinzip: Die Sonneneinstrahlung wird durch schwarzbeschichtete Absorber aus Kuppelkupfer oder Vollaluminium erfasst. Bei diesen Sammlern - größtenteils flache Sammler - werden Pipelines gelegt, durch die das durch die Sonneneinstrahlung erwärmte Trinkwasser fließt. Diese Wirkung ist mit der Erwärmung eines in der Sonne liegendem Gartenschlauches zu vergleichen.

Die Effizienz von Solarkollektoren beträgt über 40%, d.h. aus einer Solarstrahlung von 1000 Kilowattstunden/m2 werden rund 400 Kilowattstunden warmes Wasser produziert. Aus Solarenergie (Solarstrom) kann mit der Photovoltaik Strom produziert werden. Die Infrarotstrahlung der Sonne wird erfasst und in Solarthermieanlagen eingesetzt. Solarthermische Kraftwerke repräsentieren ein großes technisches Anwendungsfeld.

Durch Sonneneinstrahlung kann durch Sonneneinstrahlung zum Beispiel bei der Herstellung von Wasserstoffen chemisch Energie erzeugt werden. Die Wasserstofferzeugung kann mittels einer elektrischen Energie durch elektrolytische Verfahren oder durch eine bestimmte Lichtwellenlänge erfolgen, bei der photobiologische oder photochemische Auslöser (Chlorophyll, Keime, Eisen-Salze, etc.) eine wichtige Funktion haben. Das Skript liefert einen grundlegenden Einblick in Sachverhalte und Beziehungen in der Energiebranche.

Darüber hinaus werden Verfahren zur Bewertung von Abläufen in der energiewirtschaftlichen Industrie dargestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema