Stromerzeugung Erneuerbare Energien

Energieerzeugung Erneuerbare Energien

verschiedene Anteile an erneuerbaren Energien. Die Länder sind sehr aktiv im Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Das Wind- und Co. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg www.zsw-bw.

de. Diejenigen, die erneuerbare Energien nutzen, können bereits heute Kosten senken und Geld sparen. Inwiefern erneuerbare Energien (RE) in bestehende Stromnetze integriert werden können und wie dazu die Verteilnetze verändert werden müssen.

Energieerzeugung Andere Erneuerbare Energien - Energie - SW - Daten auf einen Blick zur Erschließung regenerativer Energien in den Ländern

Die Pro-Kopf-Einkommen liegen weit über dem Landesdurchschnitt, und die Arbeitslosigkeit ist (zusammen mit Bayern) die geringste in Deutschland. Zu den bedeutendsten Unternehmern zählen unter anderem Firmen aus der Automobil- und Maschinenbauindustrie - darunter viele Lieferanten der erneuerbaren Energien. Wind- und Solarenergie, Biomassenutzung, Wasserkraft und Geothermie machen 12,3 Prozentpunkte (2014) des Gesamtenergieverbrauchs (Primärenergie) aus. In der Elektrizitätsbranche ist die Transformation des Energiesystems bereits am fortgeschrittensten.

Die Staaten einigen sich auf die Ziele, den Marktanteil der erneuerbaren Energien bei der Stromerzeugung zu steigern und den Energieverbrauch zu senken.

Die BGR - Energierohstoffe - Erneuerbare Energien

Das Spektrum der erneuerbare Energien ist sehr breit. Dazu gehören die "klassischen" erneuerbare Energien solide Biomassen (z.B. Holz) und Wasserkraft sowie die " heutigen " erneuerbare Energien Windenergie, Solarenergie, Erdwärme, Gezeitenströme und diverse biogene Rohstoffe. Nicht minder vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten: Stromerzeugung, Wärme und Kälte sowie Treibstoffe im Verkehrssektor.

Der überwiegende Teil der regenerativen Energien wird zur Stromerzeugung eingesetzt. Im Jahr 2016 ist der Marktanteil der regenerativen Energien, insbesondere bei der Stromerzeugung, weiter gestiegen. Erstmals zeigt insbesondere die Fotovoltaik die höchsten Steigerungsraten beim Aufbau der regenerativen Energien. Doch auch der Aufbau der Windkraft wird konsequent vorantreiben. Heute stehen zur Stromerzeugung rund 2.008 GW installierte erneuerbare Energiekapazität an.

Die große Schwierigkeit liegt in der Differenz zwischen diesem potentiell verfügbaren Output und dem tatsächlichen Output, so dass bisher nur rund 17% des weltweiten Primärenergieverbrauchs durch erneuerbare Energien abgedeckt werden können. Mehr als 70 Prozent davon entfällt auf die biogenen Energiequellen, fast 20 Prozent auf die Wasserkraft und rund ein Drittel auf die modernen regenerativen Energien wie Solar- und Windkraft.

Für die Zukunft ist mit einem weiteren Aus- und Aufbau in allen Versorgungsbereichen zu rechnen. Die Investitionstätigkeit und der Kapazitätsausbau werden den Anteil der regenerativen Energien weltweit, insbesondere im Strombereich, weiter erhöhen, während der Anteil im Wärme- und Verkehrsbereich auf mittlere Sicht leicht zunehmen dürfte.

Auch interessant

Mehr zum Thema