Stadtwerke Leipzig Mitarbeiter

Mitarbeiter der Stadtwerke Leipzig

Erfahren Sie mehr über die Arbeit bei den Stadtwerken Leipzig. Bei den Stadtwerken Leipzig war ich als Aushilfskraft tätig. Sie sind die Tochter der Stadt Leipzig. Der regionale Bezug und die Identifikation mit der Stadt und ihren Bewohnern zeichnen das Unternehmen und seine Mitarbeiter aus. Um die Inhalte unserer Website für Sie bestmöglich zu präsentieren, verwenden wir Cookies.

Bei uns sind die Menschen in guten Händen. Und das mit viel Kraft. Voller Elan. Wir sind eine Tochtergesellschaft der Leipziger Landeshauptstadt. Das zu 100 Prozentpunkten - von ganzem Herzen. Für mich.

Und das mit viel Kraft. Sie sind die Tochtergesellschaft der Leipziger Innenstadt. Für die Landeshauptstadt Leipzig tragen wir die Gesamtverantwortung für die Belieferung und Weiterentwicklung unserer Landeshauptstadt, unserer Landeshauptstadt und ihrer Menschen. In Leipzig ist alles in Ordnung! Sie liebt den Charaktere, den Hochmut, die Kraft und die Freiheiten unserer Heimat. Deshalb wollen wir, dass Leipzig so bleiben soll.

Nicht nur Elektrizität, Wasserversorgung, Busse und Züge werden von den Leipzigern für die Menschen hier bereitgestellt, sondern auch etwas viel Wichtigeres: die Versorgung mit Elektrizität. Mit uns Leipzigern wird Leipzig lebenswerter und liebenswürdiger, jeden Tag aufs Neue. Dazu messen wir der wirtschaftlichen und ökologischen Tragfähigkeit besondere Bedeutung bei. "â??Aus Leidenschaft fÃ?r Leipzigâ?? - Mit Komplianz und Verantwortungsbewusstsein fÃ?r Leipzig.

Fast 5.000 Menschen sorgen jeden Tag dafür, dass Leipzig mit Strom, Wärme, Mobilität, Wasserversorgung und vor allem mit den unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten aufwarten kann. Für die Leipziger zu wirken bedeutet: Wir begreifen unsere Beziehung zu unseren Mitarbeitern als eine Beziehung auf gleicher Ebene. Ein besonderes Augenmerk liegt auf einer von Vertrauen und fairem Handeln geprägten Firmenkultur.

In Leipzig verüben die falschen Mitarbeiter der Stadtwerke ihr Unheil.

An Montagmorgen gegen 10 Uhr läutete eine 90-jährige Pächterin in Neustadt-Neuschönefeld, in der Weidmannstrasse, an ihrer Wohnungstüre. Als Angestellte der Leipzigischen Stadtwerke haben sich eine Ehefrau und ein Mann vorgestellt, wie die Bundespolizei mitteilte. In der ahnungslosen Witwe Leipzig ließen sie die angeblichen Mitarbeiter in ihre Ferienwohnung. Hierbei lenkt die Kontaktperson den Mieter durch das Füllen von Formularen ab.

Nachdem die mutmasslichen Stadtwerke-Mitarbeiter die Ferienwohnung der alten Frau verließen, fand die 90-Jährige heraus, dass ihr Kaufgeld und ihre Kreditkarten aus der Kueche fehlten, teilten die Polizisten mit. Frau: Mann: Mann:

Stadtwerke Leipzig spürt die ganze Stärke des Erdgasmarktes.

Unter erschwerten Rahmenbedingungen haben die SWL Stadtwerke Leipzig im Jahr 2011 erneut einen sehr guten Jahresüberschuss von 60,3 Mio. EUR erzielt und an ihre Konzernmutter LVV Leipzig Versorgungs- und Transportgesellschaft übertragen. Damit wird das Spitzenergebnis des vergangenen Jahres von 63,8 Mio. EUR nur leicht unterschritten, da ein strenger Kältewinter den Gas- und Fernwärmeabsatz kräftig stimuliert hat.

Im Jahr 2011 führte die mäßige Wetterlage dazu, dass der Fernwärmeabsatz wieder auf das übliche Maß zurückfiel. Dagegen ging der Erdgasabsatz im Energieabsatz, der bereits im Jahr zuvor leicht zurückgegangen war, noch stärker zurück. Das Energievertriebsgeschäft entwickelte sich signifikant besser. Nach eigenen Aussagen ist es dem Konzern in Leipzig geglückt, seine marktführende Stellung zu halten.

"Die Strommärkte haben sich gefestigt, der Erdgasmarkt trifft die Stadtwerke hart", resümierte Thomas Prauße, geschäftsführender Gesellschafter. Der Gesamtumsatz im Energieabsatz, bei dem das Unterneh-men Elektrizität, Erdgas und Wärme unmittelbar an die Abnehmer abgibt, wuchs um 1 Prozentpunkt auf 443 Mio. EUR. Der Energie-Großhandel mit Elektrizität und Erdgas, den die SWL an den Energiebörsen und im Direkthandel mit anderen Gesellschaften durchführt, verzeichnete einen deutlichen Umsatzanstieg von 47 v. H. auf 2.399 Mio. EUR.

Laut SWL waren immer mehr Transaktionen notwendig, um sich gegen Risken aus "extrem schwankenden Börsenkursen, vor allem nach der Bekanntgabe des Moratoriums für Kernkraftwerke im Frühjahr 2011" abzusichern. Im Allgemeinen generiert der Energie-Großhandel einen hohen Umsatz, da die Mengen an Strom und Gas oft mehrfacht werden. Allerdings ist die Umsatzverzinsung hier signifikant niedriger als im Direktenergievertrieb.

Für die Stadtwerke war das Geschäfte mit eigenen Anlagen problematisch. Obwohl das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Leipzig mehr Elektrizität produzierte als im Jahr zuvor, führten geringere Marktsegmente zu geringeren Stromerlösen. Erfreulich entwickelte sich die Entwicklung der vier in und um die Stadt Danzig gelegenen tschechischen Töchter, die ihre Ausschüttung auf 6,8 Mio. EUR vervielfachten.

Das in Leipzig ansässige IT-Tochterunternehmen Perdata erwirtschaftete einen Umsatz von 2,7 Millionen EUR, wurde aber im MÃ??rz an die Bertelsmann-Tochter Arvato verÃ? Der Erlös aus dem Veräußerungserlös von 18 Mio. EUR wird zum Schuldenabbau der LVV verwendet. Deshalb ist auch ein Veräußerungsgeschäft der Telekommunikationstochter HL-Komm vorgesehen, das 2011 noch einen Überschuss von 2,8 Millionen EUR ausmachte.

Dadurch sind 113 Mitarbeiter der Konzernmutter in die Netto-Tochtergesellschaft gewechselt. Vertrieb: Gewinn: Elektrizitätsvertrieb: Gasvertrieb: Fernwärme: Stromgroßhandel: Gasgroßhandel: Mitarbeiter:

Mehr zum Thema