Stromanbieter Wechsel Tipps

Tipps zum Wechsel des Stromversorgers

Möchten Sie Ihren Stromanbieter aufgrund eines Umzugs wechseln, sollten Sie dies vor dem Einzug tun. Ermitteln Sie den Verbrauch, vergleichen Sie die Preise und wechseln Sie zu einem günstigen Stromanbieter. Beim Wechsel des Stromversorgers stellen sich viele Fragen. Sobald die Angelegenheit geklärt ist, zögern viele Verbraucher, ihren Stromlieferanten zu wechseln. Anhand unserer Checkliste kann nun jeder seinen Stromanbieter wechseln!

Hinweise zum Wechsel des Stromanbieters

Tragen Sie dazu Ihre PLZ und Ihren geschätzten Energieverbrauch ein, den Sie in Ihrer aktuellen Jahresrechnung finden. Aber unabhängig davon, ob es sich um einen neuen oder bestehenden Provider handelt: I. Preis: Wie ist der Marktpreis zusammengesetzt? im ersten Jahr. Vorauszahlung und Anzahlung: Elektrizitätstarife mit Vorauszahlung und Anzahlung können sehr ungünstig sein, da im Konkursfall die gezahlten Beträge unter Umständen ausfallen.

Stromerzeugungspakete: Einige Stromversorger offerieren Stromversorgungspakete. Der Kunde kauft eine bestimmte Strommenge. Denn: Wenn Sie wesentlich weniger Elektrizität verbrauchen, haben Sie dafür bezahlt. Darüber hinaus müssen die Stromverbraucher oft im Voraus bezahlt werden. Kündigungsdauer und -frist: Hier sollten Sie sowohl auf die Ankündigungsfrist des vorherigen als auch des zukünftigen Stromversorgers achten.

In den meisten Fällen wird der neue Provider die Terminierung für Sie übernehmen. Der Kündigungszeitraum sollte nicht mehr als einen Kalendermonat oder höchstens sechs Kalenderwochen betragen.

Denn der Wechsel des Stromversorgers sollte kein neues Steckenpferd werden - ganz zu schweigen davon, dass man oft erst nach einiger Zeit aus dem neuen Auftrag herauskommt.

Überprüfen Sie auch, wann die Gewährleistung beginnt: ab dem Zeitpunkt der Lieferung oder ab Vertragsabschluss. Zur Überprüfung des Dienstes können Sie vor dem Wechsel Ihres Stromversorgers ganz unkompliziert den neuen Provider einwählen. Mit vielen Stromvergleichsrechnern können die Verbraucher Bewertungen ihres Lieferanten vornehmen. Geben Sie dazu den Providernamen und den Suchbegriff "Erfahrungen" ein.

Beginn der Lieferung: Der Kontrakt sollte ein Widerrufsrecht vorsehen, wenn der Elektrizität nicht innerhalb einer gewissen Zeit geliefert wird. Achtung: Der Wechsel des Stromversorgers ist in der Praxis meist unkompliziert und reibungslos. Hinweis: Wie Sie eine versteckte Preissteigerung Ihres Stromversorgers feststellen können, erfahren Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema