Stromvertrag Wechseln

Energievertrag ändern

Möchten Sie Ihren Stromversorger als Mieter wechseln, sollten Sie zunächst prüfen, ob Sie selbst einen direkten Vertrag mit dem Stromversorger haben. Also geht´s Als " Basislieferant " wird im Prinzip der Stromversorger angesehen, der die meisten lokalen Abnehmer mit Elektrizität versorger. In dieser " Basisdienstleistung " sind die meisten Privathaushalte mit oft überdurchschnittlichen Preisstrukturen tätig. Dabei kann jeder Verbraucher seinen Stromversorger beliebig wechseln. Dabei kann die Selektion aktuell noch auf wenige Anbieter begrenzt sein.

Drei Schritte zum Lieferantenwechsel: Die Informationen zum Energieverbrauch findest du in deiner aktuellen Jahresrechnung.

Ankündigungsfristen (z.B. für Umzüge oder Preiserhöhungen), Alle Details zum neuen Auftrag sind auf Ihrer aktuellen Stromrechnung zu ersehen. Wir als Ihr neues Stromversorgungsunternehmen kümmern uns dann um alle weiteren Behördengänge für Sie. Mit Ihrem derzeitigen Stromversorger beenden wir den Versorgungsvertrag unter Beachtung der entsprechenden Ankündigungsfristen und sorgen für den erforderlichen Informationsaustausch und ggf. die Ablesung.

Auch die Netzregistrierung bei dem entsprechenden Stromnetzbetreiber wird von uns für Sie übernommen. Die Prozedur für den Lieferantenwechsel darf drei Kalenderwochen ab dem Tag des Eingangs der Mitteilung des neuen Anbieters über die Nutzung des Netzes beim Anlagenbetreiber nicht übersteigen. Hinweis: Einen bereits abgeschlossenen Mietvertrag kündigen: Der neue Energieversorger wird in der Regelfall den Energieliefervertrag mit Ihrem derzeitigen Versorger in Ihrem Namen auflösen.

Privatkunden der Universaldienstleistung können ihren Basisdienstvertrag mit einer Kündigungsfrist von zwei Kalenderwochen auflösen. Der Widerruf muss schriftlich (Brief, Telefax oder E-Mail) erklärt werden. Hauskunden, die durch einen Energieversorgungsvertrag außerhalb der Basisversorgung beliefert werden, müssen sich an die Allgemeinen Bedingungen dieses Energieversorgungsvertrages zur Beendigung halten. Nein. Die Stromversorgung Ihres Hauses ist durch die Ersatzstromversorgung zu jeder Zeit gewährleistet.

Die Grundversorgung der Haushalte mit Elektrizität (Strom und Gas) ist Aufgabe des Universaldienstleisters. Auch wenn es zu Verspätungen beim Anbieterwechsel kommt, wird der Haushaltkunde ohne Unterbrechung mit Elektrizität versorgt. Das lokale Netzunternehmen übernimmt nach wie vor die Instandhaltung des Elektrizitäts- oder Erdgasversorgungsnetzes und ist Ihr Kontakt bei Fehlern im Versorgungssystem. Wenn der neue Lieferant mit der Lieferung von Elektrizität beginnt, wird der Elektrizität zu den Bedingungen des neuen Energielieferanten geliefert.

Im Regelfall erhältst du die Anforderung zur Ablesung weiter vom Messwarten.

Auch interessant

Mehr zum Thema