Strombörse Preisentwicklung 2016

Entwicklung der Strombörsenpreise 2016

an der Strombörse Epex Spot auf 3. 08 Cent pro Kilowattstunde (kWh). am Spotmarkt der Strombörse EPEX Spot SE in Paris auf mindestens sechs. Zunehmender Anteil erneuerbarer Energien: Die Strombörse wird weitere negative Strompreise verzeichnen. 02.

09.2016 von Hagen Lang. Die Börse kann als zentraler Referenzpreis für den Strommarkt weiter bestehen. Steigende Preise, was bereits Ende 2016 beobachtet wurde.

Strombörse: Kurzfristiger Strompreis fällt, Stromzukunft erhöht sich im September.

Münster - von der aktuellen Börse gehen im Monat Monat Monat Monatsbericht 2017 aus widersprüchliche Signale: Die Terminmarktpreise steigen weiter an und notieren nun auf dem höchsten Niveau seit Beginn des Jahres 2014, während der Kurs unter für für die kurzfristigen Stromversorgungen in diesem Jahr erstmalig wieder unter dem Niveau des Vorjahres ist. Im Day-ahead-Handel der aktuellen Börse fiel der Strompreis für Deutschland und Österreich im Juli 2017 im März im Vorjahresvergleich um die 17 Prozentpunkten auf ein anderes Jahres-Tief.

Durch den durchschnittlichen Stromverkaufspreis für die kurzfristige Belieferung für Grundlaststrom im Marktsegment Deutschland/Österreich beläuft Im Monat Okt. 2017 brachte der Day-Ahead-Handel am Spothandel der Strombörse EpexSpot den Durchschnittspreis auf 2,8 Cents pro kWh. So sank der Kurs unter gegenüber im vergangenen Monat um 17% ( "September 2017": 3,4 Cent/kWh) auf den niedrigsten Wert seit langem seit August 2016 (2,7 Cent/kWh).

Die Strompreise waren im Monat August 2008 auf den höchsten Wert seit Januar 2017 gesteiger. Den Anstieg der Strompreise (+11 Prozent) verzeichneten wir im Monat auf überkompensiert im Januar. Die Preise für Höchstlaststrom (Stromversorgung für die Zeit von 8:00 bis 20:00 Uhr) sanken im Monat Monat Monat Monat Monat Monat um rund zwölf Prozentpunkte auf 3,3 Prozentpunkte pro Jahr ("September 2017": 3,7 Cent/kWh).

Mit gegenüber des Vorjahres wird auch der erstmals in diesem Jahr deutlich im negativen Bereich des Strompreises vermerkt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (3,7 Cent/kWh) sank der Kurs unter für Grundlaststrom gegenüber mit 2,8 Cent/kWh um rund 24%. Mit 3,3 Cent/kWh im Monat Okt. 2017 lag der Spitzenstrompreis unter für bei über rund 21 Prozentpunkte niedriger als im Jahr zuvor (Oktober 2016: 4,2 Cent/kWh).

Gemäß der Kalkulationsmethode von Epex Point, bei der die Tarife der Wochenendttage für die Berechnung unberücksichtigt sind, betrug der Durchschnittspreis für Spitzenstrom im Monat Monat Monat Monat Monat Monat Monat Monat Monatsen. Gegenüber October 2016 (4,4 Cent/kWh) ist ein Rückgang von elf Kilo Prozenten. Der Spotmarktpreis für erhöht in Frankreich im Monat Monat Monat Monatsbericht 2017 eine Megawattstunde Elektrizität um rund 34 Prozentpunkte auf 5,0 Cents pro Kubikstunde (September 2017: 3,7 Cents pro kWh).

In der Schweiz liegt der Stromverbrauch bei 5,3 Cents pro erzeugter Kilowattstunde und ist seit dem vergangenen Monat um fast 41 Prozentpunkte gestiegen (September 2017: 3,7 Cents/kWh). Gegenüber October 2016 wird der Stromverbrauch in Frankreich um zehn und in der Schweiz um sechs Prozentpunkte sinken (Oktober 2016: Frankreich: 5,5 Cent/kWh; Schweiz: 5,6 Cent/kWh).

An der Terminbörse werden die Stromkosten für auch in den kommenden Jahren ihre Aufwärtsbewegung liefern. Der Durchschnittsstrompreis für die Belieferung im Jahr 2018 betrug im Monatsende 3,6 Cents, rund zwei Prozentpunkte über, das Vorjahresniveau (September 2017: 3,5 Cent/kWh) und damit den höchsten Standard seit dem 1. Februar 2014 (3,7 Cent/kWh).

Verglichen mit dem Terminkurs im Monat Okt. 2016 ist der Stromzukunft nun gut 15 Prozentpunkte höher (Oktober 2016: 3,1 Cent/kWh). An der Spotbörse der aktuellen Börse werden kurzfristig aktuelle Kontingente gehandelt und zwar (gleicher Tag = Intraday, für der für day = day-ahead). Auf dem Futuresmarkt hingegen, längerfristige Stromeinkäufe Stromeinkäufe getätigt. Stromhändler und Großkunden können dort Fluss für die Versorgung in den nächsten Jahren kaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema