Stadtwerke Düsseldorf Gas

Städte Düsseldorf Gas

Die traditionelle Aufgabe ist es, die Region um Düsseldorf mit Gas, Wasser und Strom zu versorgen. Die Stadtwerke haben in Düsseldorf zusammen mit der Siemens AG ein Gas- und Dampfkraftwerk (GuD) gebaut. Die Stadtwerke Düsseldorf bauen ein neues Gaskraftwerk. Das Erdgas ist billig, umweltfreundlich und sicher.

Städte Düsseldorf: Gas statt Steinkohle

Stadtwerke Düsseldorf haben sich für Gas statt für Steinkohle entschieden: Ein hochmodernes Gaskraftwerk, das im umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplungsprozess zugleich Elektrizität und Fernwärme produziert, steht laut Unternehmen im Fokus der weiteren Planung für die künftige Stromversorgung. Bei dem geplanten Gaskraftwerk wird derzeit intensive Arbeit an der technologischen Umsetzung und der Überprüfung der Wirtschaftlichkeit des Projekts geleistet.

Für die Stadtwerke Düsseldorf wird erwartet, dass die Investitionsbeschlüsse für den Neubau der Fabrik im ersten Quartal 2011 getroffen werden. Die Pläne für den Neubau eines Steinkohle-Kraftwerks am Lauswarder Werk sollen jedoch nicht weiter verfolgt werden: "Wir werden den Antrag auf Genehmigung durch die Kreisverwaltung zurückziehen", sagt Rainer Pennekamp, Geschäftsführer der Stadtwerke Düsseldorf. Mittelfristig soll das Programm durch Mittelstandsinvestitionen in den Bereichen der erneuerbaren Energieträger im zweistelligen Millionenbereich erweitert werden: "In den kommenden Woche werden wir eine Tochterfirma etablieren, die unser Know-how im Wind- und Solarenergiebereich bündelt.

Darüber hinaus wollen wir unser umfassendes Know-how bei der Verwertung von Biokraftstoffen und Biogas aggressiv im Wettbewerb einsetzen, indem wir für unsere Abnehmer Werke bauen", so Pennekamp weiter. Details zu den Tochter- und Konkretprojekten sollen im ersten Semester 2010 der breiten Masse vorzustellen sein.

Düsseldorfer Stadtwerke errichten Erdgaskraftwerk / BUND begrüsst Beschluss

Die Stadtwerke Düsseldorf haben sich am vergangenen Donnerstag im Rahmen ihrer Sitzung mit Einstimmigkeit für den Neubau eines hochmodernen Gas- und Dampfkraftwerks auf dem Lauswarder Gelände entschieden. Das hat der NRW-Landesverband des Bundes für Umweltschutz und des Naturschutzes Deutschland (BUND) welcomed the decision. "Im Gegensatz zum geplanten Steinkohlekraftwerk ist das hoch effiziente Gas- und Dampfkraftwerk ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur CO2-neutralen Landeshauptstadt", sagte Dirk Jansen, Geschäftsführer des Bundesverbandes in Nordrhein-Westfalen.

Dadurch können Schwankungen in der Auslastung erneuerbarer Energieträger, die noch nicht dauerhaft verfügbar sind, besonders gut ausgleichen werden. Erdgaskraftwerke können einfach und rasch auf und ab gefahren werden und sind daher als Brückentechnik zur Komplettversorgung durch regenerative Energieträger unerlässlich. Bei den CO2-Emissionen sowie den Schwermetall- und Feinstaubemissionen sind gasbetriebene Kraftwerke auch bei weitem die umweltfreundlichere Option.

Dennoch hält der BUND bei der Umsetzung des Projekts Optimierungspotenziale für möglich.

Mehr zum Thema