Stromanbieter ohne Grundpreis

Elektrizitätsversorger ohne Grundpreis

Können Sie mit einem Stromtarif ohne Grundgebühr wirklich Kosten sparen? Was hinter den so genannten Strompreisen steckt, erklären wir Ihnen ohne Grundgebühr! Die Privatkunden werden EinfachGas genannt und kommen ohne Grundpreis aus. Elektrizitätsversorger in Göppingen ohne Umtauschbonus. Elektrizitätstarife ohne Grundgebühr oder Grundpreis sind Tarife, bei denen der Verbraucher nur den Arbeitspreis bezahlt.

Worin bestehen die Angebote?

Elektrizität wird immer kostspieliger. Deshalb sind die Konsumenten auf der Suche nach attraktiven Sparmodellen, um so viel wie möglich zu sparen. Einer dieser Einsparmodelle ist der Stromrechnungstarif ohne Grundpreis. Worin bestehen die Besonderheiten dieser Zölle? Sind diese Vorschläge für die Konsumenten lohnenswert? Im Regelfall setzt sich der Elektrizitätspreis aus zwei unterschiedlichen Bestandteilen zusammen: dem Arbeitskosten und dem Basispreis.

Obwohl der Arbeitskostenpreis verbrauchsabhängig ist und Abgaben und Gebühren enthält, ist der Grundpreis ein fester Monatsbetrag, der die Fixkosten für den Elektrizitätszähler und den Anschluss deckt. Bei einem Strompreis ohne Grundhonorar wird auf den Grundpreis verwiesen und nur der variable Arbeitskosten berücksichtigt. Das bedeutet, dass die Menge der Elektrizitätskosten ausschließlich vom Stromverbrauch abhängt.

Noch sind die Strompreise ohne Grundpreis nicht weit gestreut und es gibt nur wenige Provider, die solche Einsparmodelle bereitstellen. Ein bekannter Lieferant von Strompreisen ohne Grundpreis ist "E wie einfach". Doch Vorsicht: Die Konsumenten müssen bei den meisten Stromversorgern vor Abschluss eines Tarifvertrages ohne Grundpreis eine Mindestabnahme menge einhalten. Diejenigen, die weniger konsumieren, zahlen viel zu viel für ihren Einkauf.

Durch unseren Digital Change Assistant können Sie bis zu 900 EUR pro Jahr einsparen. Durch unseren Digital Change Assistant können Sie bis zu 900 EUR pro Jahr einsparen. Die Grundpreise sind manchmal recht hoch und können hohe Kosten auf der Elektrizitätsrechnung verursachen. Dies gilt nicht für einen Strompreis ohne Grundpreis, was dieses Angebot besonders für Konsumenten mit geringem Verbrauch auszeichnet.

Weil nur der Arbeitskosten bezahlt wird, haben die Konsumenten die vollständige Kostenkontrolle und bezahlen nur für den von ihnen verbrauchten Energie. Mit dem Wegfall der Grundvergütung tragen die Stromerzeuger ihre fixen Ausgaben über den Arbeitskosten, der in vielen FÃ?llen wesentlich höher ist als bei anderen Preisen.

Darüber hinaus muss für die meisten Stromtarife ohne Grundladung ein Mindestumsatz gewährleistet sein, was bedeutet, dass sich der Preis für Konsumenten mit geringem Energieverbrauch nicht auszahlt. Für stromsparende Konsumenten ist ein Strompreis ohne Grundladung theoretisch sinnvoll, da die Menge der Strompreise ausschliesslich vom Stromverbrauch abhängig ist. Wegen des gestiegenen Arbeitsaufwandes zahlen sich die Preise für häufige Konsumenten nahezu nie aus.

Von einem solchen Sparprogramm können aber auch nur in den wenigsten Ausnahmefällen nur wenige Verbraucher Gebrauch machen, da die meisten dieser Preise an eine Mindestabnahmemenge gebunden sind. Inwieweit durch einen Strompreis ohne Grundladung eine Einsparung möglich ist, muss von Fall zu Fall überprüft werden. Prinzipiell sollten immer alle Tarifformen gegenübergestellt werden (z.B. Strompreis ohne Grundpreis, Strompreis mit Prämie, etc.), um den besten und billigsten Strompreis zu errechnen.

Ausschlaggebend ist der Gesamtjahrespreis inkl. Prämie für einen Preis, die Vermischung von Arbeitskosten und Grundpreis ist nicht von Bedeutung. Durch unseren rundum sorglosen Service können Sie Ihre Strom- und Gaserzeugungskosten um bis zu 900 EUR reduzieren. Jahr für Jahr optimiert es Ihre Preise und übernimmt auch die komplette Vertragsgestaltung - von der Rechnungsstellung bis zur Umstellung.

Auch interessant

Mehr zum Thema