Stromverbrauch Luftwärmepumpe Erfahrungen

Energieverbrauch Luftwärmepumpe Erfahrung

In der Regel inkl. Bitte an alle, die mit Luftwärmepumpenwärme arbeiten. Wie hoch ist Ihr Jahresverbrauch?? Luftwärmepumpen sind es nicht wert und haben einen viel zu hohen Stromverbrauch.

Möglicherweise gibt es Abweichungen, aber das sind die Erfahrungen, die wir gemacht haben. Heizung mit langjähriger Erfahrung und einem ähnlichen Verbrauch. Ein viel zu hoher Stromverbrauch im Altbau?

Erlebnisse Luftwasser Wärmepumpe à la carte à la carte de | Forum Family Life

Zuerst Geothermie mit Oberflächenbohrungen, dann Geothermie mit Tiefbohrungen, jetzt unglücklicherweise Luft. Bei der Geothermie im zweiten Häuschen hatten wir es am wärmste, im sehr kühlen Winters mussten wir zum Teil herunterregulieren, weil es zu heiß wurde und bezahlten nur 35 mtl. Das Häuschen war eine DHH mit 115 qm. Vor allem, weil die nur geringfügig niedrigeren Anschaffungskosten im Vergleich zur Geothermie dies nicht ausgleichen können.

In unseren unmittelbaren Nachbarländern gibt es Geothermie, also keine Lärmbelästigung. Die Luftwärmepumpe würde ich nicht mehr kaufen. Allerdings war die Geothermie hier nicht mehr erlaubt. Inzwischen kann ich alle 3 auseinander halten und kann nur das Schaufenster der Garderobe zum Übernachten aufmachen, weil es mich unaussprechlich ärgert, wenn das Schaufenster neben dem Schrank offen ist.

Wir bezahlen 600 im Jahr Nk Wir haben das Außengerät drunter unter dem Schlafzimmerschalter und ich kann sie nicht verstehen, genau wie unsere Nachbarinnen sie auch nicht verstehen und es sind nur 30 Meter dazwischen. In unserer Umgebung hat nun jemand umgebaut und an der Heizung (auch Luftwärme) eingespart, das Außengerät ist gottverdammt lauter .

Weil ich ab und zu Rückfragen an die WP erhalte, hier ein erstes kleines Aktualisieren.... Ich muss deutlich darauf verweisen, dass ich keine Gewähr für die Korrektheit meiner Angaben übernehmen kann!

Weil ich ab und zu Rückfragen an die WP erhalte, hier ein erstes kleines Aktualisieren.... Ich muss deutlich darauf verweisen, dass ich keine Gewähr für die Korrektheit meiner Angaben übernehmen kann! Wir wohnen ein Jahr in unserem Haus und können so endlich den Stromverbrauch der WP (Heizung und Warmwasser) nachvollziehen.

Es galt, unter 80 oder besser unter 60 Euro pro Tag zu sein. In der Tat haben wir für einen ganzen Kalendermonat (4,2) einen Leistungsfaktor weit überschritten! Hier haben wir nur auf Heißwasserbetrieb umgeschaltet und hatten damit auch nur einen COP von 2,0 pro Jahr. Manche Untersuchungen gehen auch in die richtige Reihenfolge, ob Benzin oder WP billiger sind.

Hinzu kommen die Fragestellungen, ob sich eine Luftwärmepumpe überhaupt rechnet, Geothermie ist viel besser. Die Strom- und Benzinpreise sind in der Entwicklung, wie leistungsfähig sind die Heizgeräte wirklich, etc. Aus Gasgesichtspunkten kam bei uns nur die Alternativ-Wärmepumpe in Betracht und allein durch die Performance läuft alles perfekt.

Welcher Typ von WP wirklich sinnvoll ist, ist auch ein Selbstthema. Berechnen wir jetzt mal mit meinen oben erwähnten 80 Euro pro Kalendermonat für die Luftwärmepumpe und nur 40 Euro für die Erdreichwärmepumpe. Mit nur 30 Euro Unterschied ist es schon über 19 Jahre her.... Wenn die WP noch bezahlt wird, dann gibt es noch Zins und hier will ich nicht weiter kalkulieren Als Nächstes müssen Sie die Lagerfähigkeit berechnen.

Bei einer Lebensdauer einer Heizpumpe von über 20 Jahren erscheint das gut.

Auch interessant

Mehr zum Thema