Stromrechnung

Elektrizitätsrechnung

Der Betrag der Stromrechnung richtet sich nach dem tatsächlichen Stromverbrauch des Endkunden, beinhaltet aber auch andere Abgaben. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Stromrechnung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Auf dieser Seite erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Stromrechnung. ¿Wie ist eine Stromrechnung aufgebaut? Wir erklären Ihnen, was Sie auf der Stromrechnung finden.

Stromrechnung: Erläuterung, Komponenten, Hinweise und Hilfen

Stromrechnung: Seit vielen Jahren ist sie ein integraler Teil unseres täglichen Lebens: die Stromrechnung. So ist der Augenblick, in dem wir uns zum ersten Mal unsere neue Stromrechnung ansehen, oft ein Momentaufnahme. Wenn die Stromrechnung unerklärlich zu hoch ist, wird die Suche nach Erklärungsansätzen gestartet. Nachfolgend haben wir alles zusammengetragen, was Sie über Stromrechnungen wissen müssen, von der Zusammenstellung Ihres Stromverbrauchs und Ihrer Stromrechnungen bis hin zu ein paar Hinweisen, wenn Sie Ihre Stromrechnung nicht rechtzeitig bezahlen.

Der Stellenwert einer Stromrechnung ist klar: Ihr Stromversorger berechnet Ihnen die verbrauchte Zeit. Die Größe dieser vergangenen Periode variiert je nach Stromversorger oder Tarifen und Zahlungsmethoden. Einige Provider verwenden vierteljährliche oder monatliche Zahlungen per E-Mail.

Doch natürlich ist die Entscheidung, wie Sie Ihre Stromrechnung bekommen, nicht notwendigerweise die sicherste. Komponenten der Stromrechnung: Wie hoch ist mein Stromvergleich? Grundlage aller Elektrizitätskosten ist natürlich Ihr exakter Stromverkauf. Für das Verständnis Ihrer Stromrechnung ist natürlich auch die genaue Zusammenstellung Ihres Elektrizitätspreises von Bedeutung. Obwohl der aktuelle Elektrizitätsmarkt ein kostenloses Gewinnspiel aus Preisen, Anbietern und Tarifen ist, sind bestimmte Komponenten Ihres Elektrizitätspreises festgelegt.

Bei diesen drei Preisbestandteilen unterscheidet sich nur die erste Stütze von Lieferant zu Lieferant: der Strompreis. Allerdings ist dieser Wert für die Summe Ihrer Gesamtstromrechnung nur von geringer Relevanz, da er ungeachtet Ihres Verbrauchs erhoben wird. Strompreis (auch Verbraucherpreis genannt): Der Strompreis ist der wirklich interessierende Faktor, wenn es um das Managen unserer Strompreise geht.

Ein Beispiel: Alle drei Monaten bekommen Sie von Ihrem Stromversorger eine Postrechnung. Du merkst die Identifikationsnummern deiner Installationen (die so genannten Zählpunktnummern), ein Stichtag und den Betrag der Stromrechnung. In der Regel ist der Betrag dieser regulären Wechsel derselbe (außer bei Ihrem Jahresabschluss, aber später). Denn Ihre Stromrechnung ist nichts anderes als eine Teilzahlung, die Ihr Provider nach der Menge Ihres Energieverbrauchs bestimmt.

Diese Verbräuche werden einmal im Jahr aus Ihrer Ablesung ausgelesen. Abhängig davon, ob Ihr Konsum im Verhältnis zum vorhergehenden Jahr gestiegen oder gesunken ist, wird Ihr Anbieter Ihre Raten für das folgende Jahr erhöhen oder senken. Verringert sich Ihr Konsum im Laufe des Rechnungsjahres, zahlen Sie mit Ihren Teillasten zu viel (und bekommen die Differenzbeträge später gutgeschrieben).

Wenn dagegen Ihr Konsum zunimmt, müssen Sie mit einer Zuzahlung gerechnet werden, die mit der nÃ??chsten Jahresrechnung eintritt. Raten und Rückzahlungen Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Summe der Raten einen gewisser Grad an Sicherheit gegen Rückzahlungen gewährleisten. Jährlich bekommen Sie Ihren Jahresabschluss, nach der Jahresablesung Ihrer Zählerstände. Dabei ist der exakte Stromverbrauch, den Sie im vergangenen Jahr erreicht haben, nur in Ihren Strompreisen enthalten und wird mit der Summe Ihrer Teilmengen verrechnet.

Wenn die Höhe Ihrer Abschlagszahlungen die Ausgaben für Ihren jährlichen Gesamtverbrauch abdeckt, hat Ihr Lieferant Ihren Bedarf richtig geschätzt und Sie müssen keine zusätzlichen Zahlungen tätigen. Wenn dagegen Ihr Stromverbrauch gestiegen ist, decken die Raten nicht ganz Ihre kompletten Strompreise ab und Sie müssen die Rückstandsdifferenz bezahlen. Mit weniger Konsum bekommen Sie eine Guthabengutschrift und/oder je nach Anbietern die Rückzahlungsmöglichkeit.

Der Einsatz der so genannten intelligenten Zähler wird unseren Elektrizitätsalltag langfristig erheblich ändern. Bei einem intelligenten Zähler handelt es sich um einen fernauslesbaren Elektrizitätszähler, der Ihren Energieverbrauch mehrfach am Tag erfasst und diese auswertet. Dein Energieverbrauch wird besser messbar sein und die bisherige Vorgehensweise, die Teilmengen auf der Grundlage dieser Jahresmessung festzulegen, kann entfallen. Dies macht es für Sie sowohl fachlich als auch praxisnah möglich, auch für Ihre regulären Raten nur das zu zahlen, was Sie tatsächlich einnehmen.

Zu hohe Stromrechnung? Sie ist die typische Alltagssituation mit Elektrizität und Energie: Ihre Stromrechnung ist zu hoch, die Jahresrechnung Ihres Dienstleisters fließt in Ihr Zuhause und weist einen unerklärlicherweise erhöhten Energieverbrauch inklusive der entsprechenden Zuzahlung auf. Wie kann ich in diesem Falle als Normalstromkunde vorgehen? Hab ich vor kurzem neue elektrische Geräte angeschafft, die den Mehrverbrauch verursachen können?

Sind das vielleicht neue Vorrichtungen, deren Konsum Sie nicht kenn? Wenn der unerklärlicherweise höhere Energieverbrauch nichts mit weiteren, fehlerhaften oder übermäßig lang laufenden Anlagen zu tun hat, gibt es andere Einsatzmöglichkeiten (die jedoch etwas weniger wahrscheinlich sein können). So könnte z. B. ein fehlerhafter Elektrizitätszähler der Täter sein. Achten Sie auf den Elektrizitätszähler.

Eine weitere mögliche Ursache ist ein falscher Messwert oder ein Verwaltungsfehler seitens Ihres Stromversorgers. Deine Stromrechnung oder Jahresrechnung beinhaltet unvorhergesehene Resultate und du hast die oben genannten Optionen bereits ausgeschlossen? Berücksichtigen Sie Ihren vorliegenden Jahresabschluss und gleichen Sie den dort erfassten Energieverbrauch mit Ihrem derzeitigen Ablesestand ab.

Es kann ein Mess- oder Schreibfehler auftreten, wenn der aktuelle Zählwert kleiner ist als der Zählwert Ihrer Jahresrechnung. Weil ein Elektrizitätszähler nicht zurückgedreht werden kann (oder zurückgedreht werden kann), ist eine fehlerhafte Messung die offensichtlichste Grundursache. Es ist in diesem Falle ratsam, sich mit Ihrem Provider oder dessen Kundendienst in Verbindung zu setzen.

Wenn Sie dagegen auf Ihrer Stromrechnung fehlerhafte Angaben (falsche Bezeichnungen, Anschriften usw.) vorfinden, kann Ihr Provider einen Verwaltungsfehler gemacht haben (es sei denn, Sie haben es versäumt, Ihren Provider über eine Veränderung Ihrer personenbezogenen Angaben zu informieren). Ein weiterer Fall, der Sie in Ihrem Jahresabschluss bedrohen kann, sind die Teilbeträge und deren Betrag.

Zahlreiche Stromversorger machen es nun möglich, die Menge der entsprechenden Raten nach Belieben zu bestimmen (d.h. die Menge Ihrer regulären Stromrechnungen selbst zu bestimmen). Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie wählen können, wie viel Sie für Ihren Elektrizität zahlen mochten. Diese Option ist mehr wie ein Zweischneiderschwert: Auf kurze Sicht ist es durchaus richtig, dass Sie mit handgesteuerten Teilmengen weniger für Ihren Elektrizität ausgeben werden.

Spaetestens mit dem naechsten Jahresabschluss kann aber das schlimme Aufwachen erfolgen. In der Jahresrechnung wird, wie oben erwähnt, Ihr jährlicher Konsum mit dem Gesamtbetrag Ihrer Teilmengen verrechnet. Wenn Sie nun Ihre Raten reduziert haben (während Ihr Konsum gestiegen sein könnte), wird die Höhe Ihrer Raten Ihren Konsum nur zum Teil decken.

Dabei wird die Fehlmenge in der nächsten Stromrechnung berücksichtigt und Sie haben eine mehr oder weniger hohe Zuzahlung zu leisten. Umgekehrt heißt das natürlich auch, dass Sie sich gegen Rückzahlungen absichern können, wenn Sie Ihre Raten erhöhen. Elektrizitätsrechnung nicht bezahlt: Sie bekommen Ihre Stromrechnung und stellen sie zur Zahlung zur Verfügung.

Der Zahlungstermin ist vorbei und der Schlag kommt: Was geschieht, wenn ich meine Stromrechnung nicht beglichen habe oder verga? Ihr Stromversorger kann Ihren Elektrizitätsanschluss im Einzelnen nur dann abschalten, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind: Sie haben eine Mahnung von mind. zwei Mahnschreiben mit einer Laufzeit von je zwei Wo. erhalten.

Bei der letzten Erinnerung muss die Gefahr eines Stromausfalls bestehen, wenn Sie weiter nicht bezahlen. Darüber hinaus muss die abschließende Erinnerung Sie über die anfallenden Gebühren für die Stilllegung und den Neustart der Stromversorgung aufklären. Wenn Sie also einmal eine einzelne Stromrechnung übersehen haben, gibt es keinen Anlass zur Aufregung. Sofern Sie keinen eingeschriebenen Brief von Ihrem Stromversorger erhalten, ist alles in Ordnung.

Wenn dagegen das Budget für Ihre Strompreise knapper oder nicht verfügbar ist, muss auch nicht alles untergehen. Abhängig vom Provider können Sie zu anderen Lösungsansätzen kommen, wie z.B. Abgrenzungen Ihrer Forderungen oder Absprachen über Teilzahlungen. Darüber hinaus sind zwei weitere Optionen verfügbar, um einen Stromausfall zu vermeiden:

Basisversorgung: Sie können sich auf die so genannte Basisversorgung mit Stromanbietern und Netzbetreibern beziehen. Ihr Provider ist nicht berechtigt, Ihren Elektrizitätsanschluss gegen eine Anzahlung von einem Monatsbetrag abzuschalten. Wenn Sie ab sofort bezahlen können, bekommen Sie die Anzahlung nach sechs Monate zurück.

Mehr zum Thema