Stromverbrauch Erdwärmepumpe

Energieverbrauch Geothermie-Wärmepumpe

Leitfaden "Geothermische Wärmepumpe": Technologie, Verbrauch und Kosten. Die Warmwassertemperatur ist umso höher, je höher der Stromverbrauch ist. Der Einsatz von Kompressoren bedeutet, dass der Stromverbrauch einer Erdwärmepumpe deutlich geringer ist als bei einer herkömmlichen Gasheizung. Heizungswärmepumpe, Energiesparverordnung (EnEV), Stromverbrauch, Strompreis. Aber auch die Wärmepumpe benötigt dafür Strom.

Weißhaupt Wärmepumpe Extreme Leistungsaufnahme

Die beiden Fachfirmen haben mich von den Anschaffungskosten eines neuen Brennwertkessels abgeraten, da die WP sehr energiesparend sein sollte. Exakt nach 10 Monate wechselte ich meinen Stromlieferanten und erhielt kurz darauf eine Endabrechnung von meinem Vorgänger. Die Verbrauchsmenge von WMP betrug 18.954 kw/h für 275 Tage. Gesamtpreis 6190,01 EuroKönnen Sie mir jemand sagen, ob der Stromverbrauch in Ordnung ist oder ob wahrscheinlich ein Fehler im System / Messgerät auftritt?

  • Der Mangel am Stromzähler kann fast ausgeschlossen werden. Zeitpunkt: Der Konsum ist eindeutig nicht erträglich. Eine Wärmepumpe funktioniert jedoch nur bedingt wirtschaftlich, wenn die Bedingungen stimmen. Zeitpunkt: Nach Absprache mit dem Weishaupt-Servicetechniker vor Ort stelle ich die Heizstäbe in den beiden Puffertanks auf das unterste Niveau, um den Stromverbrauch zu senken.

Meiner Meinung nach ist auch der Konsum sehr hoch. In Mülheim an der Bochumer Innenstadt lebe ich und die Fabrik wurde von Weishaupt nach bestem Wissen und Gewissen erbaut. Jetzt habe ich den Stromverbrauch der vergangenen zwei Tage mit dem Zähler überprüft. Könnte es sein, dass die Fabrik so viel Elektrizität benötigt?

Geothermische Heizungswärmepumpe, Heizpumpe? Sehr hoher Durchsatz. Außerdem habe ich ein Zimmer mit 2 Appartements je 120 m und 110 m und Wärme auch mit einer Erdwärmepumpe mit 12 KW Wärmeleistung. Im Wohnbereich liegen die Temperaturwerte ca. 22 und der Wasserverbrauch >50 in den vergangenen 10 Jahren im Jahr bei 9500-11500 Kilowattstunden und im Wohnhaus im Jahr 1984 wurden bisher keine Dämmmaßnahmen durchgeführt.

Das ist der Grund, warum dein Konsum viel zu hoch erscheint. Verlangsamen Sie mit den spezialisierten Unternehmen oder dem Produzenten, nehmen Sie die Infos im Diskussionsforum auf und lernen Sie, Ihr System zu kennen. Zeitpunkt: Könnte es sein, dass die Fabrik so viel Elektrizität benötigt? Sicher. Einfache geeignete Einstellung und ein WP läuft nur mit Heizkörpern.

Sie haben bereits eine direkte elektrische Heizung. Wo kommen diese Haltungen her? Deshalb sollten Sie sich mit Ihrer Ausrüstung auseinandersetzen und das Risiko vermeiden, dass der Intersallatuer nicht bei Ihnen wohnen kann, um Ihre ideale Wunschvorstellung aus dem Stehplatz zu zaubern. Stellen Sie das System richtig ein....... Aber woher diese Furcht kommt (weil jede Haltung umkehrbar ist), ist nicht bekannt.

Zeitpunkt: Zuerst benötigen das Wohnhaus oder seine Einwohner die Heizung.... die WP soll dann diese möglichst effektiv bereitstellen! In der nächsten Wochen werde ich mich mit Weishaupt in Verbindung setzen, um die Haltung zu erörtern. Gleichzeitig werde ich von einem lokalen Fachunternehmen darüber informiert, wie mein WMP-System arbeitet und wie es bestmöglich angepasst werden kann.

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, einschätzen zu können, wie hoch der Stromverbrauch bei optimaler Abstimmung sein wird. Geothermische Heizungswärmepumpe, Heizpumpe? Sehr hoher Durchsatz. Dennoch bewegt sich der Stromverbrauch mit 0,23 Cents in einem vernünftigen Bereich. Verlangsamen Sie mit den spezialisierten Unternehmen oder dem Produzenten, nehmen Sie die Infos im Diskussionsforum auf und lernen Sie, Ihr System zu kennen.

Der Weißhaupttechniker hat, wie bereits gesagt, im Nov. 2015 den Heizkörper auf Minimum gesetzt, als er mir mitteilte, dass die WP den Verbrauch abdecken könnte. Zeitpunkt: Sicher. Einfache geeignete Einstellung und ein WP läuft nur mit Heizelementen. Sie haben bereits eine direkte elektrische Heizung. Wo kommen diese Haltungen her? Seitdem ich das Ferienhaus 2015 erworben habe und mit diesen Systemen nicht wirklich vertraut bin, hatte ich im Monat September einen Weishaupt Außendienstmitarbeiter hier.

Wie er mir sagte, ist das System bestens abgestimmt. Eine Installateurin aus dem Hause Weiishupt kam im Herbst 2015 zu mir und bestätigte mir auch, dass die Umgebung hervorragend ist. Lediglich die Vor- und Rücklauftemperatur sollte so gewählt werden, wie sie im Vorfeld des Forums oft gehört wurde.

Derzeit stelle sich mir die Fragestellung, was ein "Normalverbrauch" WE ebenso über WP zu berechnen ist. Abhängig vom Energieverbrauch könnte ich einen Gas-Brennwertkessel kaufen und die Wärmepumpe wegwerfen. Das Werk muss nur sinnvoll optimalisiert und in Betrieb genommen werden! Sie haben also 15863 kw/h innerhalb eines Jahrs konsumiert.

Das bedeutet Strompreise von 15863 x0,21 Cent = 3331,23 E! Wenn ja, bin ich ungefähr auf halbem Weg mit Flüssiggas. Zeitpunkt: Das ist der Wärmebedarf, nicht der Stromverbrauch. Der Stromverbrauch, einige Dinge falsch? sind genug, um es mit Heizgeräten zu erwärmen.... wäre gut zu prüfen, was los ist.

Uhrzeit: Hast du Tipps für mich, auf welche Dinge du achten solltest, oder gibt es Dinge, die du mir weiterempfehlen kannst? Dann würde ich probieren, die Konfiguration auf das System zu übertragen und zu überprüfen, ob sich der Stromverbrauch in den kommenden Tagen verringern wird. Wenn ich einen Verbrauch von fast 20000 kW/h erreiche, müssen die Anlageneinstellungen katastrophal sein.

Zeitpunkt: Sie haben also 15863 kw/h innerhalb eines Jahrs konsumiert. Das bedeutet Strompreise von 15863 x0,21 Cent = 3331,23 E! Wenn ja, bin ich etwa halb eingeschlafen, wenn ich Flüssiggas benutze. und Umwälzpumpe)! Die zweiwertig arbeitende Luft-Wasser-Wärmepumpe hatte im Jahr 2015 einen Jahresleistungsfaktor von 4,69 Die Wärmepumpe hat im Jahr 2015 einen Treibstrom von 2226 Kilowattstunden (meine CO²-freien Kosten 0,25 ?/kWh)....

exakt 442 Kilowattstunden Wärmezufuhr..... somit 556,50 ? für die Warmwasserbereitung der WP sind! Der Rest von 5421 WärmekWh kam aus dem Fernheizungsnetz (0,14..... /kWh) und kostete damit mehr als 200 mehr als die von der WP abgegebene WR!

Mehr zum Thema