Stromanbieter Elektroheizung

Elektrizitätsversorger Elektrische Heizung

Nächtliche Speicherheizungen sind Elektroheizungen und heizen mit Heizstrom. Elektrische Heizung wird in vielen Haushalten verwendet. Ein Elektroheizer ist eine technische Vorrichtung, die elektrischen Strom in Wärme umwandelt und dadurch die Raumtemperatur erhöht. Elektrizität für eine Flächenspeicherheizung: Tarife & Verbrauch. Finden Sie jetzt Fachbetriebe für Elektroheizungen.

Elektroheizung: Informationen, Preise, Vor- und Nachteile, Vor- und Zunahmen

Sie beschreibt Arten und Anwendungsbereiche und gibt Auskunft über Beschaffungskosten sowie Vor- und Nachteile einer elektrischen Heizung. Wofür steht der Ausdruck Elektroheizung? Elektroheizung ist der Ausdruck für eine Vielzahl von Geräten. Alle sind sich einig durch das Konzept der Stromwandlung in Hitze. Zur elektrischen Heizung gehören unter anderem Elektroheizkörper, Infrarotstrahler oder Speicherheizkörper.

Einfacher Elektroheizer ist nicht sehr kostspielig und kann aufgrund seiner geringen Abmessungen in der Regel rasch transportiert werden. Diese werden daher vor allem dort eingesetzt, wo eine kurzzeitige Beheizung eines Gebäudes erforderlich ist, die nur vorübergehend eingesetzt wird und wo sich die Errichtung einer aufwändigen Heizungsanlage nicht auswirkt. So ist jeder, der einen Platz nur für kurze Zeit benutzt und nicht zu viel in eine Heizungsanlage stecken will, gut beraten, eine Elektroheizung zu verwenden.

Es gibt auf dem Verkaufsmarkt verschiedene Arten und Varianten von elektrischen Heizgeräten, die sich in der Betonverwendung durchsetzen. Elektrische Heizgeräte können Hitze entweder unmittelbar abgibt oder zuerst speichert und dann abgibt. Ein Elektroheizer, der Strom unmittelbar in Hitze umwandelt, ist extrem ergiebig. Dazu gehört aber auch ein verhältnismäßig hoher Energiebedarf.

Weil der Ort genauso rasch abkühlen kann wie er sich erwärmt, erhöht sich der Energieverbrauch eines Kondensators deutlich, was sich durch die Strompreisabhängigkeit wirtschaftlich aufzeigt. Alternativ ist eine elektrische Direktheizung möglich, die den Wohnraum nicht erwärmt, sondern Objekte. Die zweite Art der elektrischen Heizung ist die Speichererwärmung. In der Regel wird die in Hitze umgesetzte Leistung abgespeichert und später wieder freigesetzt.

Die etwas größeren Einheiten lagern die Strom nachts, wenn die Strompreise etwas billiger sind. Ein weiterer nachteiliger Aspekt ist, dass die gespeicherte Leistung oft erst am späten Nachmittag, wenn die Hitze besonders gebraucht wird, zur Verfügung steht. Elektrische Heizsysteme sind vor allem wirtschaftlich, was sie im Vergleich zu komplizierten Heizungssystemen unter den oben genannten Voraussetzungen profitabel macht.

Weil elektrische Heizsysteme immer noch nachgefragt werden, wird an ihrer Weiterentwicklung weitergespurt. Gerade an Stellen, die nur vorübergehend genützt werden, rechnet sich eine elektrische Heizung, die Elektrizität rasch und effektiv in Energie umwandelt. So sind beispielsweise für eine Infrarot-Heizung etwa 600 EUR zu erwarten. Billigere Elektroheizer sollen ab ca. 90 EUR (für entsprechend kleine Flächen) angeschafft werden, während der Kostenaufwand bei der zu liefernden Heizleistung kräftig steigen kann.

Elektrische Heizsysteme basieren auf Elektrizität, die trotz EEG noch weitgehend aus herkömmlichen Stromquellen erzeugt wird. Wenn Haushaltsstrom nicht aus regenerativen Quellen erzeugt wird, begünstigen elektrische Heizsysteme die Verfeuerung von begrenzten Quellen mit hohem Kohlendioxidausstoß. Darüber hinaus sind die Betriebskosten von elektrischen Heizsystemen an den seit zehn Jahren stetig steigenden Stromverbrauch gebunden.

Daher wird in den angeführten Anwendungsbeispielen der Verwendung von Elektroheizgeräten nur in begrenztem Umfang empfohlen. Bist du mit deinem Energieversorger nicht zufrieden? Musterbriefe und Hinweise zur Beendigung eines Stromversorgers finden Sie hier. Deine Stromkonzerne haben die Tarife angehoben? Vergleichen Sie jetzt die günstigen Strompreise aus Ihrer Nähe und wechseln Sie ganz unkompliziert Ihren Stromanbieter on-line.

Mehr zum Thema