Strompreis Pro Kwh Durchschnitt

Elektrizitätspreis pro Kwh im Durchschnitt

Dennoch werden die Strompreise pro kWh für den Endverbraucher immer teurer. Wo der Strompreis hingehen wird, wissen wir alle nicht. Im Jahr 2017 hat uns der Stromverbrauch aus der Steckdose fast 30 Cents pro kWh gekostet.

Im Jahr 2017 zahlten die privaten Konsumenten wieder im Durchschnitt fast 30 Cents pro kWh. Trotz eines leichten Rückgangs der EEG-Abgabe ab Jänner 2018 wird der Strompreis für den Haushalt für die meisten Stromanbieter nicht nachgeben! Jeder kWh Elektrizität, die Sie aus der Steckdose oder aus dem Stromnetz entnehmen, kosten Sie in Deutschland im Durchschnitt 29,23 Zent. (inkl. Mehrwertsteuer und monatliche Grundgebühr).

Verbilligt sich der Elektrizitätspreis 2018 mit der leicht rückläufigen EEG-Abgabe? Dagegen haben 74 Basisversorger bereits eine durchschnittliche Preissteigerung von 2,8 Prozentpunkten für die Monate Jänner und Feber bekannt gegeben. Im Jahr 2017 lag der Prozentsatz der Steuern, Gebühren und Allokationen am Strompreis der Haushalte bei 55 Prozentpunkten (2016: 54 Prozentpunkte). Dabei lag der Netzentgeltanteil bei 26 bzw. 24 Prozentpunkten, während Einkauf und Absatz erstmals weniger als ein Fünftausender des Stromverbrauchs ausmachten und 19 Prozentpunkte (2016: 22 Prozent) betrugen.

Wo der Strompreis hingehen wird, wissen wir alle nicht. Rückblickend auf das Jahr 2000 betrug der Strompreis für den Hausgebrauch jedoch 13,94 Cents pro kWh (inkl. Mehrwertsteuer und monatlicher Grundgebühr). Damit müssen wir für Hausstrom mit einem Durchschnittsverbrauch von 3.500 kWh jetzt mehr als doppelt so viel zahlen wie im Jahr 2000..........

Investitionen in eine eigene Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicherung. Produziere deinen eigenen Elektrizität (100% "grünen" Strom) auf deinem Hausdach und werde unabhängiger (energieautark) von konventionellen Stromanbietern. Sicher dir konstante Energiekosten für deinen Photovoltaikstrom, den du selbst produzierst.

Die TBK reduziert die Elektrizitätspreise ab dem Stichtag des Jahres 2017 wieder.

Bei Privatkunden beträgt die Erleichterung durchschnittlich 0,48 Cent pro kWh. Je nach Hausgröße, installiertem Verbrauch und Nutzungsverhalten müssen die Privatkunden daher mit niedrigeren Strompreisen von rund CHF 18.00 bis CHF 18.00 pro Jahr rechnen. Für schweizerische Verhältnisse sind die Strompreise von TBK sehr günstig, und die Abnehmer können auch Elektrizität aus 100-prozentiger schweizerischer Wasserkraft als Teil ihrer Basisversorgung einkaufen.

Der Kunde profitiert von den durchschnittlichen Strompreisen - 0,35 Cent/kWh oder - 6,2 Prozentpunkte tiefer als 2016. Der Aufschlag für 100 Prozentpunkte Elektrizität aus schweizerischer Wasserkraft wird mit 0,09 Cent/kWh nochmals niedriger sein. Bei einem mittelgrossen Hausstand beträgt dieser Aufpreis mindestens CHF 3.00 pro Jahr.

Der Tarif für die Energienutzung einschließlich der Entgelte sinkt um - 1,1 Prozentpunkte oder im Durchschnitt um - 0,12 Cent/kWh. Der signifikant niedrigere gewichtete durchschnittliche Fremdkapitalkostensatz (WACC) von 3,83 vH ( "Weighted Average Cost of Capital") von 4,7 vH) ist erstmalig im tariflichen Jahr 2017 zu berücksichtigen. Mit + 0,07 Cent/kWh liegen die Aufwendungen für das TBK-Vertriebsnetz in etwa gleich hoch.

Bei der kostendeckenden Vergütung (KEV) erhöht sich die Vergütung nochmals um + 0,20 Cent/kWh, die Systemleistungen (SDL) verringern sich leicht um - 0,05 Cent/kWh. In Summe erhöhen sich die Abschöpfungen damit um + 0,15 Cent/kWh. Daraus ergibt sich eine mittlere Entlastungsrate von - 0,48 U/min. Haupteinflussfaktoren für die individuellen Abweichen eines Verbrauchers vom Durchschnittsprofil sind zum einen die Aufteilung auf die Netzebene (Mittel- oder Niederspannung) und zum anderen das jeweilige Verbraucherverhalten.

Bei einer durchschnittlichen 4-Zimmer-Wohnung mit Elektrokocher und einem Stromverbrauch von 2'500 kWh (standardisiertes Nutzerprofil H2) führt dies zu einer Reduktion von rund CHF 17.25 pro Jahr oder CHF 1.44 pro Jahr. Bei einer Fünfzimmerwohnung mit Elektrokocher, Mikrowelle und Wäschetrockner mit 4'500 kWh (standardisiertes Nutzerprofil H4) beläuft sich die Erleichterung auf CHF 31.50 pro Jahr oder CHF 2.63 pro Jahr.

Im Gegensatz dazu führt ein 5-Zimmer-Einfamilienhaus mit Elektrokocher, Elektrokessel und Becher und einem Stromverbrauch von 7'500 kWh (standardisiertes Nutzerprofil H5) zu einer Einsparung von ca. CHF 48.00 pro Jahr oder CHF 48.00 pro Jahr.

Auch interessant

Mehr zum Thema