Strom Vergleich Stiftung Warentest

Elektrizitätsvergleich Stiftung Warentest

Eine Änderung sollte sich für Sie lohnen, wenn Sie nicht sparen, der Vergleich und die Änderung macht wenig Sinn. Aber auch kWh Preis und Grundgebühren zum Vergleich. Die Stiftung Warentest will Eprimo erleben? Um mit Ihrem Stromversorgervergleich einen guten und geeigneten Tarif zu finden, sollten Sie die Tipps der Stiftung Warentest vergleichen. licht freiburg energie deutsch mandala gas strom vergleichftung warentest gas waschmaschine Käschen eisenbahnverwaltung Rechnung ihr gold ließ hsi.

Kostenersparnis durch Lieferantenwechsel | Wirtschaftlichkeit

Der Strompreis stieg zum Jahresende merklich an. Knapp 40 Basisversorger haben in der Metropolregion ihre Stromtarife erhöht. Diejenigen, die ihren Lieferanten tauschen wollen, sollten jedoch einige Fallstricke abwägen. Seit Anfang des Jahres müssen viele Stromverbraucher mehr für ihren Strom ausgeben. Nach den neuesten Angaben des Landesstatistikamtes war der Strom in Bayern im Jänner im Durchschnitt um 2,4 Prozentpunkte höher als im Jahr zuvor.

Bundesweit haben 385 Basisanbieter ihre Strompreise zum Stichtag angehoben oder zum Stichtag eine Erhöhung der Strompreise bekannt gegeben, wie das vergleichende Portal Checker24 berichtet. Von den Stromexporten sind rund 14 Mio. Haushalten von der Zunahme der Stromerzeugung beeinflusst. Andererseits hätten nur 21 Basisanbieter ihre Strompreise abgesenkt. In Deutschland ist der Basisversorger jeder, der die meisten Privatkunden an einem Standort mit Strom versorgt.

In Südoberbayern waren die Abnehmer von 39 Basisversorgern von Strompreissteigerungen in Mitleidenschaft gezogen (siehe Tabelle). Die Strompreise dieser Lieferanten stiegen im Durchschnitt um 4,4 vH. Von den Preiserhöhungen waren nicht alle Abnehmer betroffen: So hielt zum Beispiel der Energielieferant in Bayern - schließlich der grösste Basislieferant in Bayern - zum Jahresende seinen Basislieferantenpreis konstant.

Ausgehend von einem jährlichen Verbrauch von 5000 kWh bezahlen die Verbraucher mit dem Tarifen Eon Basisstromversorgung laut Checks24 nach wie vor 1415,11 EUR pro Jahr. Im Regelfall beträgt die Ankündigungsfrist im Grundversorgungstarif nach Angaben der Verbraucherzentren zweiwöchentlich. Allerdings fordert die Stiftung Warentest mit dem neuen Provider zur Zurückhaltung auf: "Nicht alle Preise sind für alle Konsumenten gleichermaßen geeignet", mahnen die Fachleute der Fachzeitschrift "Finanztest".

Oftmals gibt es reizvolle Offerten mit hohem Neukundenbonus - aber diese sind in der Regel nur im ersten Jahr vorteilhaft. Den Testern wird geraten, beim Providerwechsel auf eine kurzfristige Frist beim neuen Provider zu achten, sechs vorzusehen. Das hat den Vorteil: Verpasst der Auftraggeber eine Erhöhung der Preise oder ärgert er sich auf andere Weise über seinen Lieferanten, wird er laut "Finanztest" rasch wieder aus dem Mietvertrag aussteigen.

"Nicht nur die Ankündigungsfristen sind bei neuen Stromlieferanten knifflig: Die Verbraucherzentren empfehlen von Vorschusszahlungen und Stromangeboten - d.h. dem Kauf von im Voraus abgestimmten Stromabnahmemengen. Wenn Sie keinen Internetanschluss haben, können Sie sich mit Ihrem Stromversorger per Telefon in Kontakt treten und nach Preisen erkundigen. Es wird empfohlen, online über vergleichende Portale wie z. B. Checker24 oder Vermivox zu suchen.

"â??Dreifach hÃ?tten die Testpersonen jedoch Tariftarife vorgefunden, die beim GegenÃ??berportal aufgelistet waren - aber nicht beim Stromanbieter im Internet. Dies lag daran, dass diese Preise ausschließlich über eines der vergleichenden Portale vertrieben wurden. "Beim Abschluss eines Vertrages über die Website des Dienstleisters sollten die Kundinnen und Kunden daher die Tarifbezeichnungen exakt mit denen in der Trefferliste abwägen.

Mehr zum Thema