Strom und Gas Paket

Elektrizität und Gaspaket

Elektrizität und Gas: So finden Sie einen günstigeren Lieferanten. Wählen Sie aus unseren Strom- und Erdgasprodukten für Geschäftskunden und Unternehmen Ihre Laufzeit, Preissicherheit und Ihren Ökofaktor. jährliche Beiträge im Voraus erwarten oder Strompakete verkaufen wollen. Viele Stromversorger wollen ihren Strom als Paket verkaufen. Wie wird es berechnet?

Welche Vorteile haben wechselnde Hilfsmittel für Strom und Gas?

Selbst 20 Jahre nach der Öffnung des dt. Strommarktes sind viele Konsumenten noch vorsichtig, wenn es um den Wandel der Strom- oder Gasversorgung geht. Auffallend ist ein neuartiges Angebot: So genannte Vermittlungsdienste oder Helfer verpflichten sich, die Kundinnen und Helfer bei der Tarifwahl zu begleiten und bei Bedarfen einen Providerwechsel auszulösen. So kann der Anwender nicht nur Jahr für Jahr speichern, sondern auch immer zu einem namhaften Provider greifen.

Das Verbraucherzentrum Niedersachsen hat im Zuge des Projektes Market Guard Energy for Lower Saxony die neuen Offerten näher unter die Lupe genommen. Fazit: Ein zusätzlicher Nutzen für die Konsumenten ist oft nicht zu erahnen. In Summe untersuchte die Konsumenten-Beratungsstelle zehn unterschiedliche Portale: SwitUp, cheapenergy24, Wechselfuchs, Wechselsteuer, Stromeinspeisung, eSave, Switchesave, Switch Clever, HousePilot und Deine-Versorger.de. "Allen Angeboten gemeinsam ist, dass sie dem Konsumenten eine Form von Rundum-Sorglos-Paket bieten ", sagt Christina Peitz, Energierexpertin im Market Watchdog Energy Project für Niedersachsen.

Darüber hinaus wirbt der Dienstanbieter, indem er alle Offerten einer eingehenden Prüfung unterzieht und dem Benutzer nur empfohlene Provider und Preise vorschlägt. "Allerdings gibt es aus unserer Sicht in beiden Fällen große Zweifeln. "Die Untersuchung verdeutlicht zum Beispiel, dass sich der Kunde bei weitem nicht vollständig aus der Verwaltung seiner Aufträge ausklinken kann:":

Ein genauerer Einblick in die Tarifempfehlungen weckt auch Bedenken gegen das versprochene Rundum-Sorglos-Paket: Beispielsweise zeigt nicht ein einziger der betrachteten Börsendienste, nach welchen Merkmalen die Angebotsauswahl erfolgt. "â??Das allein ist natÃ?rlich fÃ?r den Verbraucher wenig hilfreichâ??, bemaengelt Peitz. "â??Es sollte deutlich werden, was der Dienstleister unter einer kurzfristigen Vertragsdauer genau versteht â?" sonst hat der â??Kundeâ?? keine Möglichkeit, dass er tatsÃ?chlich ein passendes Angebot hÃ?lt.

"Da viele Vermittlungsdienste die Moeglichkeit haben, ein kostenfreies Testangebot vorzubereiten, koennen im Zuge der Studie auch diverse Testergebnisse auswertet werden. Die Marktbeobachterin Energy hat 27 Anträge von sieben verschiedenen Plattformen geprüft. Allerdings können nur zwei dieser Zölle als empfohlen angesehen werden. "â??Alle anderen Offerten sind entweder unvollstÃ?ndig oder aus unserer Sicht zu ungünstigen Konditionen, wie z.B. KÃ?ndigungsfristen oder Fristigkeiten, verbundenâ??, erklÃ?rt Peitz.

Schlussfolgerung: In der Summe bestehen aus der Perspektive der Konsumentenzentrale Niedersachsen große Bedenken, ob die Konsumenten wirklich von den zugesagten Leistungen der Vermittlungsdienste Gebrauch machen können. "Obwohl die Resultate der Einzelportale sehr verschieden sind, treffen unsere Hauptkritiken, wie z.B. eine mangelnde Qualitätskontrolle, alle Anbieter", sagt Peitz. Das heißt für den Konsumenten, dass jeder, der an der Inanspruchnahme eines Schalters interessiert ist, sich zunächst die Allgemeinen Geschäftsbedinungen genauer ansehen und sich fragen sollte, ob es wirklich einen Vorzug gibt.

Dies ist einfacher, als viele Konsumenten denken: "Wenn man ein paar simple Basisregeln befolgt, findet man leicht einen wirklich verbraucherfreundlichen Preis - und besser als die meisten von den Vermittlungsdiensten erhaltenen Empfehlungen", sagt Peitz.

Mehr zum Thema