Stromversorgung Hamburg

Energieversorgung Hamburg

Finden Sie heraus, welche Vorteile die Stromnetz Hamburg GmbH als Arbeitgeber auszeichnen. Die Hansestadt Hamburg unternimmt einen weiteren Schritt zur Verbesserung der Luftqualität im Hafen. Die Stromnetz Hamburg GmbH stellt sich vor: Benötigen Sie auf Ihrer Baustelle Strom? Stromnetz Hamburg GmbH erbringt Dienstleistungen für Stromkunden.

Die Hansestadt Hamburg erwirbt das Stromversorgungsnetz von Vattenfall

Erstaunlich schnell entschieden: Vier Monaten nach dem Referendum erwirbt Hamburg das Stromversorgungsnetz zurück. Für die Bürgerinnen und Bürgern entstehen dadurch Kosten von rund einer halben Mia. aus. Hamburg erwirbt das Stromversorgungsnetz des Stromversorgers Vattenfall in der Hansestadt. Für die Energieversorgung der Hanse übernehmen wir das Netz. Über die Einzelheiten des Geschäfts haben sich beide Parteien geeinigt, kündigte Vattenfall an. Das vorläufige Kaufpreisniveau für die Strometz Gesellschaft beträgt 550 Mio. EUR, jedoch mind. 495 Mio. EUR.

Nun muss die Vereinbarung vom Hamburgischen Landtag und den Aufsichtsorganen des Konzerns bekräftigt werden. Die Hamburgischen Vermögensholdings HGV werden im Detail 100-prozentige Anteile an der Strometz Hamburg Gesellschaft und mehreren anderen Vattenfall-Unternehmen erwerben, von denen einige gesplittet werden müssen. Im Jahr 2019 bekommt die Stadtverwaltung eine Ankaufsoption für das Vattenfall-Fernwärmenetz: Nach dem Referendum über den Erwerb der Stromnetze durch die Stadtverwaltung droht ein langes Hängespiel.

In Hamburg stimmte im vergangenen Monat die Mehrzahl der Stimmberechtigten dafür, dass die Hansestadt alle ihre Stromnetze zurückerworben hat, da dies den Bürgern mehr Einflussmöglichkeiten auf die Stromversorgung und günstigere Tarife verschaffen würde. In Hamburg kämpft die Firma seit Jahren mit Imageschäden, unter anderem im Rahmen von Kostensteigerungen.

Allerdings ist ein Referendum im vergangenen Monat vergangenen Herbst fehlgeschlagen, weil zu wenig Menschen teilgenommen haben.

Außerdem sind viele Verkehrsampeln gescheitert.

Status: 31.07.2018 13:50 Uhr - Lesezeit: ca. 1 Minute Hundert Gewerbeunternehmen und knapp 5.000 Privathaushalte mussten am Dienstagmorgen in Hamburg ohne Elektrizität zurechtkommen. Zuerst hatte es einen Kabelsalat im Raum Bahrenfeld, Groß Flottbek und Osdorf gegeben. Für den Fall, dass die Kabel beschädigt wurden, war dies der Fall. Danach ist die Stromversorgung im Raum Eppendorf und Winterschlaf ausgefallen. In den Bereichen Skigebiet Wiesbaden erfuhren neben vielen kommerziellen und privatwirtschaftlichen Stromverbrauchern auch viele Ampeln im Raum Skigebiet Wiesbaden, Sierichstrasse, Hudtwalkerstrasse und Wiesbaden.

Die Verdunkelung habe 50 Min. gedauert, sagte eine Pressesprecherin von Stromnetz Hamburg. Genaue Gründe für die Netzausfälle müssen nun von den Wartungstechnikern ermittelt werden, so Stromnetz Hamburg. Schon am vergangenen Wochenende hatte ein Netzausfall in Barmbek und Ohlenhorst gut 8.500 Haushalten und 720 Gewerbebetrieben den Zugang zum Stromnetz versperrt.

Mehr zum Thema