Stromverbrauch Nachts

Energieverbrauch in der Nacht

Auf diese Weise wollen die Stromversorger mehr Menschen motivieren, nachts Strom zu verbrauchen, um ihre Kraftwerke zu nutzen. In der Nacht sind die Außentemperaturen viel niedriger. Bereitschaftskosten: sinnloser Stromverbrauch, unnötige Stromkosten. Nachts und während der Ferien die Geräte vom Stromnetz trennen. In der Nacht, wenn die meisten Menschen schlafen, wird am wenigsten Strom benötigt.

"Hallo, ich esse nachts deinen Strom...."

Der Strompreis steigt ständig. In Kühlschränken, Waschmaschinen und dergleichen sind oft unvermeidliche Stromverbraucher vorhanden. Doch auch andere Haushaltsgeräte benötigen viel Energie, vor allem im Standby-Modus. Darunter fallen z.B. Endgeräte mit integrierten Festplatten oder Programme, die im Standby-Modus eingesetzt werden können.

Damit Sie neben Smart Home den Haushaltsverbrauch noch weiter reduzieren können, haben wir für Sie ein paar Tips zusammengestellt: Informieren Sie sich über den Stromverbrauch von im Standby-Modus befindlichen Vorrichtungen, wenn Sie ein neues Gerät kaufen. Oftmals benötigen selbst abgeschaltete Verbraucher viel Energie. Benutzen Sie mehrere Steckdosen für Gerätekombinationen wie Fernseher, HiFi-Anlage, Empfänger oder PC, Monitor, Boxen, etc.

Bei Geräten mit Standby-Funktion wird die Energie ständig verbraucht. Batteriebetriebene Vorrichtungen, wie z.B. Schnurlostelefone oder die Elektrozahnbürste, können daher auch bei niedrigem Akkustand geladen werden. Es ist auch ratsam, die Lade-Station vom Versorgungsnetz zu trennen, wenn sie nicht in Gebrauch ist. Ziehen Sie den Stecker Ihres unbenutzten Notebooks oder Tabletts aus der Steckdose, es sei denn, es wird benutzt oder der Akkupack ist entladen.

Es ist besser, Verbraucher mit Standby-Funktion vollständig vom Netz zu trennen. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die Stromversorgung zu unterbrechen. Alle Vorrichtungen, die in Ihrer Anwesenheit nicht eingeschalten werden müssen, von der Stromversorgung abklemmen. Vor allem WLAN-Router sollten mindestens nachts abgeschaltet werden. Es gibt viele Wege, den Stromverbrauch zu senken, wenn Sie keine Elektrogeräte benutzen oder abwesend sind. Vergiss nicht: Kein Stromverbrauch ist immer noch besser als der geringe Stromverbrauch.

Sie können den Stromverbrauch Ihrer Endgeräte im Standby-Modus auch ganz einfach selbst berechnen: Die Leistungsaufnahme im Standby-Modus entnehmen Sie bitte der Vorrichtungsbeschreibung. Jetzt berechnet man den Stromverbrauch für eine kWh und multipliziert das Resultat mit dem Strom. Ein Beispiel für einen Durchschnittsempfänger im Standby-Modus: Auf ein ganzes Jahr extrapoliert, wird der immense Konsum deutlicher: Dann kommt man auf einen Wert von 6,24 EUR für den nicht angeschalteten Empfänger.

Mehr zum Thema