Steuerung für Nachtspeicherheizung

Regelung für Nachtspeicherheizung

Welcher der Anwesenden hat bereits ein Nachtspeichersystem über KNX-EIB gesteuert? Daher werden Nachtspeicherheizungen als Nachtspeicherheizungen bezeichnet, weil sie die Wärmespeicher der Heizung nachts mit billigem Nachtstrom aufladen. Die bundesweite Verbraucherbefragung bestätigt den Bedarf an intelligenter Regelung für Nachtspeicherheizungen. Der Ladevorgang wird durch eine geeignete Steuerung abgeschaltet, wenn der Nachtspeicher die bestimmte Wärmemenge gespeichert hat. Guten Tag.

Ich habe Nachtspeicherheizungen in meinem Haus und möchte sie über Smarthome steuern.

Heat Manager erleichtert die Steuerung von Nachtspeicherheizungen

In Deutschland sind Nachtstromspeicherheizungen verhältnismäßig weit verbreitet und mehr als eine Millionen Haushalten steht diese Heizungstechnik zur Verfügung. Ihr Umgang beunruhigt die Anwender jedoch oft, viele wagen es nicht einmal, sich dem Bediengerät im Sicherungsgehäuse zu nähern. E. ON hat eine maßgeschneiderte Gesamtlösung gefunden. Herkömmliche Nachtlagerregelungen berechnen die Ladung für den nächsten Tag basierend auf der momentanen Aussentemperatur.

Weichen diese am Folgetag stark voneinander ab, hat die Heizgerät zu viel oder zu wenig gelagert. An dieser Stelle kommt der neue Wärme-Manager von E. ON zum Einsatz, den das Unter-nehmen in der Modellregion Nordschleswig-Holstein einführt. "Ein intelligenter Controller löst die Altgeräte ab und erleichtert die Bedienung der Nachtspeicherheizung erheblich", sagt Dr. Uwe Kolks, Vorsitzender der Geschäftsführung von E. ON Deutschland.

Anstatt Knöpfe und Schrauben zu drehen, regelt der Benutzer die Beheizung komfortabel mit seinem Mobiltelefon oder PC - ganz gleich, wo er sich gerade gerade aufhält. In den Ferien z. B. ist es sinnvoll, die Heizleistung um einige Grade zu reduzieren. Bevor Sie nach Haus zurückkehren, können Sie die Wärme zu Haus aus der Entfernung komfortabel einschalten, das Haus komfortabel beheizen lassen und rund drei EUR pro Tag an Heizkosten einsparen.

Das Handling ist absolut unkompliziert: Über eine einfache Steuerung von 0 bis 5 regelt der Betreiber dann den Nachtspeicherheizer - wie bei konventionellen Radiatoren. Darüber hinaus berücksichtigt der Heizmanager im Unterschied zu konventionellen Regelgeräten auch die jeweils aktuelle Wettervorhersage. Sie stellt z.B. bei Temperaturabfällen selbsttätig sicher, dass genügend Abwärme zur VerfÃ?gung steht oder bei Temperaturschwankungen nicht zu viel nachgefragt wird.

Durchschnittlich spart der Eigentümer eines freistehenden Hauses dadurch rund 70 EUR pro Jahr. Dadurch werden die Wärmekosten um weitere 250 EUR pro Jahr reduziert. "Der E. ON Heat Manager erleichtert nicht nur die Handhabung des Nachtspeichers und steigert den Wohnkomfort", so Kolks weiter. "Sie macht sie auch zu einem potenziellen Speichermedium für regenerative Energie. Werden z. B. zu viel Solar- oder Windkraft erzeugt, können Elektrospeicher diese speichern und bei Bedarf wieder freigeben.

Mehr zum Thema