Swm München Strom

Schwimm-München Strom

Im Südwesten Münchens haben die Stadtwerke München die beiden Geothermieanlagen Dürrnhaar und Kirchstockach erworben. Die Stadtwerke München (SWM) helfen ihren Kunden, Strom zu sparen. Die SWM wird so viel Ökostrom produzieren, wie München verbraucht.

Monteure

Damit werden die Bedingungen für den Eintrag in das vom Netzwerkbetreiber zu unterhaltende Installationsverzeichnis nach § 13 Abs. 2 NDAV oder 12 Abs. 2 ABWasserV geschaffen. Sie beinhaltet die beiderseitigen Rechte und Verpflichtungen des Netzwerkbetreibers und der Installationsfirma bei der Produktion, Änderung und Reparatur von Gas- und Wassersystemen des Anschlussinhabers. Das Registrieren wird nach dem Informationsblatt "Registrierung von Installationsfirmen" der LBBW und Bayern "Registrierung von Installationsfirmen" im Frühjahr 2018 durchgeführt, nach erfolgter Überprüfung der vorgelegten Dokumente werden Ihnen die Installationsverträge zur Unterschrift per Post zugesandt.

EE-Strom für München: SWM erwirbt zwei Geothermie-Anlagen

Im Mittelpunkt steht das Thema: Die Münchener Innenstadtwerke haben die beiden Geothermiewerke Durrnhaar und Kirchstockach im Münchner Nordwesten erstanden. "â??Wir sind sehr erfreut, dass wir mit den Stuttgarter Innenstadtwerken einen versierten und effizienten EinkÃ??ufer haben.

Sie zeigen, dass unser Vertriebsportfolio im Umfeld der erneuerbaren Energie auch in Deutschland von Interesse ist", erklärt Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der Bayern Wa AG, die Stärken des Business-Modells der Planung, des Baus und des Wiederverkaufs innovativer regenerativer Energieerzeugungsanlagen. Die Münchener Innenstadtwerke haben in Sauerlach selbst vor Jahren drei Bohrlöcher bohren und ein Elektrizitätswerk errichtet.

So sind im bayrischen Melassebecken 23 Geothermieanlagen zur Wärme- und Energieerzeugung in Kraft, vier befinden sich im Aufbau. Für die Erschließung des Karbonatreservoirs der Malm bohren sie 50 Löcher. Von 700 Metern im Nord bis über 5.000 Metern im Münchner Westen reicht die Bohrtiefe. Sie fördern im Zuge ihrer Ausbaumaßnahme für die erneuerbaren Energieträger die Nutzung erneuerbarer Energieträger sowohl im Strom- als auch im Wärmesektor.

Die SWM will bis 2025 im Stromsektor so viel Grünstrom produzieren, wie ganz München konsumiert. Sie sollen mit der 2008 gestarteten Erweiterungskampagne für die erneuerbaren Energieträger bald 50 bereitstellen.

Mehr zum Thema