Stromkosten Berechnen

Berechnen Sie die Stromkosten

Berechnen Sie den Stromverbrauch schnell und einfach. Verbrauch des Haushalts, Standby-Verbrauch, Kühlschrank, Ökostrom, Wärmepumpe und Solardach. Verwenden Sie unsere Formel, um den Stromverbrauch und die Kosten Ihres Beamers zu berechnen. Ausgehend von der Berechnung des Betriebsstroms für Heizungsanlagen? Berechnen Sie die Stromkosten für Ihren Kühlschrank.

Die Stromkosten richtig zuordnen - wer wie viel konsumiert? - Einsparung von Energiekosten durch Unternehmen: Berechnung des Stromverbrauchs im Datenzentrum

Die Stromkosten richtig zuordnen - wer wie viel konsumiert? Auch wenn die individuelle Schaltleiste nicht kalibriert und versiegelt ist, können die hochpräzisen Messergebnisse die Grundlage für eine verbrauchsgerechte Tarierung und Kostenverteilung sein. Denn - wie bereits gesagt - die Stromkosten sind der entscheidende Bestandteil der Verbraucherkosten eines Rechners im Datenzentrum.

Modernste Systeme können den Energieverbrauch auf weniger als 50 Prozentpunkte der Maximalleistung reduzieren, indem sie ungenutzte Bauteile ausschalten. Durch die Vermessung mit intelligenten Steckdoseneinheiten können so genannte Power-User angemessen an den ihnen durch bewusstes oder unbewusstes Handeln entstehenden Anschaffungs- und Betriebskosten teilhaben. Der bewusste Energieverbrauch resultiert aus rechnergestützten Anwendungen oder einer effektiven Vereinsführung.

Fehlende Serveradministration oder Sicherheitslöcher können auch zu einem unbewussten zusätzlichen Energieverbrauch auslösen. Dies zu vermeiden, ist ein weiteres Anliegen der Stromaufnahme. Wird dies nicht nur auf der Grundlage des gesamten Racks, sondern auch pro Sockel und damit pro Server-Netzteil getan, kann die Kostenverteilung nicht nur weiter verfeinert, sondern auch das unerwartete oder absurde Fehlverhalten eines individuellen Servers aufgedeckt werden.

Nach einer Studie von Oracle/Sun Microsystems haben rund 4 Prozentpunkte aller in einem Datacenter eingesetzten Datenserver überhaupt keine spezifische Aufgabenstellung mehr, sondern konsumieren im Wartezustand weiter Energie. Die Auffindung solcher vergessener Bediener sowie die nachgewiesene Inaktivität dieser Vorrichtungen aufgrund ihres Energieverbrauchs kann zu sinnvoller Entscheidung - d.h. zum Ausschalten dieser Vorrichtungen - und damit nicht nur den Energieverbrauch und damit die damit verbundenen Ausgaben reduzieren, sondern auch wieder Platz für neue Produktivserver schaffen.

So berechnen Sie die Stromkosten eines Kühlers

Das gerade gekaufte, nicht gekühlte Beer wird im Kasten aufbewahrt. Weil es Mittsommer ist und das Budweiser Budvar einige Zeit in der glühenden Hitze gestanden hat, ist es 25°C heiß und praktisch nicht essbar. Weil abends eine Feier stattfindet und die Besucher auch Brauereiliebhaber sind, sind wir nicht geizig und haben 30 ltr. in der Getränkebranche einkaufen lassen, was gut 36 l Kühlware ausmacht.

Weil wir nur kaltes Budweiser Budvar trinken wollen, sollte unser Kühlgerät es von 25°C auf ca. 8°C abkühlen. Die folgende Berechnung: Wir können nun den Kühlbedarf berechnen, indem wir diese drei Größen multipliziert darstellen: Wenn wir jetzt eine Coldbox mit einer Kühlleistung von 72 W/h haben, können wir aus diesem Zahlenwert und dem Kühlbedarf die Betriebszeit berechnen:

Aber da der Kühler auch einen bestimmten Eigenbedarf in Gestalt von ein paar Watts pro angefangener Std. hat, um Kälte zu speichern, müssen wir 1-2 Std. mehr Betriebszeit hinzufügen. Das bedeutet, dass der Kühler etwa 12 Std. laufen kann und eine elektrische Energie von etwa 800 W verbraucht (Kühlbedarf + Eigenverbrauch). Das bedeutet 17 Cents (bei 0,25 /kWh), um 30 ltr. Lagerbier über einen längeren Zeitabschnitt ("12 Stunden") von 25°C auf 8°C herunterzulassen.

Mehr zum Thema