Strom und Gasanbieter Wechseln Stiftung Warentest

Elektrizitäts- und Gasversorger wechseln Stiftung Warentest

Sie haben damit mehrere hundert Euro pro Jahr gespart, denn der Wechsel des Gasanbieters ist einfacher, als manche vermuten. Der Wechsel zu einem neuen Strom- oder Gasversorger ist daher völlig unkompliziert. Sie haben nicht nur die Möglichkeit, Ihren Stromlieferanten zu wechseln, sondern können auch Ihren Gaslieferanten wechseln. Der deutsche Strom- und Gasmarkt ist sehr dynamisch. Der Gaslieferantenwechsel dauert in der Regel zwischen sechs und acht Wochen.

Elektrizität und Erdgas - Wie man die Gasversorgung wechselt

Beachten Sie den Benzinverbrauch und die damit verbundenen Gebühren aus Ihrer letzen Tankrechnung. Kubikzentimeter statt massiv. Das Besondere am Gas: Der Zähler registriert den Energieverbrauch in m3, aber die Lieferanten berechnen in KW. FÃ?r den Kostenvergleich benötigen Sie den Verbau in Milliwattstunden, nicht in Kubikmetern. Für die Umwandlung gilt: Kubikattstunden (kWh) = Anzahl der m3 (m³) x Brennwert x Anzahl der Zustände.

Merken Sie sich dazu den Verbrauch in kWh aus Ihrer Gasabrechnung. Finden Sie den besten Provider für Ihre Stadt. Tragen Sie Ihre PLZ und Ihren Benzinverbrauch in kWh in einen Gaspreisrechner ein. Mit dem Gaspreisrechner erhalten Sie dann umgehend preiswerte Dienstleister. Überprüfen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der billigsten Mitbewerber. Ist ein Tauschbonus vorhanden?

Auf diese Weise können Sie den Providerwechsel beschleunigen, wenn Sie nicht mehr mit Ihrem Angebot einverstanden sind. Hinweis: Vertrauen Sie bei Ihrer Wahl nicht nur auf die Angaben des Strompreisrechners. Sobald Sie einen Low-Cost-Anbieter ausgewählt haben, können Sie ihn in Betrieb nehmen. Du kannst das Formblatt auch drucken, manuell ausgefüllt und an den Lieferanten zurückschicken.

Manche Provider fordern dies auch. Die Rückmeldung wird vom neuen Provider übernommen. Kündige nicht deinen vorherigen Provider. Der neue Provider wird das für Sie tun. Die Auslieferung des neuen Anbieters erfolgt immer am ersten Tag des Folgemonats. Der Termin ist auch abhängig von Ihrem Versorgungsvertrag mit dem vorherigen Gaslieferanten. Sie können während der minimalen Laufzeit nicht ändern.

Die Altanbieterin bittet Sie um Ihre Ablesung (für die Schlussrechnung). Die neue Lieferantin wird Sie über den Zeitpunkt informieren, zu dem sie die Gaslieferungen übernehmen wird. Erfassen Sie Ihre Ablesung zum Änderungsdatum auf der Website des Altanbieters oder schicken Sie sie per Post oder Fa. Adler. Sie erhalten nach der Änderung eine Endabrechnung vom bisherigen Provider.

Die Abrechnung Ihres Gasverbrauchs erfolgt bis zum Änderungsdatum. Das Gasversorgungsunternehmen belastet Ihren Erdgasverbrauch - wie gewohnt - mit Ihren Ratenzahlungen. Sie erhalten im besten Falle mit der Endabrechnung eine Rückerstattung. Die Gasverbräuche nach dem Wechseltag werden von Ihrem neuen Provider errechnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema