Stadtwerke Darmstadt Strom

Die Stadtwerke Darmstadt Elektrizität

Stadtwerke Augsburg; billiger Strom online. Die Stadtwerke, ein unabhängiges Unternehmen der Stadt Groß-Gerau, sind für den Vertrieb und die Abrechnung in Groß-Gerau verantwortlich. Whether Entega in Darmstadt, Evo in Offenbach or Eswe in Wiesbaden: Die Stadtwerke Gießen haben einen Anteil von fast neun Prozent.

Die Stadtwerke Mainz haben wieder eine Strom- und Gasvertriebsgesellschaft.

Nach sechs Jahren der Enthaltsamkeit sind die Stadtwerke Mainz wieder im Strom- und Gashandel tätig. Tatsächlich ist es 16 Jahre her, dass sie sich entschieden haben, keine eigene Distribution zu haben. Im Rahmen einer Presseveranstaltung im neuen Kundencenter "Mainzer Energieladen" unterzeichneten der Vorsitzende des Aufsichtsrats und Mainzer Bürgermeister Michael Ebling am Mittwoch, 25. November, als erster Auftraggeber einen Bereitstellungsauftrag.

Detlev Höhne, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke, nannte einen wichtigen strategisch wichtigen Arbeitsschritt für die ganze Gruppe. "Nach der Trennung von unserer Entega-Aktie im Jahr 2010 fragten uns viele Mainzer in den Folgejahren, wann sie endlich wieder Kunden bei uns werden könnten. "Zu Beginn der neuen Umsatzmarke "Mainzer Energie" gibt es zunächst zwei Produkte: "Mainzer Strom 24 grün" und "Mainzer Gaz 24".

Strom ist "TÜV-zertifizierter Grünstrom aus Wasserkraftwerken". Weitere Strom- und Gaserzeugnisse sollen später hinzukommen. Die Arbeitspreise für Strom betragen 25,30 Cents pro kWh, der Basispreis 8,29 EUR pro Jahr. Das bedeutet, dass ein Haus mit einem jährlichen Verbrauch von 3500 kWh rund 82 EUR pro Jahr oder 985 EUR pro Jahr bezahlt.

FÃ?r neue Kunden gibt es einen Einmalbonus von 75. E. Die Kosten fÃ?r neue Kunden betragen 75 E. Der " Hauptgas 24 " kostete 5,11 Cents pro kWh. Das sind bei einem jährlichen Verbrauch von 15.000 kWh und einem monatlichen Basispreis von 10,34 EUR etwa 74 EUR pro Monat für einen durchschnittlichen Haushalt. Darüber hinaus gibt es einen einzigartigen Tauschbonus von 100 EUR für Erstkunden.

Zu diesen Kosten wird es für die neu gegründete Hauptwerke Vertriebs und Servicegesellschaft nicht leicht sein, sich gegen günstigere Lieferanten zu durchsetzen. Vergleicht man diesen Strompreis mit dem Verivox-Tarifrechner (nach der Absage der vorgegebenen Boni), so liegt er fast hundert EUR unter dem Grundversorgungspreis von Entega und 17 EUR unter dem Optionstarif, den Entega auch mit einem ökologischen Duft auszeichnet.

"â??Die Stadtwerke richten ihr Angebot nicht auf Billigprodukte, sondern auf regionale Wettbewerberâ??, heißt es in der Presseaussendung vorsichtshalber. Natürlich wird ein Zuschlag gewährt, den die Konkurrenz nicht anbieten kann: "Der Übergang zu den Hauptstadtwerken wird für die Menschen sicherlich einfacher, wenn sie wissen, dass das von ihnen für Strom und Erdgas bezahlte Kapital auch in unserer Innenstadt bleiben wird", sagte Detlev Höhne, Leiter der Stadtwerke.

"â??Mit uns landet der Gewinn nicht in den Fingern anonymer GroÃ?aktionÃ?re, sondern wir nutzen unsere ErtrÃ??ge unter anderem, um den Jahresverlust von rund 15 Mio. EUR im Mainzer Stadtbus und StraÃ?enbahnsektor zu begleichen. Oder, um die landesweite Energierevolution voranzutreiben, die Hansestadt jedes Jahr aufs Neue zu finanzieren und das Ehrenengagement von vielen Dutzend Verbänden und Institutionen hier zu gewährleisten.

"Die 1999 von den Stuttgarter Innenstadtwerken und der HSE (HEAG Süddeutsche Energetik AG) in Darmstadt als gemeinsames Tochterunternehmen für Verkauf und Gewerbe (991108) gegründete Firma Enertega wird vorerst der Basislieferant in Mainz bleiben. Bereits im darauffolgenden Jahr übertrug das Mainzer Unternehmen seinen Vertriebsweg auf die neue Enga. Vor einem Jahr nahm die HSE den Firmennamen ihrer Vertriebsgesellschaft auf, nachdem sie bei einer Befragung festgestellt hatte, dass diese gut bekannt und mit einem besseren Erscheinungsbild versehen ist.

Aus der Vertriebsgesellschaft der neuen Entega AG wird die Entega Energy in Entega Energy in 150809 umbenannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema