Stadtwerke Düsseldorf Abmelden

Die Stadtwerke Düsseldorf kündigen

Sie können dann jeden Roller über eine mobile App starten und stoppen. Um sich abzumelden, lassen Sie einfach die Kontrollkästchen des Newsletters, für den Sie sich abmelden möchten, leer. Jänner, weil es eine Netzwerktrennung gab. Stadtwerke Langenfeld GmbH and Verbandswasserwerk Langenfeld-Monheim GmbH & Co. Aber die Stadtwerke Düsseldorf haben noch eine Rechnung offen.

Elektronischer Rollersharing in Düsseldorf: Wirbelt hier!

Elektronischer Rollersharing in Düsseldorf: Wirbelt hier! Leichtfüßig, agil und doppelgrün: die neuen Miet-Elektro-Scooter, die seit Anfang des Jahres durch Düsseldorf eilen. Zunächst einmal umweltfreundlich, weil die Elektroroller mit Ökostrom betrieben werden und keine Schadstoffemissionen verursachen. Zum anderen ist sie umweltfreundlich, denn sie sind in der Unternehmensfarbe der Stadtwerke Düsseldorf. Die Firma hat sich mit dem Start-Up " emy " in Berlin zusammengeschlossen und bietet E-Scooter zur Miete in die City an.

E-Roller Sharing ist für die Stadtwerke mehr als nur ein Geschäft. Nun hat " emmiy " einen Grünbruder: " eddi " begann am Dienstag, 16. September, mit einem sinnbildlichen und echten " Rollout ": 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtwerke Düsseldorf holen die Elektroroller vom Firmengelände am Hoeherweg in Flügelspiel. Die Initialzündung für den Rollout erfolgte durch Bürgermeister Thomas Geisel, Stadtwerke-Vorstand Hans-Günther Meier und Umweltbeauftragte Helga Stulgies zusammen mit Hauke Feldvoss, einem der Mitbegründer von "emmy".

Es ist unser Bestreben, die Verkehrswege in den Städten zu entlasten, die Umweltverschmutzung zu reduzieren und damit die Wohnqualität zu verbessern. Die E-Scooter tragen dazu bei. "Für Hans-Günther Meier, Mitglied des Vorstands der Stadtwerke, ist "eddy" auch ein Beweis dafür, dass "Elektromobilität kein Alibi-Thema mehr ist, sondern marktfähig wird. "Denn die sinnvolle Vernetzung und Steuerung von Verkehrsströmen setzt Energien und Know-how voraus, das wir aus unserer 150-jährigen Geschichte haben und stetig weiter entwickeln.

"Helga Stulgies, Leiterin der Umweltabteilung, wies darauf hin, dass die Elektroroller eine Kluft im so genannten Umweltnetz schließen: "Die Elektroroller sind eine optimale Erweiterung zu öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrädern. "Die Stadtverwaltung erarbeitet zurzeit ein neues Mobility-Konzept. An einigen Punkten soll der Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. Autobus, U-Bahn, Straßenbahn) mit mobilisierten und gemeinsamen Mobilitätsmöglichkeiten (z.B. Carsharing und E-rollersharing) vernetzt werden.

Vorgestellt wird das übergreifende Bestreben, Düsseldorf bis 2050 zu einer klimaneutralen Metropole zu machen. "emmy" Mitbegründer Hauke Feldvoss ist erfreut, dass die Elektroroller ab sofort in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt zur Miete angeboten werden: "Mit unseren Elektrorollern können wir den Düsseldorferinnen und Düsseldorfer nun auch ein ideal ergänztes Fortbewegungsmittel für die City anbieten.

"Mit den Düsseldorfer Innenstädten haben wir einen wirklich starken Kooperationspartner gewonnen und warten auf eine gute Kooperation. "Das Darlehen selbst ist sehr einfach: Die Nutzer müssen sich einmalig anmelden und können dann jeden Scooter über eine mobile App auslösen.

Auch interessant

Mehr zum Thema