Strom Ulm

Aktuell Ulm

Ohne Strom ist unsere moderne Welt nicht mehr vorstellbar. Die AVIA BANTLEON versorgt Sie mit Strom, Erdgas, Pellets und Heizöl. Je nach Produkt umfasst unser Liefergebiet den Großraum Ulm / Neu-Ulm. Die Verantwortlichen und Fahrer des Bauhofes Neu-Ulm freuen sich auf das neue, emissionsfreie Mitglied des Fuhrparks. Aber woher kommt der Strom, der unsere Lampen leuchten lässt?

Stromkosten Ulm - Stromversorger Ulm

Auch viele Großunternehmen nutzen diese Anziehungskraft. So arbeiten hier einige der fast 7.000 Studierenden und über 1.200.000 Bewohner bei Firmen wie Daimler AG, Deutsche Telekom, Deutsche Telekom oder Gardena. Natürlich brauchen auch viele große Konzerne und die vielen Menschen in der City Strom, was die Wahl der potentiellen Lieferanten nicht erleichtert.

Die Grundversorgung des Energieversorgers Ulm ist verhältnismäßig kostspielig. Wenn Sie Geld einsparen wollen, sollten Sie wenigstens auf einen anderen Strompreis als den Energielieferanten Ulm umsteigen. Auch bei den Städtischen Werken Ulm sind mit einem innerbetrieblichen Umbau rasch Kosteneinsparungen von mehreren hundert EUR pro Jahr möglich. Alternativ können Sie auch zu einem übergeordneten Stromversorger aussteigen.

In Ulm gibt es viele Stromlieferanten, die einen Stromtarif anbieten. Mit den Tarifrechnern lassen sich die aktuellen Stromkosten in Ulm und Neu-Ulm leicht miteinander abgleichen. Wer einen anderen Stromlieferanten bevorzugt, findet in Ulm selbst keine mehr. Hierbei sollte ein Strompreisvergleich für Ulm erstellt werden, der schnelle überregional tätige Anbietern aufzeigt, die für die Belieferung in Betracht kommen.

Firmen wie energgut oder 123 energy stellen ihre Dienstleistungen im Energiebereich in Ulm aus. Hinzu kommen viele weitere Lieferanten, die eine Lieferung von Grünstrom bereitstellen. Egal ob SECURA Energy, Entega oder Lichtblick, die Grösse der Selektion wird im Strompreisvergleich für Ulm rasch deutlich.

Bereits 1853 nahmen die Ulmer Städte ihre Tätigkeit auf: Zunächst lieferte das Werk nur Gas, bald kamen aber bald zusätzlich Wasserversorgung und später Strom und Heizung hinzu. Mittlerweile hat das Traditionsunternehmen mehr als 200000 Kundinnen und Abnehmer und beschäftigt seit 2002 mehr als 1000 Mitarbeiter.

Zusätzlich zur Lieferung kümmert sich der in Ulm ansässige Stromversorger auch um den öffentlichen Personennahverkehr und bietet Dienstleistungen im Telekommunikationsbereich an. Auf der einen Seite steht das 1906 erbaute Wasserwerk Ludwigsfeld, das erste Elektrizitätswerk der Hansestadt. In Neu-Ulm wurde 2008 eine der grössten Photovoltaik-Anlagen von der Firma I/O-Bus in Dienst gestellt.

Mehr zum Thema