Stromanbieter Wechseln Dauer

Wechsel des Stromanbieters Dauer

Beendigung des Stromversorgers mit Sonderkündigungsrecht? für Risiken, für die Mindestvertragslaufzeit oder für die Kündigungsfrist. Haben Sie einen geeigneten Lieferanten gefunden, ist der Lieferantenwechsel sehr einfach, unbürokratisch und in wenigen Schritten erledigt. ("netto"), Neukundenbonus & andere Rabatte, Vertragslaufzeit, Abrechnung, Kontakt.

In welchem Zeitraum erfolgt der Wechsel des Stromanbieters?

In Vorbereitung auf einen Stromlieferantenwechsel müssen zunächst die Mindestdauer und der Kündigungszeitraum des vorliegenden Stromliefervertrages beachtet werden. Die eigentliche Umstellung erfolgt in der Regel innerhalb weniger Kalenderwochen und kann auf Anfrage geplant werden, wenn alle Anforderungen erfüllt sind. Wenn der Stromkunde kein bestimmtes Änderungsdatum angibt oder dieses nicht umgesetzt werden kann, wird die Änderung so schnell wie möglich durchlaufen.

Die Energiewirtschaftsgesetzgebung sieht vor, dass der Stromlieferantenwechsel nur drei Kalenderwochen ab dem Datum erfolgen darf, an dem der neue Lieferant den Verbraucher beim lokalen Stromnetzbetreiber registriert hat. Weil diese Zeit jedoch erst beginnt, wenn der neue Lieferant den Auftrag verarbeitet, kann die Änderung in der Realität etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Von daher kann es sein, dass die Änderung in der Regel nicht so schnell erfolgt.

Der gesamte Vorgang sollte etwa vier bis sechs Monate in Anspruch nehmen. Darüber hinaus hat der Versicherer festgelegt, dass der Start der Stromversorgung durch den neuen Lieferanten nicht mehr unbedingt am ersten eines jeden Monates stattfinden muss, sondern auf jeden Zeitpunkt fällt. Zur Vereinfachung des Stromlieferantenwechsels und zur diesbezüglichen Förderung der Konsumenten sieht das Energierechtsgesetz auch gewisse Informationsverpflichtungen der Energielieferanten vor.

So werden die Stromverbraucherinnen und -verbraucher frühzeitig und automatisiert informiert, wann ein Wechsel des Stromversorgers möglich ist.

Ende des Vertragsabschlusses und Wechsel des Lieferanten - Stromführer & Enzyklopädie - Strompreisvergleich

Der Abschluss oder die Änderung eines Stromvertrages ist keine große Sache und erfolgt in wenigen Handgriffen. Unabhängig davon, ob Sie Ihren Stromanbieter wechseln oder Ihr Umzugshaus wechseln, hier erhalten Sie eine kompakte Übersicht über die Einzelschritte. Mit Ihrem Einzug schliessen Sie immer einen neuen Stromversorgungsvertrag UND einen neuen Netzverwendungsvertrag ab. Die korrekte Abfolge der Einzelschritte ist entscheidend!

Wollen Sie den Stromanbieter für Ihre vorhandene Ferienwohnung oder Ihr bestehendes Wohnhaus wechseln, schliessen Sie einfach einen neuen Stromanschluss. Der neue Provider wird Ihren Netzwerkbetreiber über den Umstieg informieren.

Kontrolle

Für die Suche nach einem passenden Stromversorger gibt es mehrere Möglicheiten. Insbesondere für große Kunden mit einem Stromverbrauch von über EUR 1.000 MWh, die oft auch einen Lastgangzähler eingebaut haben, bietet eine Vielzahl von Anbietern jedoch eigene Tarife und Ermäßigungsmöglichkeiten. Haben Sie einen passenden Anbieter ermittelt, ist der Wechsel des Anbieters sehr unkompliziert, bürokratisch und in wenigen Arbeitsschritten durchführbar.

Zuerst müssen Sie nur das Auftragsformular des Wunschlieferanten einsenden. In der Vertragsform Ihres neuen Anbieters findest du auch einen Bereich, in dem du ihn autorisierst, alle erforderlichen Arbeitsschritte für den Anbieterwechsel für dich durchzuziehen. Für einen reibungslosen Ablauf der Umstellung ist es von Bedeutung, dass der Geschäftspartner, in dessen Name der vorherige Nettonutzungsvertrag und der Versorgungsvertrag laufen, auch als Vertragspartei auf dem neuen Versorgungsvertrag erscheint und diesen unterfertigt.

Falls Sie Elektrizität von einem neuen Anbieter erwerben wollen, muss Ihr bisheriger Versorgungsvertrag auflösen werden. Die Bevollmächtigung, die Sie dem neuen Anbieter durch Unterschrift auf dem Vertragsformular erteilen, ermöglicht es dem neuen Anbieter, den Vertrag für Sie zu kündigen. Selbstverständlich ist die Mitteilungsfrist des Vorlieferanten einzuhalten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Anbieter unterschiedliche Mahnzeiten haben.

Die neue Lieferantin teilt dem bisherigen Anbieter Ihren Änderungswunsch mit und veranlasst die Beendigung des bisherigen Liefervertrags. Anschließend werden alle erforderlichen Informationen zwischen dem neuen Anbieter, dem Altlieferanten und dem Netzwerkbetreiber untereinander getauscht, wodurch der Netzwerkbetreiber als unabhängige Instanz auftritt. Dein zukünftiger Anbieter wird dich beim Netzwerkbetreiber zum Wechseln eintragen.

Wenn Sie alle Angaben zu Ihrem vorherigen Stromkontrakt korrekt eingegeben haben und es keine weiteren Hindernisse gibt, wie z.B. eine Verpflichtung gegenüber dem vorherigen Anbieter, bestätigt der Stromnetzbetreiber den Datum mit Ihrem neuen Anbieter und Sie haben damit ab diesem Punkt einen neuen Stromanbieter. Um wirklich auf das gewünschte Datum umstellen zu können, sollten Sie auf die entsprechenden Änderungsdaten und -termine achten.

Um eine reibungslose Umstellung und kontinuierliche Lieferung zu gewährleisten, müssen sie dann die entsprechenden Änderungsdaten beachten und den neuen Versorgungsvertrag frühzeitig schließen. Damit ist ein schneller, sicherer und unkomplizierter Umstieg auf einen neuen Anbieter für alle Stromverbraucher in Österreich sichergestellt. Wechseln Sie zu einem anderen Anbieter, erhalten Sie von Ihrem Vorlieferanten eine Schlussrechnung über die bis zum Wechseldatum verbrauchte Strom.

Falls Sie keinen (ferngesteuerten) Lastgangzähler eingebaut haben, werden in diesen FÃ?llen einige Netzwerkbetreiber zu Ihnen kommen, um den ZÃ? auszuwerten. Du kannst den Zählers aber auch selbst auslesen und den Netzwerkbetreiber über den Ablesevorgang informieren. Für den Fall, dass kein Messwert verfügbar ist, kann der Netzwerkbetreiber den Messwert auch anhand der vorangegangenen Verbräuche ermitteln.

Aus technischer Sicht hat sich nichts geändert: Der Netzwerkbetreiber, der für die Pflege und den Unterhalt des Netzwerks sowie für das Ablesen des Verbrauchszählers verantwortlich ist, verbleibt immer auf der gleichen Ebene wie der Mitbewerber.

Mehr zum Thema