Stromnetzbetreiber Berlin

Elektrizitätsnetzbetreiber Berlin

Die Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH. Bauen die BürgerEnergie Berlin als Netzbetreiber neue Hochspannungsleitungen? Die Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH. am Freitag das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen in Berlin. Die BTB Netz GmbH Berlin www.

btb-netz.de.

Bundesregierung schließt sich dem deutschen Stromnetzbetreiber 50Hertz an

Zur Verhinderung des Markteintritts eines chin. Investoren hat die Landesbank KfW höhere Gesellschaftsanteile am deutschen Stromnetzbetreiber 50Hertz mitgenommen. Mit dem " Schutze der kritischen Infrastruktureinrichtungen " beschäftigt sich die Regierung. Derzeit hält die deutsche Regierung einen 20-prozentigen Aktienanteil an 50Hertz zum Kauf. Dies gaben das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Belgierunternehmen Elia als Mehrheitsaktionär am vergangenen Donnerstag bekannt. 50Hertz hat seinen Sitz in Berlin und unterhält das Höchstspannungsnetz in der Landeshauptstadt, den neuen Ländern und Hamburg.

Aus " sicherheitspolitischen Gründen hat die Regierung ein starkes Eigeninteresse am Schutze von kritischen energiewirtschaftlichen Infrastrukturen ". Die Ministerin spricht von einer Überbrückungslösung - die Aktien sollen "perspektivisch" weiterverkauft werden. Bereits im Frühling war der vorgesehene Einzug der Chinesen ins dt. Stromversorgungsnetz zerbrochen. Statt des staatlichen chinesische Unternehmens SGCC erwarb Elia weitere 50Hertz-Aktien.

Damit steigerten die Engländer ihren Marktanteil auf 80 vH. Aber auch die staatliche chinesische Gesellschaft soll an den restlichen 20 Prozentpunkten interessiert gewesen sein. Nun habe Elia sein Recht auf Vorkaufsverweigerung wieder ausgeübt und das restliche Angebot erworben, so das befragte Unternehmens. Diese Anteile würden nun zu den gleichen Konditionen sofort an die KfW weiterveräußert.

Amtsgericht: Berlin kann weiter nach Stromnetzbetreibern forschen - Wirtschaft-News

Die Suche nach einem neuen Netzbetreiber für das Elektrizitätsnetz kann das Bundesland Berlin weiterführen. Der Berufungsgerichtshof weist am vergangenen Tag die Vorwürfe gegen das schwedische Unternehmen Vattenfall zurück, das sich über die Zuschlagskriterien beklagt hatte. Nach Ansicht des Kartellsenates gibt es " keine rechtserheblichen Begründungen ", um das Unternehmen zu unterbrechen ", so das Richter.

Seit 2013 ist Berlin auf der Suche nach einem neuen Netzbetreiber für das Stromverteilungsnetz. Derzeit ist die Stromnetz Berlin Gesellschaft mit beschränkter Haftung von der Stromnetz Berlin Gesellschaft mbH verantwortlich. Nun musste die Firma auch vor dem zweitinstanzlichen Gerichtshof eine Misserfolg einstecken. Drei interessierte Parteien beantragen die Genehmigung, darunter die neue Landesgesellschaft Berlinergie. Die Senatsverwaltung hat sich zum Zweck gesetzt, die privaten Strom- und Erdgasnetze wieder in die Zuständigkeit der Kommunen zu überführen.

Es könnte bis Ende des Berichtsjahres beschlossen werden, wer das Elektrizitätsnetz betreib.

Auch interessant

Mehr zum Thema