Stromanbieter Auswahl

Auswahl der Stromanbieter

Wie man den richtigen Stromanbieter auswählt. Leitfaden zur Auswahl des besten Stromanbieters. Durch den Wechsel des Stromversorgers können Sie Ihre Stromkosten deutlich senken. Die große Auswahl an. Selektion von regionalen und unbekannten Unternehmen.

Inklusive Smart Metern

Mit dem Tarifrechner hat die Energieaufsichtsbehörde von E-Control ihre Preiskalkulationsplattform komplett überarbeitet. Die Verbraucher können nun auch Angebote für die digitalen Elektrizitätszähler einbinden. Der Tarifrechner musste überarbeitet werden, da sich die Strom- und Gasmärkte seit Beginn der Liberalisierungsphase zu Jahresbeginn stark verändert haben. Laut E-Control sind derzeit rund 150 Strom- und 40 Gasversorger in Österreich tätig.

Im Wiener Raum kann ein Durchschnittshaushalt heute aus mehr als 115 Offerten aussuchen. Die Neuerung ist, dass so genannte Prosumenten - Verbraucher, die auch Elektrizität erzeugen und vertreiben - auch Anbieter miteinander verglichen können. In Österreich sind nach Einschätzung von E-Control mehrere tausend privat betriebene Photovoltaikanlagen in Gebrauch. Für ein Eigenheim mit Photovoltaikanlage liegt der Eigenbedarf aktuell bei durchschnittlich rund 30 prozentig, 70 prozentig des produzierten Stromes werden in das Stromnetz eingespeist und veräußert.

Bei diesen Digitalzählern können die Konsumenten zu verschiedenen Zeitpunkten und zu verschiedenen Konditionen Elektrizität kaufen und so Geld einsparen. Gegenwärtig ist das Spektrum solcher Tarife noch nicht sehr groß, die Einführung von Smart Metern steht erst am Anfang. Mit dem revidierten Tarifrechner sind auch in Zukunft Kursvergleiche über zwei und drei Jahre möglich. Für Elektrizität aus Österreich steht nun auch ein separater Button zur Verfügung.

Der Preisvergleich für Elektrizität und Erdgas funktioniert auch bei tragbaren Endgeräten vollständig.

Suche nach neuen Lieferanten für Sie.

Für die Auswahl eines neuen Stromversorgers sind nicht nur der Strompreis, sondern auch die Vertragsbedingungen wichtig. Um auf einen neuen Strompreis im Haushalts- oder Geschäftskundenbereich umzustellen, ist es zunächst nur notwendig, die PLZ und den Energieverbrauch einzugeben (z.B. Vorjahresabrechnung). Die Schätzung des Stromverbrauchs kann auch nach der Größe der Haushalte erfolgen, aber je präziser die Daten, umso besser das Echo.

Für die Auswahl des geeigneten Dienstleisters und Angebots sind neben dem reinen Produktpreis weitere Faktoren zu berücksichtigen. Ein wichtiges Auswahlkriterium für den neuen Stromlieferanten ist der Strompreis. Im Regelfall bestehen die jÃ?hrlichen Kosten aus einem Basisbetrag und einem verbrauchsabhÃ?ngigen Tarif pro KWSt. (kWh). Die individuelle Bestpreisgestaltung hängt daher vom Jahresverbrauch ab.

Im Falle von Offerten ist darauf zu achten, dass es sich bei den genannten Werten um Brutto-Preise handelt, d.h. einschließlich Umsatzsteuer, Stromabgabe, Netzentgelte, EEG-Abgabe etc. Ein kürzerer Vertragstermin erlaubt bei Preiserhöhungen einen rascheren Umstieg auf einen vorteilhafteren Preis, da selbst bei derzeit vorteilhaften Tariften die zukünftige Wertentwicklung nicht vorhergesagt werden kann.

Manche Stromanbieter geben Garantien für die Strompreise. Davon sind in der Regel die gesetzlichen Preisbestandteile wie die Stromabgabe oder die EEG-Abgabe ausgeschlossen. Die Preisgarantie bietet einerseits Planbarkeit, verhindert aber auch, dass die Stromabnehmer von fallenden Kursen vor allem bei längeren Laufzeiten profitierten. Allerdings gibt es keinen Grund zur Sorge vor einer Unterbrechung der Versorgung, da der örtliche Stromanbieter über die Basisversorgung eingreifen wird.

In den Tarifen mit festen Verbrauchsmengen ist ein fester Preis für eine gewisse Menge an Elektrizität enthalten. Analog zu den Gratisminuten bei Mobilfunkverträgen ist bei diesen Diensten ungenutzter Elektrizität zu bezahlen. Der Strombedarf über der Grundmenge ist wesentlich höher. Festnetzangebote sind nur dann sinnvoll, wenn der eigene Strombedarf zuverlässig geschätzt werden kann. Sonderangebote für Ökostrom werden oft mit einem Umweltzertifikat gekennzeichnet, das die Umweltfreundlichkeit des Stroms nachweist.

Soll der in Steinkohlekraftwerken erzeugte Elektrizität durch den Kauf von Zertifizierungen "grün gefärbt" werden, verlangen andere Öko-Labels sogar eine erneuerbare Elektrizitätserzeugung in der Größenordnung des Stromabsatzes. In wenigen Augenblicken kann nach der Auswahl des geeigneten Stromtarifs der Kontrakt für den neuen Stromtarif on-line geschlossen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema