Stromrechner Wärmepumpe

Elektrizitätscomputer Wärmepumpe

Elektrizitätsanbieter kündigen - Strompreisvergleich - Stromverbrauchsberechnung - aktueller Computer. Hierfür gibt es z.B. die Wärmepumpe. Den besten Stromtarif finden Sie in unserem Stromrechner.

Über einen Online-Stromrechner können Sie den Stromverbrauch und die Stromkosten Ihrer Luft-Wasser-Wärmepumpe genau bestimmen. Haben Sie eine Wärmepumpe oder einen Nachtspeicher?

Gegenüberstellung - auch für die Wärmepumpe

Die neue Lieferantin nimmt alle notwendigen Arbeitsschritte vor und storniert auch den bisherigen Kundenvertrag an sich. Deshalb wird ein Wärmepumpenströmungsvergleich empfohlen. Um einen Durchflussvergleich der Wärmepumpe durchzuführen, müssen einige wesentliche Informationen, wie z.B. die PLZ, angegeben werden, um den besten Strompreis für die Wärmepumpe zu ermitteln. Wichtig ist auch, ob Sie ein oder zwei Elektrizitätszähler haben, sowie der voraussichtliche jährliche Verbrauch.

Nach Abschluss all dieser Angaben bestimmt der Stromrechner den billigsten Stromversorger. Mit Hilfe eines Wärmepumpen-Strömungsvergleichs kann der Konsument den Lieferanten tauschen, günstigen und qualitativ hochwertigen Elektrizität beziehen und dabei Geld einsparen. Wenn Sie noch einen gültigen Mietvertrag mit dem Basisanbieter haben, müssen Sie darauf achten, dass die Frist zwei Kalenderwochen vor dem Abschluss des neuen Vertrages liegt.

Bei den meisten Anbietern besteht die Option, die Stornierung des bisherigen Vertrags sowie die Neuregistrierung zu bernehmen. Allerdings sollten die Konsumenten diesen Dienst nur dann in Anspruch nehmen, wenn der Zeitraum hinreichend lang ist; für Inhaber einer Wärmepumpe sind Vergleiche von Elektrizität unbedingt zu empfehlen, da sie in jedem Falle auf Elektrizität angewiesen sind.

Mit dem Stromrechner wird der für die Wärmepumpe günstigsten Strompreis bestimmt und trägt dazu bei, die Strompreise nachhaltig zu reduzieren. Bei der Stromersparnis ist der erste Punkt immer der Wärmepumpenstromvergleich.

Luft-Wasser-Wärmepumpe: Funktionalität & Energiekosten

Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie diese Technologie konkret arbeitet und mit welchen Preisen Sie gerechnet haben. Die Wärmepumpe Luft-Wasser erwärmt sich mit der Leistung der Raumluft. Anschließend wird die Abwärme mittels eines Verdunster für die Behandlung von Heizungswasser genutzt. Mit der Luftwärmepumpe wird eine weit verbreitete Variante zu anderen WPs, wie z.B. der Sole-Wasser-Wärmepumpe oder der Wasser-Wasser-Wärmepumpe, realisiert.

Auch in Gebäuden kann die Luft-Wasser-Wärmepumpe problemlos installiert werden. Mit einer Luftwärmepumpe können die höheren Strompreise die verhältnismäßig geringen Anschaffungs-kosten auffangen. Daher ist ein zweistufiger Einsatz der Luft-Wasser-Wärmepumpe - d.h. eine Verknüpfung mit anderen Heizquellen - durchaus denkbar. Dadurch wird der Wirkungsgrad der Wärmepumpe deutlich gesteigert.

Der Wirkungsgrad kann durch den jährlichen Leistungsfaktor angegeben werden. Generell gilt eine Wärmepumpe als leistungsfähig, wenn sie einen Jahresleistungsfaktor von mehr als 4 hat. Wenn Sie die Gesamtkosten einer Luft-Wasser-Wärmepumpe berechnen wollen, müssen Sie zu den Anschaffungs- und Installationskosten, d.h. den Strom- und Wartungskosten, die aktuellen Bewirtschaftungskosten hinzufügen.

Der Preis der Wärmepumpe hängt davon ab, ob die Wärmepumpe im Inneren oder im Freien aufgestellt wird. Mit zunehmender Kälte der Raumluft nimmt die Wärmepumpe an. Der Einbau einer Luft-Wasser-Wärmepumpe erfordert einen Aufwand von ab ca. 10000 EUR. Verglichen mit einer Wärmepumpe mit Erdwärmesonden oder Erdwärmekollektoren, die umfangreiche Bohrarbeiten erfordern, ist dies die wirtschaftlichste Lösung.

Dabei wird für den Energieverbrauch einer Wärmepumpe ein Orientierungswert von 1.200 EUR pro Jahr für ein Einfamilienhaus mit 4 Personen unterstellt. Es kann aber auch der mittlere jährliche Energieverbrauch einer Wärmepumpe berechnet werden. In der Regel verbraucht eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die einseitig, d.h. das ganze Jahr über, genutzt wird, 1,0 Kilowattstunden (Kilowatt pro Stunde) Elektrizität, um 3,0 Kilowattstunden Nutzwärme zu erzeugen.

Unter der Annahme, dass die Heizungsanlage 15 kwh (Kilowatt) produziert und 2.000 h pro Jahr arbeitet, berechnet sich der Energieverbrauch der Wärmepumpe pro Jahr wie folgt: Über einen Online-Stromrechner können Sie den Energieverbrauch und die Energiekosten Ihrer Luft-Wasser-Wärmepumpe ausmachen. Zur Ermittlung des Wärmebedarfs und der Wärmeleistung der Wärmepumpe werden die Grösse und das Jahr der Errichtung des Gebäudes genannt.

Durch Zusatzinformationen wie den Jahresleistungsfaktor der Wärmepumpe, Daten zur Wärmedämmung und die Zahl der im Haushalt wohnenden Menschen wird die Kostenkalkulation noch präziser. Prinzipiell kann eine Wärmepumpe nicht nur Radiatoren, sondern auch heißes Wasser liefern. Diese Warmwasserwärmepumpe saugt die Raumluft an, um die Wärme für die Trinkwassererwärmung zu erhalten.

Bis zu 70 Prozentpunkte der für die Warmwasserbereitung benötigten Wärme können nach Angaben des Herstellers aus der unmittelbaren Umgebung bezogen werden. Bei der Anschaffung sollte darauf zu achten sein, dass hocheffiziente und gut isolierte Speichergeräte verwendet werden. Zum Betreiben einer Luft-Wasser-Wärmepumpe müssen Hauseigentümer den gestiegenen Energieverbrauch berücksichtigen. Diese wird in der Regel über einen separaten Elektrizitätszähler verrechnet.

In der Vergangenheit haben nur Stadtwerke besondere Strompreise für die Wärmepumpe aufgesetzt. Mittlerweile sind solche Offerten auch bei vielen Ã?berregionalen Stromanbietern zu finden. Aufgrund des Energieverbrauchs einer Luft-Wasser-Wärmepumpe ist es sinnvoll, die unterschiedlichen Tarife der Wärmepumpe zu vergleichen, um von den geringeren Strompreisen zu partizipieren. Bist du mit deinem Energieversorger nicht zufrieden? Musterbriefe und Hinweise zur Beendigung eines Stromversorgers finden Sie hier.

Deine Stromkonzerne haben die Tarife angehoben? Ihr Abgleich, Ihr Zoll! Vergleichen Sie jetzt die günstigen Strompreise aus Ihrer Nähe und wechseln Sie ganz unkompliziert Ihren aktuellen Anbieter ein.

Mehr zum Thema