Strom und Gaskosten 2 Personen

Elektrizitäts- und Gaskosten 2 Personen

Die Nebenkosten (ohne Strom und Gas) betragen 150 ? pro Monat. Wie bei Strom ist aber auch der Gasverbrauch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die oben genannten Werte von 200 kWh pro Person gelten nur beim Heizen mit Öl oder Gas. Energie sparen: mit den 11 besten Energiespartipps und beim Kochen.

Auf dem 2. Platz im Altbau, 80m², 50 für Strom, 70 für Gas.

Mittlerer Warmwasserbedarf und -kosten für zwei Personen pro Jahr

Die Anzahl der größeren privaten Haushälter in Deutschland ist seit Jahren rückläufig - während Ein- und Zweipersonenhaushalte kontinuierlich wachsen. Mittlerweile ist jeder dritte Hausstand in Deutschland ein Zweipersonenhaushalt. Der Energiebedarf dieser Häuser zur Warmwasserbereitung ist vor allem abhängig von der verbrauchten Menge und der Art der Warmwasserbereitung.

Erstens gibt es einen Unterschied zwischen zentralisierter und diskreter Brauchwasserbereitung. Durch die dezentrale Warmwasseraufbereitung ist der Nutzungsgrad der Systeme in der Regel größer als bei Zentralsystemen. Trotzdem gehen Energieverbräuche, CO2-Emissionen und CO2-Emissionen in der Regel zu Lasten der Zentralsysteme, da bei der verteilten Warmwasseraufbereitung oft kostspieliger und aufwendig produzierter Strom zur Warmwassererzeugung verwendet wird.

Der deutsche Zweipersonenhaushalt, der sein Trinkwasser mit einem Durchlauferhitzer aufheizt, benötigt im Durchschnitt 1.300 kWh Strom pro Jahr und zahlt dafür rund 340 EUR. Bei einer Warmwasserbereitung durch Gasfußbodenheizung beträgt der Durchschnittsverbrauch pro Jahr 1.800 kWh. Dies korrespondiert mit einem Betriebsaufwand von rund 150 EUR. Durch einfache, kostengünstige Schritte können erhebliche Einsparungen im mittleren Warmwasserverbrauch erzielt werden.

Bsp. 1: Ein 2-Personenhaushalt verfügt über einen hochmodernen, voll elektronischen Durchflusserhitzer für die Brauchwasserbereitung. Eine effiziente Vorrichtung, die eine gradgenaue Temperatureinstellung ermöglicht und fast ein Drittel des Energiebedarfs älterer Hydraulikmodelle spart. Beispiel: Unter der Annahme, dass die beiden Anwohner 330 Tage im Jahr bei einer Wassertemperatur von 39° C je sieben Mal sieben Minuten lang duscht - ergeben sich daraus Strompreise von rund 350 EUR.

Wenn Sie jeden Tag nur eine Stunde weniger und ein Grade weniger duschen, können Sie in einem Jahr rund 370 kWh Strom und damit fast 100 EUR einsparen. Ein Zweipersonenhaushalt in einem Wohnhaus mit einer zentralen Warmwasserversorgung betrachtet seinen Energiebedarf für die Brauchwasserbereitung mit einem so genannten Energieeinsparungskonto für ein Jahr.

Die Folge: Der Hausgebrauch zur Erwärmung des Wassers beträgt 2.800 kWh und ist damit weit über dem Mittel. Jetzt verwenden sie beim Zahnbürsten Tassen, schalten das Waschwasser beim Handwäschen aus und drücken eine weitere Stunde weniger als sonst. Jetzt sind es noch 2.200 kWh. Das Einsparvolumen beträgt rund 40 EUR.

Strom: 26 Cents pro kWh, Gas: 7 Cents pro kWh (inklusive Grundpreis).

Mehr zum Thema