Stromanbieter Jederzeit Wechseln

Elektrizitätsversorger Wechsel jederzeit möglich

Basisversorgung für Stadtwerke: der Standardstromtarif Als Basisstromversorgung gilt der Preis, in dem jeder Stromverbraucher selbstständig klassifiziert wird, wenn er sich nicht bewusst für einen Tarifwechsel entschließt. Basisversorgung ist ein Terminus, der nicht nur im Energiesektor verwendet wird. Dies betrifft wesentliche Dienste und Infrastruktureinrichtungen, mit denen die Menschen beliefert werden müssen.

In Gegenden mit niedriger Einwohnerdichte zum Beispiel ist dies vielleicht nicht immer ökonomisch sinnvoll, aber die Bevölkerung sollte mit Waren wie Elektrizität und Trinkwasser beliefert werden, die Teil der Basisversorgung sind. Der Grundbedarf an Elektrizität, Trinkwasser und Erdgas wird in der Schweiz in der Schweiz in der Regel durch die Stadtwerke gedeckt. Das Grundnetz ist oft der teuerste Stromverbrauch.

Für die nach der Basisversorgung noch belieferten Verbraucher ist es daher besonders lohnend, ihren Stromversorger zu wechseln, da das Einsparpotenzial besonders hoch ist. Wie viel Sie durch den Umstieg von der Basisversorgung einsparen können, können Sie mit unserem kostenfreien Stromkalkulator herausfinden. Der Stromkunde kann jederzeit in einen anderen Preis oder zu einem anderen Stromanbieter wechseln.

Derselbe Stromkreis wird weiter genutzt, und der Dienstleister bezahlt dem Netzbetreiber eine Durchfahrtsgebühr. Beenden Sie Ihren Vertrag mit Ihrem Stromversorger, betreuen Sie aber keinen neuen Lieferanten, greifen Sie selbsttätig auf die Universaldienstleistung zurück. Im Ernstfall greift der Basisdienst immer ein und sichert Ihre Energieversorgung.

Wenn Sie Ihren Elektrizität aus der Universaldienstleistung bezieht, haben Sie eine kurzfristige Frist von nur zweiwöchig. Wenn Sie einen billigeren Provider gefunden haben, können Sie jederzeit zu ihm wechseln. Weitere Stromanbieter können ihre Aufträge mit Mindestbedingungen und Fristen auslegen. Eine vom Wirtschaftsministerium erlassene Vorschrift gewährleistet seit September 2014 mehr Offenlegung der Gas- und Strompreise.

Hierzu zählen die EEG-Abgabe, die Netzgebühren und die Stromabgabe. Bei Veränderungen in den Einzelpositionen sind die Verbraucher zu informieren. Erdgas aus überschüssigem Ökostrom erzeugen und damit Spitzenleistungen kompensieren und für die spätere Nutzung zur Verfügung stellen: Fast alle Eigentümer von Photovoltaikanlagen haben das gleiche Problem: Im Jahr produzieren Sie mehr Elektrizität, als Sie lagern können, und im Jahr geht Ihnen die Elektrizität aus.

Mit dem neuen Konzept einer Stromwolke soll dieser Situation abhelfen. Wenn man zu einem neuen Stromanbieter wechselt, kommt es immer wieder zu Fallstricken.

Mehr zum Thema