Stromanbieterwechsel

Wechsel des Stromversorgers

Aber die Antwort auf steigende Preise lautet: Wechsel des Stromversorgers! Wechsel nde Stromversorger - Informationen über wechselnde Stromversorger Seit Jahren steigen die Elektrizitätspreise. Aber jeder kann seinen Stromversorger selbst wechseln. Mit dem Abschließen eines vorteilhafteren Strompreises können mehrere hundert EUR pro Jahr eingespart werden. Ein Wechsel des Stromanbieters ist daher lohnenswert - und ganz einfach.

Der neue Stromversorger übernimmt den restlichen Teil. In unserem Strom-Preisvergleich können Sie die in Ihrer Nähe erhältlichen Provider und Preise einsehen.

Zur Erleichterung der Selektion im Angebotsdschungel gibt unser Stromkalkulator Ihnen einen automatischen Überblick über verbraucherfreundliche Sätze. Zudem enthalten die "Tarifempfehlungen" nur solche mit begrenzten Preisgarantien, die vor abrupten Preissteigerungen schonen. Klicken Sie auf "Alle Preise anzeigen" für eine vollständige Marktübersicht. Haben Sie den richtigen Preis ermittelt, können Sie in den meisten FÃ?llen zurÃ?

Du kannst aber auch per Briefwechsel deinen Stromanbieter wechseln.

Der einfachste Weg, einen Stromanbieter zu wechseln, besteht darin, den neuen Provider anzuweisen, den Arbeitsvertrag mit dem derzeitigen Provider zu beenden. Für den neuen Provider reicht es aus, den Auftrag vollständig ausgefüllt und abgeschickt zu haben. Die neue Lieferantin wird den Arbeitsvertrag mit Ihrem derzeitigen Lieferanten so schnell wie möglich beenden und mit der Stromversorgung beginnen. Der neue Provider braucht jedoch einige Zeit, um mit dem vorherigen Provider zu kuendigen, in den meisten Faellen etwa drei Wo.

Falls Sie von Ihrem bisherigen Provider über eine Änderung der Preise benachrichtigt werden, sollten Sie sich so bald wie möglich abmelden. Der neue Lieferant kann Sie dann unmittelbar zum Preisänderungszeitpunkt mitliefern. Haben Sie einen langfristigen Mietvertrag oder läuft die Frist bald ab, sollten Sie den Mietvertrag auch selbst auflösen. Auf diese Weise können Sie gewährleisten, dass der Kontrakt nicht um ein weiteres Jahr oder mehr verlängert wird.

Zur Sicherstellung eines nahtlosen Providerwechsels sollten Sie auf dem Kontrakt mit dem neuen Provider klar darauf hinweisen, dass der alte Provider den Kontrakt bereits selbst gekündigt hat. Eine informelle Mitteilung ist in der Regel ausreichend für die Beendigung des Stromvertrages. Im Folgenden findest du eine Mustervorlage für ein Beendigungsschreiben an deinen E-Provider. Das Einfügen der entsprechenden Informationen kann über den Computer erfolgen:

Sollten Sie sich vor dem Bezug einer neuen Ferienwohnung für einen bevorzugten Lieferanten entschieden haben, sollten Sie so schnell wie möglich die Lieferung anstreben. Das bedeutet, dass der neue Lieferant Sie unmittelbar zum Einziehen mit Elektrizität versorgen kann und der lokale Basisversorger nicht eingreifen muss. Wenn es nicht möglich ist, sich frühzeitig bei einem neuen Stromversorger anzumelden, ist das kein Problem.

Bei einem schnellen Lieferantenwechsel kann der neue Lieferant die Lieferung eventuell bis zum Einzugstermin zurÃ? Der neue Lieferant braucht für den Austausch das Einzugstermin, die Zählernummer und den Ablesewert. Ist der Elektrizitätszähler nicht in der Ferienwohnung, wird er im Stiegenhaus oder im Untergeschoss installiert. Merken Sie sich die Ablesung am Tag des Einzuges und am Lieferdatum, über das Sie der neue Lieferant informiert.

Wenn die Verlagerung innerhalb einer Stadt stattfindet und der derzeitige Lieferant weiterhin Elektrizität bereitstellen soll, sollte der Lieferant spätestens sechs Monate vor der Verlegung benachrichtigt werden, damit die Stromversorgung reibungslos ablaufen kann. Wenn der bisherige Lieferant nach dem Wechsel in eine andere Gegend weiterhin Elektrizität liefert, muss rechtzeitig überprüft werden, ob der Lieferant auch an die neue Anschrift Elektrizität abgeben kann.

Tritt nach der Umstellung ein Fehler oder Stromausfall auf, ist der lokale Netzwerkbetreiber weiterhin verantwortlich. Konsumenten, die sich für einen Stromwechsel entscheiden, haben somit keinerlei Vorurteile. Durch die gesetzliche Verpflichtung des lokalen Grundversorgers zur Stromlieferung gibt es zu keinem Zeitpunkt das Risiko, dass kein Elektrizität verfügbar ist. Die sichere Energieversorgung ist jederzeit gewährleistet.

Das Messgerät und die Linien bleiben auch nach der Änderung im Eigentum des Netzwerkbetreibers oder der Messstellenbetreiber (in der Regel des Netzwerkbetreibers). Der Zählerstand wird entweder vom Netzwerkbetreiber oder vom neuen Provider ausgelesen. Instandhaltungsarbeiten oder Entstörungsarbeiten werden weiterhin vom lokalen Netzwerkbetreiber durchgeführt. Für die Änderung sind keine technischen Maßnahmen, z.B. am Stromzähler, erforderlich.

Ein Wechsel des Stromversorgers nimmt in der Praxis in der Regel drei bis sechs Monate in Anspruch.

Auch interessant

Mehr zum Thema