Strompreis für 1 Kwh

Elektrizitätspreis für 1 Kwh

Der Arbeitspreis (2007), 1, 23.09.07-31.12. 07, 370, 0.

142500 ?/kWh, 52.73. 2013 kostete eine Kilowattstunde Strom (kWh) pro Haushalt 28,8 Cent. Schritt 1 bis 1. 500 kWh. 45.38. 54.00. Stufe 2 von 1. 501 kWh. 1.43. Gültig ab 01.01.2018. Universell einsetzbar. Die 1. 2. 1. 2. 2. 2. 2. 5. Basis.

Internationale Elektrizitätspreise

Laut einer Untersuchung des Verbandes der Erneuerbaren Energie (EEB) zahlt die energiereiche Produktion in Europa wenig für die Energie. Aufgrund von Steuererleichterungen und niedrigen Strompreisen für die Handelsplätze wird die deutsche Wirtschaft im Jahr 2014 nur noch 4,1 Cents pro kWh ausgeben. Anders verhält es sich bei den Privatverbrauchern.

Der europäische Durchschnitt von Eurostat beläuft sich für Privatverbraucher auf 16,5 Cents pro kWh. Im Durchschnitt bezahlen die Privathaushalte in Deutschland rund 22,9 Cents pro kWh. Deutschland nimmt damit bei den Privatstrompreisen den dritten Platz ein. Mit 25,5 Cents pro kWh und Std. bezahlen DÃ??nen am meisten. Wenigstens die bulgarischen mit 8 Cents pro kWh.

Aber auch die bulgarischen Bürgerinnen und Bürger haben viel weniger zu Buche als Däninnen und Däninnen oder Deutschen. Mit 17,6 Cents pro kWh ist die Schweiz im Mittellauf. Ein 1 kWh in Russland kosten für Privatverbraucher etwa 0,01 Cents. Obwohl die Strompreise von Land zu Land sehr unterschiedlich sind, kosten die kWh in Moskau oder dem Umkreis 70 Prozentpunkte mehr als in 300 km von Moskau entfernt gelegenen Stadtgebieten.

Russland ist jedoch viel abhängiger von Elektrizität - lange und strenge Wintern, das Fehlen von Gasnetzen im Lande und die mangelnde Solareinstrahlung von 6 Monaten im Jahr machen es schwierig oder gar unmöglich, sich wieder auf regenerative Energieträger zu stützen. Angesichts der in einigen europÃ?ischen LÃ?ndern herrschenden, fÃ?r den Strompreis hoch angesetzten Preise darf jedoch eines nicht vernachlÃ?ssigt werden - StromausfÃ?lle treten so gut wie nicht auf.

Allein in den USA muss ein Industrieunternehmen mit 6 mal mehr Stromunterbrechungen gerechnet werden als ein deutsches Unternehmen. Die Stromkosten sind umso niedriger, je höher die Preise sind, je länger und verfallen die Versorgungsleitungen. Letztere können dann auch zu einem Totalausfall der Stromversorgung von mehreren Arbeitsstunden bis Tagen im Jahr mitführen. In Ländern wie Bulgarien, Rumänien oder Russland gibt es bis heute oft nur zweiphasige Anschlüsse für den Endverbrauch.

Mit solchen Linien können pro Haus nicht mehr als 5 kWh konsumiert werden, sonst verbrennen die Drähte.

Auch interessant

Mehr zum Thema