Strom & Gas

Elektrizität & Gas

Übersetzung von "Strom" ins Englische | Das offizielle deutsch-englische Collins Online-Wörterbuch. Die Mittelstandskinder Ohne Strom, oft als "MOS" oder "M. O.S." bezeichnet, bedeuten "bürgerliche Kinder ohne Strom".

"Am Beispiel Österreichs erklärt "Strom aus Strömung", wie Strom aus Speichern und Flüssen erzeugt wird. Die Strompreise der Stadtwerke Bad Vilbel sind günstig. Kommt Ihr Strom aus der Schweiz oder aus dem Ausland?

Durch die so genannte Strom-Kennzeichnung geben wir Auskunft über die exakte Zusammenstellung des einmal im Jahr zugeführten Stromes.

Durch die so genannte Strom-Kennzeichnung geben wir Auskunft über die exakte Zusammenstellung des einmal im Jahr zugeführten Stromes. Alle Stromversorger verwenden die gleiche Übersicht für das Referenzjahr 2017, was einen einfachen und direkten Abgleich mit anderen Versorgern erlaubt (www.stromkennzeichnung.ch). Wofür steht subventionierter Strom? Mit der Zahlung der Kostendeckungsvergütung (KEV) auf den Elektrizitätspreis haben alle Stromverbraucher in der Schweiz dazu beizutragen.

Die KEV produzierte 2017 in der ganzen Schweiz 2994,3 Gigawattstunden Ökostrom, was 5,2 Prozentpunkten des "subventionierten Stroms" ausmacht.

Im Gegensatz zum Strom

Die Erinnerung an Emmy Arnold strahlt das aus: Sie ist eine der schönsten: Lebensfreude und unerschütterlicher Glaube. Der Autor gibt in einem von schmutzigem Geschlecht und gestörten Verbindungen überfluteten Stil ein erfreuliches Beispiel für ein hartes und erfolgreiches Dasein von Menschen, die trotz ihrer Schwachstellen und turbulenter Zeiten zusammenkamen, um Frieden, Zuversicht und Geschlossenheit zu erringen.

Nach dem Ersten Weltkrieg wendeten sich in der turbulenten Zeit nach dem Ersten Weltkrieg mehrere tausend Jugendliche von den gesellschaftlichen Gepflogenheiten der Eltern-Generation ab und ließen die großen Kirchen zurück, um neue Wege für Frieden, Recht, Natur zum Wohle der Allgemeinheit zu erproben. Begonnen hat alles 1920, als die Schriftstellerin zusammen mit ihrem Mann, einer damals in Deutschland wohlbekannten Publizistin und Dozentin, das wohlhabende Berlin-Steglitz verlassen hat, um ein frisches Zuhause zu finden.

Das ist ihre eigene Erzählung, offen gesagt, die Erzählung eines abenteuerlichen Ereignisses, das trotz aller Schwierigkeiten, Verfolgungen, Zweifel und Vertrauensbrüche mutig und vollbracht wurde.

Leadprojekt: Strom als Rohmaterial

Ziel ist es, Prozesse zu erarbeiten und zu verbessern, mit denen mit CO2-armer Energie wesentliche Grundchemikalien synthetisiert werden können. Sie können aus dem Kohlenstoffdioxid (CO2) der Luft eine Menge an Chemikalien aufbauend. Niemand hat die Vorstellung in der Geschichte ernst genommen, denn die zugrundeliegenden katalytischen Prozesse sind sehr energieaufwändig. Durch den Energiewendepunkt und die wetterabhängige dezentrale Energieerzeugung steht aber nun auf mittlere Sicht kostengünstigerer und CO2-armer Strom zur Verfügung.

Das ist die Idee hinter dem Leitprojekt: "Strom als Rohstoff". In dem Vorhaben werden neue biochemische Prozesse erarbeitet, technologisch vorgeführt und die Kopplung an das dt. Stromnetz aufbereitet. Die Projektgruppe wird im Leadprojekt zwei Demonstranten entwickeln: Aus so genannten Grundchemikalien werden im Zuge von komplexen, übereinander geschalteten Prozessen eine Vielzahl von Erzeugnissen gefertigt, die heute in großen Stückzahlen aus fossilem Rohmaterial bezogen werden.

Besonders hervorzuheben ist vor diesem Hintergund die Produktion von Ethylalkoholen und deren Verbindungen. Eine große Anzahl von organischen Stoffen kann aus langkettigen Ethylalkoholen gewonnen werden; höherwertige Ethylalkoholen sind verhältnismäßig kostspielige Rohstoffe, aus denen unter anderem Ether und Acrylsäureester aufbereitet werden. Nicht immer muss CO2 der Rohstoff sein, wenn auf dem elektrochemischen Weg chemische Stoffe produziert werden:

In einem weiteren Unterprojekt ist die diskrete Erzeugung von Hydrogenperoxid (H2O2) aus Stickstoff und Wasser nach dem selben Verfahren geplant. Als umweltverträgliches, trennscharfes und hochwirksames Reduktionsmittel wird Wasserstoffoxid in einer Reihe von synthetischen chemischen Reaktionsreaktionen eingesetzt. Eine kosteneffiziente, unbedenkliche und umweltfreundliche Variante wäre die Direktsynthese von molekularem Luftsauerstoff und Wasserdampf, die auch im kleinen Rahmen unmittelbar beim Endverbraucher durchgeführt werden könnte.

Zielsetzung des Teilprojektes ist die Erforschung eines Prototyps zur kontinuierlichen elektrochemischen Erzeugung von Hydrogenperoxid. Der Produktionsablauf findet im Kilogrammbereich statt und die Vorintegration wird im technologischen Bereich am Beispiel der Zellstoffbleichung und der selektiven Oxidation (Phenolsynthese) durchgeführt. Der Leitplanken des Projekts Strom als Rohmaterial ist für eine Dauer von drei Jahren konzipiert.

Mehr zum Thema