Stromanbieter in Hamburg

Elektrizitätsversorger in Hamburg

Du wohnst in Hamburg und suchst einen neuen Stromanbieter? Man sammelt Briefmarken, ich sammle Energie und Erfahrungen. Ich bin seit langem ein begeisterter Energiepionier.

Stromversorger in Hamburg

Obwohl Hamburg mit fast 1,8 Mio. Einwohnern wesentlich kleiner ist als die Landeshauptstadt Berlin, liegt es nach wie vor vor München auf Rang zwei der großen Großstädte in Deutschland. Aufgrund ihrer attraktiven Standortlage und des drittgrößten Hafens Europas ist die Hansestadt eine der bedeutendsten Großstädte Deutschlands. Darüber hinaus ist es mit über 8 Mio. Nächtigungen und 70 Mio. Tagesgästen eines der interessantesten Reiseziele Deutschlands.

Von 1914 bis 2002 waren die Hamburgische Elektrizitätswerke zu den Hauptlieferanten des ganzen Bundesgebietes zusammen mit dem Land Hamburg geworden. Sie fusionierte jedoch 2002 mit der in den Folgejahren vollständig von der Hamburger Elektrotechnikwerke (HEW) übernommenen Tochtergesellschaft EEG. Sie ist heute der Grundlieferant für die Hansestadt. In der Folgezeit wurde sie von der EEG auf die Hamburgische Elektrotechnik AG übertragen.

In Hamburg hat die Firma ihre Zentrale und ihr Kundenzentrum. Darüber hinaus haben die Greenpeace Energy eG und die Fuxx-Die Spaarenergie mit Sitz in Hamburg ihren Sitz. Von der Europäischen Komission werden die umweltverträglichsten europäischen Metropolen mit der Auszeichnung European Capital of Environment ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde Hamburg wegen der erzielten Umweltnormen und der großen Erfolge in Geschichte und Zukunft verliehen.

Die Hamburger Landesregierung setzt sich weiter intensiv für die Verbreitung von Grünstrom und erneuerbarer Energie ein.

Stromversorger - Hamburg im Stromvergleich 2018

Stromversorger für Hamburg - beeinflusst der Energiewendeprozess die Strompreise? Unter anderem zählen zu den in Hamburg angesiedelten Stromversorgern: In Hamburg sollten die Aufwendungen für die Umstellung von Netzen und Energieträgern im Zuge der Stromwende vergleichsweise leicht sinken. Obwohl die scheinbar verhältnismäßig billigen Atomkraftwerke vom Stromnetz genommen werden, dürfte die Nachbarschaft zu den großen Windkraftanlagen im hohen Norden den Wechsel für große und mittlere Stromversorger einfacher machen als für süddeutsche Anrainerstaaten.

Weil Vattenfall jedoch ein großer, überregional tätiger Anbieter ist, ist dies jedoch keine Garantie dafür, dass sich die Preise in Hamburg unabhängig vom bundesweiten Aufwärtstrend entwickeln werden. Ausnahmen: Erfreulicherweise geht der Tendenz der kommunalen Regionalversorger wieder dahin, ihre Energienetze in Zukunft wieder selbst zu errichten. Wer diesen Weg sinnvoll fördert, kann dies in Norddeutschland oft tun, ohne zu große neue Investitionen vornehmen zu müssen.

Eine Gegenüberstellung der Wertentwicklung vor-Ort ist aber unabhängig davon in regelmässigen Zeitabständen sinnvoll. Sonneneinstrahlung und Windkraft stellen keine Rechnungen aus, daher wird die Stromerzeugung durch die Stromwende langfristig vorteilhafter. Anders als bei den Aufwendungen für die Transformation des Energiesystems wurden diese Zuschüsse jedoch weitgehend über die Besteuerung gezahlt und nicht als ein einziger Posten auf der Stromrechnung ausgewiesen.

Hamburgs Einwohner sind an die Stadt angeschlossen, aber mit Elektrizität endet der Anschluss. Obwohl der Hauptlieferant der ehemaligen Hamburgische Elektrizitätswerke in Hamburg (HEW) auch nach der Uebernahme durch die Vattenfall-Gruppe (heutiger Firmenname: Wattenfall Europe AG) mit mehreren hunderttausend zaehlenden Verbrauchern immer noch der Spitzenreiter ist, ist das Unternehmen nach wie vor ein wichtiger Akteur auf dem Strommarkt in Hamburg. Aber das in Hamburg ansässige Unternehmen ist nicht mehr allzu gut, um seine Strompreise mit denen anderer großer Konzerne oder benachbarter Stadtwerke zu vergleichen, wenn der inländische Stromversorger zu kostspielig ist.

Ein enormer Wandel zeigt sich auch im Fokus auf die Stromerzeugung. Bislang wurden nach dem Anschließen von weiteren Pfählen 75% des Energiebedarfs in Hamburg zeitweilig aus den Kernenergiepfählen des lokalen Anbieters bezogen. Dies hat sich in den vergangenen Dekaden bereits signifikant geändert, nicht zuletzt durch die Orientierung der Energiesystemtransformation.

Möglicherweise hat die Kernkraftwerksgeschichte des kleinen Landes Hamburg auch den Anspruch alternativer Anbieter wirklich gestärkt. Denn mit Greenpeace energy und Lichtblick zeigen zwei lokale Ökostromanbieter jetzt auch, dass die Ökostromtarife für Hamburg nicht vor dem Abgleich mit "konventionellen" und den " Ökostromtarifen der Großunternehmen zurückschrecken müssen.

Hamburger Strompreise im Vergleich: Der auf dieser Internetseite eingebaute TÜV-geprüfte Strompreisrechner gibt Auskunft im Tarifdschungel. Durch die Angabe Ihrer PLZ bekommen Sie einen kurzen Einblick in die in Hamburg und Umgebung erhältlichen Strompreise und Stromanbieter. Im Stromvergleich für Berlin sind für die verschiedenen Stadtteile unter anderem folgende Leistungen enthalten: Eventuelle Postleitzahlen, die im Stromvergleich für Bremen abgerufen werden können:

Auch interessant

Mehr zum Thema