Stromkosten Wärmepumpe Kfw 70

Elektrizitätskosten Wärmepumpe Kfw 70

Die KfW 70 bedeutet nicht 70 kWh/m2/Jahresverbrauch. Sie arbeitet schlechter und die Stromkosten steigen entsprechend. kWh/m²a) ist die Frage, da man oft nur einen Grenzwert von 70 kWh/m²a findet. Die nach KfW 130 Standard sanierte Fläche von 150 Quadratmetern hängt stark von der Effizienz der Anlage und der Entwicklung der Stromkosten ab.

Stromaufnahme Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Luft-Wärmepumpe

Es ist schwierig, allein anhand der Grundfläche zu entscheiden, ob Sie einen Sammler auf Ihrem Anwesen beherbergen können. Sie müssen den Stromabnehmer nicht über eine große Oberfläche legen, können ihn aber auch in begrenztem Umfang verdichten. Wahrscheinlich um die 4-5 kW, aber das ist besser bekannt, sobald die Heizlastbestimmung nach EN 12831 verfügbar ist.

Mit einer so niedrigen Wärmelast benötigen Sie nur eine kleine Wärmepumpe und damit einen "kleinen" Sammler. Überlegen Sie, ob Sie auf Ihrem Anwesen einen Baugrube mit ca. 1m Baubreite und ca. 50-60m Baulänge aufnehmen können. Vor der Entscheidung für ein Gesamtkonzept sollten Sie sich alle Vor- und Nachteile genauer ansehen.

Niedrige Investitionen führen einfach zu höheren Verbraucherkosten, und das wirft die Fragestellung auf, wie sich die Elektrizitätspreise weiterentwickeln werden. Aktuelle 17Ct./kWh plus monatlicher Grundpreis, was sich besonders bei niedrigem Stromverbrauch zeigt (wir sprechen dann von > 20Ct./kWh schnell). Mit einem Sole-WP hat man zusätzliche Kosten durch den Sammler, aber dafür auch einen besseren JAZ.

Wenn man dann den Wert für 1 Kilowattstunde energetisch berücksichtigt, dann sprechen wir bei einem LWP in kürzester Zeit von 6,5-7Ct./kWh, bei einem Pelletwerk von 5,5Ct./kWh und der Sole-WP liegt bei etwa 45Ct./kWh. Een DV kunt uitgebreken van deze koste van deze aan, en het zijn geen om 4Ct./kWh.

Wir müssen nicht über (Heiz-)Öl sprechen, es ist immer noch hinter Gut und Böse zu sehen. Es gibt ohnehin keine Pauschallösung, also berechnen oder berechnen laßen.

Heizpumpe

Das habe ich zugesagt, aber ich kann im Moment nicht mehr ein paar Einzelheiten über die Wärmepumpe ausarbeiten. Wir müssen, wie bereits gesagt, überhaupt nicht über 10°C Aussentemperatur aufheizen. Bei Temperaturen bis etwa 5°C ist die Wärmepumpe meist in der Nacht ausgeschaltet. Durch die Effizienzsteigerung der Luft/Wasser-Wärmepumpen bei ansteigender Aussentemperatur und die maximale Nutzung von Photovoltaik-Strom am Tag habe ich eine Sollwertschiebung von +1°C am Tag und -1°C in der Nacht.

Auf diese Weise gelingt es mir, dass es nur bei Bedarfen hauptsächlich am Tag und in der Nacht funktioniert und dann wenigstens die Kompressorfrequenz nach unten reguliert und mit weniger Heizleistung und Energieverbrauch auskommt. Es ist die selbe wie in der vergangenen Heizphase und die Zimmertemperatur ist um einiges angestiegen, so dass ich die Heizungskurve wahrscheinlich wieder absenken werde.

Weil es jetzt mit über 22° zum Teil schon zu war. Die große Toilette ist etwas wärmer, wenn wir die Tür verschlossen haben. Schlaf- und Ankleidezimmer sind kräftig gedämpft und haben nur etwa 18-19°C. Die Temperatur ist sehr niedrig. Kein Hindernis dank isolierter Außenwände im Webereihaus, trotz Belüftung des Wohnraums, der die Warmluft ( "schlechtes Wärmeübertragungsmedium", aber ein Wärmeübertragungsmedium) im Hause aufnimmt.

Wer eine Thermografiekamera hat und sie mir zur VerfÃ?gung stellt....kann damit weitere Schlussfolgerungen Ã?ber die Heizungskreise ziehen....bitte zur Anzeige bringen. Ich habe den Weinkeller im letzten Jahr erdrosselt, und trotzdem hat er fast die gleiche Raumtemperatur wie das Erdgeschoss erreicht. Trotzdem werden die Stromkosten allein für die Wärmepumpe weit unter 500 Euro sein.

Dazu gehören einige 100 kWh für die sommerliche Kälteerzeugung (vollständig durch Photovoltaik abgedeckt). Auf 250 qm beheizter Oberfläche und warmem Wasser. Das JAZ der Wärmepumpe liegt weit über dem, was ich mir vorgestellt habe. Im Jahr 2017 sind wir derzeit bei 4.3. Dazu gehört der Energieverbrauch für die Kälteerzeugung und da mein Wärmemengenzähler den Wärmemengenanteil für die Kälteerzeugung nicht mitzählen kann, ist dieser in meinen Angaben mit einem Jahreszins von 0 sehr mager.

Davor: Nachher: Die wärmeempfindlichen Komponenten und die Pumpanordnung befinden sich weiter hinten auf der linken Seite. Nach einigen wolkigen Tagen und Aussentemperaturen von 8°C fiel heute Abend erstmals die Haustemperatur unter 20°C und wir haben zum ersten Mal in der Heizperiode die Erwärmung nicht nur für Brauchwasser an.

Die meisten Waermepumpen in den Nachbarhaeusern waren seit Anfang Sept. inaktiv. Dass es nach der Heißwasserbereitung war, was an der hohen Modulation und damit der Erhöhung des Energieverbrauchs von 12:45 Uhr, kurz aus, zu erkennen ist, war mein Irrtum. Mit der Wärmepumpe kann ich auch abkühlen, was im Hochsommer sehr gut ist.

Da wir alles bei höheren Aussentemperaturen beschatten, ist es in der Tat immer gut im Hause zu ertragen. Aber wenn es eine sehr lange Heizperiode gibt und wir ein paar davon hatten, ist die Kälte sehr wohltuend und lässt die Temperaturen im Hause 2-3°C wieder sinken und das macht einen großen Vorteil.

Allerdings kann mein Wärmezähler die beim Kühlen dem Wohnhaus zugeführte Wärme nicht mitzählen. Die Elektrizitätszähler, aber der Energieverbrauch. Der Energieverbrauch ist dann für Heißwasser + Kälte. D. h. kostenloses Heißwasser und Abkühlung, da wir nur sowohl am Tag als auch mit genügend Photovoltaik decken. So ist unser Energieverbrauch für die Wärmepumpe sehr gering.

Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass wir nicht von 10-12° C draußen und bei strahlendem Wetter auch darunter wärmen müssen. Durch die geringe Heizungsgrenze und die immer noch gute AK haben wir jedoch einen sehr geringen Energieverbrauch und damit kaum Wärmekosten. Sie sind im Hause mit vollständig geheiztem Weinkeller noch wesentlich tiefer, als in der Apartement.

In den vergangenen Wochen war der Energieverbrauch für die Warmwasserbereitung jedoch zu hoch für die erzeugte Energie. Ich habe entweder einige Dateien verfälscht oder etwas ist nicht in Ordnung. Mit den großen Temperaturschlägen für die Warmwasserbereitung (wir erwärmen unser Heißwasser auf etwa 45 Grad) sind die durchschnittlichen Jahrestemperaturen der WP bekanntermaßen gering.

Eine Ursache könnte sein, dass Intesis Home in den vergangenen Wochen große Schwierigkeiten mit unserer Internet/Cloud-basierten Heizungsregelung hatte und die Wärmepumpe daher zum Teil im unprogrammierten Modus war. Egal, ob das Ferienhaus wirklich so wenig Hitze über Nacht abgibt, wie ich annehme/hoffe. Aber ich bin mir schon einiges sicher.

Berücksichtigt man dies, kann man einen großen Teil des Energieverbrauchs in die Fließzeiten (Waschmaschine, Geschirrspüler, Staubsauger, etc.) stecken. Nachfolgend finden Sie einige Termine und Auszüge. Mit dem anhaltend hohen Tageszeitverbrauch hätte ein 400 Watt starker Baustrahler den Gewölbekeller zum Lackieren erhellen sollen. Doch durch die 10 Kilowattstunden auf dem Hausdach kommt noch viel Elektrizität vom Hausdach und so konnten wir auch an diesem Tag den größten Teil des Energieverbrauchs mit der Photovoltaik abdecken, wie Sie sehen können.

Hier unsere Gesamtstromkosten im Juni: Für ein ganzes Ferienhaus, 2 Leute, viel Essen, 4 Tage die Wochentätigkeit im Home-Office, heißes Wasser, etc. sind 11,49 ganz ok, würde ich meinen. Hier ist ein Schema des Eltako-Stromzählers an der Wärmepumpe, den ich eingebaut und in myHomeControl integriert habe:

Wenn wir jetzt ein paar Grade tiefer sind und die Gipfel viel kleiner sind. Im Bedarfsfall amortisiert sie sich im Sommer durch den gestiegenen Eigenbedarf der Wärmepumpe noch zeitnäher. Heißes Wasser ist ebenfalls gratis. Solarthermische Überkapazitäten werden in Rauch aufgelöst, wir können PV-Überkapazitäten in das Netz einbringen oder an anderer Stelle im Haushalt wiederverwenden. Stromspeichersysteme sind vorn und hinten noch nicht rentabel.

Unsere wärmende Marionette ist sehr bemüht. Wir haben die Fließtemperatur schrittweise auf 35° C erhöht. Morgen werde ich die Temperatur auf 20°C senken, in Stufen von 5°C pro Tag. Dann ließ ich die 20° zu einem weichen Untergrund werden. Aber man bemerkt auch klar, dass das Gebäude wegen der 35° C verschlossen sein muss.

Kaum reißen die Lackierer und Kunsthandwerker die Türchen und Scheiben auf, damit Sie dort teilweise mitarbeiten können, sinkt die Anströmtemperatur auf 30-33 Grad. der Vorlauf ist sehr kalt. Am Morgen beträgt die Zimmertemperatur im Obergeschoss nun über 30 °C und der Belag nur noch 1-2 C unter der VLT. Auch bei einer Aussentemperatur von 0° C befand sich die Zimmertemperatur in ähnlicher Weise in der Nähe des VLT.

Dabei ist der Weinkeller immer noch kühl. Die Temperaturen im Weinkeller lagen nach einer Heizwoche noch bei etwa 8°C. Die Temperaturen lagen im Weinkeller bei etwa 8°C. Inzwischen sind es 12 Grade, obwohl die Heizungskreise im Weinkeller noch geschlossen sind. Doch auch die Aussentemperatur ist wärmer geworden, was ebenfalls dazu beizutragen ist.

Ich freue mich darauf, endlich die Heizungskreise im Untergeschoss zu öffnen. Unsere Wärmepumpe ist seit Donnerstag in Gebrauch. Der 20° Vorsprung war rasch realisiert. Halte 2 Tage, dann halte bei 25° C 2 Tage. Diese geht nun auch durch und die Wärmepumpe bezieht permanent ca. 4kW.

Neben der Wärmepumpe müssen noch einige andere Abnehmer in Betrieb sein. Wir werden die vorlaufenden Temperaturen noch zwei Tage lang bei 35° C halten und dann bei Bedarf auf 40°C anheben. Das letztere ist wahrscheinlich nicht notwendig, da wir im Normalbetrieb nie mehr als 30° C brauchen werden, sondern weniger.

Mit einer Aussentemperatur von 0°C und einem Durchfluss von 25°C hatten wir bereits 23°C Zimmertemperatur im Obergeschoss und 21°C im Erdgeschoss. Dabei ist der Weinkeller trotz unbeheizter, zum Erdgeschoss hin offener Räume mit 8° und noch nicht vollständig beheizten Wänden und vor allem noch sehr nassen Estrichen. Die Beheizung des Kellerbodens darf nur im Monat Mai erfolgen.

Mit 33-35° nach vorne ist es jetzt schon richtig unerfreulich heiß im Hause. Es ist 29-30° C im oberen Stockwerk. Kaum unter der vorlaufseitigen Temperatur durch sehr schmale und vollflächige Installation der Unterbodenheizung. Bei Nachtsenkung werde ich die Hauptaufgabe der Luft-Wasser-Wärmepumpe in die wärmere Tages- und Photovoltaik-Ertragszeit bringen. Nachfolgend der neue elektronische Elektrizitätszähler, der mit der Inbetriebsetzung der Fotovoltaik geliefert wurde.

Bei der Wärmepumpe habe ich auch einen AC-Zähler von Eltako mitgebracht. In Verbindung mit dem Wärmemengenzähler kann ich dann genau berechnen, wie gut der momentane COP oder der Jahresleistungsfaktor der Wärmepumpe ist. Nun, die Wärmepumpe mit den Füßen darunter ist fast völlig krumm! Das ganze Gebäude, aber dann muss ich ein ernsthaftes Gespräch mit dem Baumeister haben.

Aber ich habe noch nicht gesucht, weil Elektro im Erdgeschoss viel bedeutender war und es kein gebrochenes Bein ist, aber ich nehme an, dass die Bigfoot-Modelle nicht die gleiche Höhe haben.

Mehr zum Thema