Strom Messen

Strömungsmessung

Handbuch für Multimeter " Messen Sie Spannung, Strom und mehr richtig. Messung nach Masse oder Phase? Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Measuring the Current" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Mit unseren Sensoren zur Strommessung werden elektrische Ströme hochdynamisch und präzise gemessen. Hier wird beschrieben, wie Werte wie Spannung und Strom gemessen werden können.

Spannungs- und Strommessung

Bei den beiden wichtigsten physikalische Grössen in einem Schaltkreis handelt es sich um Strom und Strom (aus dieser Grösse kann auch der elektrische Stromwiderstand errechnet werden). Der Strom in einem Kreislauf ist die Anzahl der Elektrone, die durch den Kreislauf befördert werden. Daraus ergibt sich die Stromintensität, bei der so viele Elektrone eines Ortes in einer gewissen Zeit durch diesen Ort fließen.

Laut der international gültigen Begriffsbestimmung von 1 A bedeuten 1 A, dass pro Sek. etwa 6,2 Billionen Elektron pro Sek. den Messpunkt in der Schaltung durchlaufen. Zur Messung der Stromspannung in einem Schaltkreis wird eine Messvorrichtung benötigt. Dieser Spannungsmesser wird auch als Spannungsmesser bekannt. Der Zähler muss unbedingt korrekt in den Stromkreislauf eingebaut werden.

Das Spannungsmessgerät ist immer in Parallelschaltung mit der Stromquelle im Schaltkreis und nie in Serie angeschlossen. Der negative Pol des Spannungsmessers ist mit dem negativen Pol der Stromquelle und der positive Pol mit dem positiven Pol der Stromquelle in Verbindung gebracht. Wenn Sie nun die Stromspannung an einem Verbrauchsgerät messen wollen (wie in der Grafik dargestellt), wird das Spannungsmessgerät parallelgeschaltet, d.h. Sie verbinden die beiden Verbindungen des Messgeräts mit den beiden Verbindungen des Verbrauchers auf der einen Seite (z.B. mit den beiden Verbindungen einer Lampe) auf der anderen Seite.

Mit modernen Voltmetern kann man Wechsel- oder Gleichspannungen messen, diese müssen am Gerät voreingestellt sein. Der zu messende Spannungbereich muss ebenfalls am Voltmeter festgelegt werden. Sind die Spannungsbereiche vor Versuchsbeginn nicht bekannt, wird am Messinstrument ein verhältnismäßig großer Strombereich gewählt (z.B. 0 bis 30 Volt). Das Messinstrument kann dann auf einen kleineren oder genaueren Messbereich (z.B. 0 bis 3 Volt) umgestellt werden.

Genau wie die elektrische Energie können wir die Stromfestigkeit in einer Schaltung mit einem Messinstrument, einem so genannten Strommessgerät, messen. Ähnlich wie bei der Messung mit einem Spannungsmesser ist es auch bei einem Strommesser von Bedeutung, dass es korrekt an den Schaltkreis angeschlossen ist. In einer Schaltung muss ein Strommessgerät immer in Serie geschalten werden, d.h. es muss mit anderen Komponenten in Serie sein.

Wenn in einem Schaltkreis eine Gleichspannung vorhanden ist, muss der positive Pol des Zählers mit dem positiven Pol der Spannungs- oder Stromquelle und der negative Pol des Zählers mit dem negativen Pol der Source in Verbindung gebracht werden. Bei einem einfacheren, abgeschlossenen Kreislauf ist es unerheblich, ob der Zähler vor oder nach dem Endverbraucher an den Kreislauf angeschlossen ist.

Die Stromintensität ist an allen Punkten in einer simplen, nicht verzweigten Schaltung gleich. Mit modernen Spannungsmessgeräten kann Wechsel- oder Gleichstrom gemessen werden, dies muss am Messinstrument festgelegt werden. Der zu messende Strombereich muss ebenfalls am aktuellen Zähler festgelegt werden. Wenn Sie den Messbereich vor Beginn des Experiments nicht kennen, wählen Sie einen verhältnismäßig großen Messbereich am Messinstrument (z.B. 0 bis 3 Ampere).

Das Messinstrument kann dann auf einen kleineren oder genaueren Messbereich (z.B. 0 bis 0,3 Ampere) eingestellt werden. Mit modernen Messgeräten können auch im geschlossenem Kreislauf sowohl Spannung als auch Strom gemessen werden.

Mehr zum Thema